Alle Bücher von Heiko Kraft

Neue Rezensionen zu Heiko Kraft

Neu
mama2009s avatar

Rezension zu "Von Piraten und Pfeffersäcken: Norddeutsche Zeitreisen" von Heiko Kraft

Gelungener Historienroman über die Hansezeit
mama2009vor 2 Jahren

Inhalt:

Martin, der Hauptprotagonist, wächst unter Strandräubern auf und kommt mit der Skrupellosigkeit jedoch nicht zurecht. Als die Kogge vom Kaufmann Hermann Nienkerken kentert, kreuzen sich die Wege von beiden. Und eine packende Geschichte über den Handel zur Hansezeit und der Suche nach den eigenen Wurzeln beginnt.

Fazit:

Beim Lesen ist mir besonders Martin mit seiner freundlichen, natürlichen und vorurteilsfreien Art ans Herz gewachsen. Er macht nicht bei unrechten Sachen mit und hilft unerschrocken und rettet so Leben, wobei er auch sein eigenes riskiert. Irgendwie hat er gespürt, dass er nicht zu der Familie gehört, wo er aufgewachsen ist und für mich als Leser ist klar nachvollziehbar, dass er sich auf Suche nach seinen Ahnen begibt. Was der Autor gekonnt in die Geschichte stimmig einbindet. Auch die anderen handelten Personen werden immer wieder mit einbezogen, nehmen mitunter eine wesentliche Rolle im Leben von Martin oder seiner neuen Familie ein. Dieses Buch habe ich von Anfang bis Ende genossen und ich habe sehr viel über die Hanse, Kaufleute, Handel und das Leben zur damaligen Zeit gelernt. Sehr beeindruckend, wie Heiko Kraft es geschafft hat, Wissen so in die Geschichte einzubinden, dass es nicht wie ein Vortrag gewirkt hat, sondern es hat einfach gepasst.

Zum Beispiel habe ich immer gedacht, dass Hamburg immer mit eine der größten Städte in Norddeutschland gewesen ist, so aber habe ich erfahren, dass Lübeck zu dem damaligen Zeitpunkt größer und einflussreicher war.

Diesen historischen Roman kann ich bedingungslos empfehlen, da neben der Geschichte der Hanse und des Handels sehr viel geschichtliches Wissen vermittelt wird, was sehr einprägsam ist. Eine eindeutige Leseempfehlung. Mein Dank gilt Heiko Kraft für das bereitgestellte Leseexemplar.

Kommentieren0
3
Teilen
Lerchies avatar

Rezension zu "Von Piraten und Pfeffersäcken: Norddeutsche Zeitreisen" von Heiko Kraft

Kampf gegen Piraten und Stranräuber
Lerchievor 2 Jahren

Der Kaufmann Hermann Nienkerken strandete mit seiner Kogge an der Elbmündung. Es war ein gefährlicher Strand….
Junker Willakin von Lappe hoffte bei dem herrschenden Sturm auf einen gesegneten Strand… Eigentlich sollte er die Strandräuber von ihrem Tun abhalten….
Martin hatte immer wieder denselben Albtraum: Eine Frau, die ihre Hände nach ihm ausstreckte und ihn nicht weglassen wollte.. Er wohnte bei Siegbert Harmsen, von dem er annahm, dass er sein Vater sei, und dessen Frau seine Mutter…. In dieser Nacht nahm Harmsen ihn zum ersten Mal zum Strandraub mit…. Doch von dem gestrandeten Schiff lebte noch jemand, den Martin rettete….
Aber Martin wollte kein Strandräuber werden wie sein Vater. Dazu kam noch, dass durch unfreiwilliges Lauschen erfuhr, dass Harmsen gar nicht sein Vater war. Und noch etwas erfuhr er….
Der gerettete und doch in Lebensgefahr schwebende Kaufmann wurde von Martin gewarnt. Sie flohen zusammen und unterwegs machte Nienkerken Martin einen für ihn sehr guten Vorschlag….
So wuchs Martin bei dem Kaufmann und seiner Familie auf, besuchte die Schule und lernte sehr gut. Als er eines Tages erfuhr, dass er einen Zwillingsbruder hatte, machte er sich auf die Suche…
Dann gab es da noch die Piraten oder Kaperschiffe, die den Kaufleuten das Leben schwermachten…
Warum war der Strand so gefährlich? Was bedeutete ‚Gesegneter Strand‘? Unterstützte von Lappe die Strandräuber? Warum? Was hatte es mit Martins Albtraum auf sich? Hätte Harmsen Nienkerken erschlagen, wenn Martin nicht dabei gewesen wäre? Mussten sie deshalb fliehen? Wer war Martins Mutter? Welchen Vorschlag machte Nienkerken Martin, nachdem dieser ihn gewarnt und gerettet hatte? Wird Martin seinen Bruder finden? Wie ging die Hanse gegen die Piraten vor? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch war ich in der Geschichte schnell drinnen und in die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Es war sehr interessant zu erfahren, wie es zu Zeiten der Hanse in den einzelnen Staaten zuging. Wie gegen die Kaperfahrer vorgegangen wurde, wenn überhaupt. Die eingebaute fiktive Geschichte machte das Buch auch spannend. So freute ich mich, dass Martin Hermann Nienkerken retten konnte und von diesem auch eine gewisse Rettung erfuhr. Auch fand ich es schön, dass Heiko Kraft alles ausführlich beschrieben hat. Eigentlich sind solche Ausführlichkeiten gar nicht so mein Ding, aber hier hat es gepasst, mich interessiert, und mir sehr gut gefallen. Daher bekommt das Buch von mir eine Lese-/Kaufempfehlung.

Kommentieren0
14
Teilen
nirak03s avatar

Rezension zu "Von Piraten und Pfeffersäcken: Norddeutsche Zeitreisen" von Heiko Kraft

1368-1401, die Hanse in Nordeuropa
nirak03vor 2 Jahren

Martin wächst auf, auf einem kleinen Hof an der Küste nahe Hamburg. Sein Vater entpuppt sich als Strandräuber und Martin soll ebenfalls in diesem Gewerbe tätig werden. Er aber hat andere Pläne und verhilft lieber dem gefangenen Kaufmann zur Flucht. Für Martin ein Glücksfall, dieser Kaufmann nimmt ihn mit und so bekommt Martin eine Ausbildung zum selbigen.

Die Geschichte rund um Martin ist eigentlich nur schmückendes Beiwerk. Eigentlich erzählt der Autor Heiko Kraft hier die Geschichte der Hanse in Nordeuropa zwischen den Jahren 1368-1401. Es ist ihm wunderbar gelungen, die Zusammenhänge der Hanse und ihre Streitigkeiten mit den Piraten zu erläutern. Allerdings sollte wohl gesagt werden, dieses Buch ist eher etwas für jugendliche Leser. Mir war die Geschichte rund um Martin einfach zu glatt. Er hatte nicht wirkliche Tiefen zu überwinden und alles, was er einmal angepackt hatte, gelang ihm auch. Seinem Charakter fehlen einfach die Ecken und Kanten, um wirklich mit ihm mitfiebern zu können.

Wiederum sehr gut gefallen hat mir der historische Hintergrund. Es ist deutlich zu spüren, wie intensiv sich Kraft mit der Hansezeit beschäftigt hat. Dieses Wissen gibt er in einem leichten Erzählstil wunderbar wieder. Gerne hätte er die eine oder andere Szene mit etwas mehr Leben füllen können und seinem Protagonisten vielleicht auch den einen oder anderen Stolperstein in den Weg legen können. Es hätte der Spannung sicher nicht geschadet.

Die Aufmachung ist aber auf jeden Fall gelungen. Das Cover passt mit dem Gemälde zu der beschriebenen Epoche. Am Schluss gibt es ein umfangreiches Nachwort, eine Zeittafel, ein Glossar und ein Personenregister. Gerade die Zeittafel hat mir gut gefallen und eignet sich gut, um selbst mal nachzuschlagen, was in dieser Zeit rund um Hamburg los war.

„Von Piraten und Pfeffersäcken“ ist eine schöne Geschichte rund um die Hanse mit einigen interessanten Details. Auch wenn mir die Geschichte rund um Martin zu glatt war, hat mir die gesamte Geschichte mit dem historischen Hintergrund doch gut gefallen.



Kommentieren0
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Heiko_Krafts avatar

Liebe Freunde historischer Romane mit deutschem Schauplatz! 

Ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. In meinem Debütroman erlebt ihr Norddeutschland zur Hansezeit vor 600 Jahren.  

In diesem spannenden Abenteuerroman lernt ihr die wichtigsten Akteure der damaligen Zeit persönlich kennen: Königin Margarethe von Dänemark, die Ratsherren der Hansestädte, den Piraten Klaus Störtebeker, die wilden ostfriesischen Häuptlinge und natürlich auch den Hamburger Scharfrichter.  

Kommt mit auf eine Zeitreise in das Nordeuropa des Spätmittelalters: nach Hamburg, Bergen, Wismar, Brügge, Stockholm, Ostfriesland, Kopenhagen und in das Emirat Granada.  

Ich stelle euch 10 broschierte Bücher zur Verfügung. Da ich noch keinen Verlag habe, verschicke ich die professionell gedruckten Exemplare selbst (mit historischen Ansichten in den Umschlagklappen).

Eine Leseprobe bis zur Seite 40 findet ihr auf Amazon.de unter diesem Link.  

Zu diesem Buch haben auf LovelyBooks bereits zwei Leserunden mit 30 Teilnehmern stattgefunden. Mit den 800 Beiträgen habe ich den Text komplett überarbeitet und ergänzt. Das Ergebnis möchte ich nun mit euch diskutieren.  

Hier sind einige Details zum Inhalt:  

Man schreibt das Jahr 1368. In der Mündung der Elbe, vor der Insel Neuwerk, sinkt eine Hamburger Kogge im Sturm. Ein Strandräuber will diese Gelegenheit nutzen, um den achtjährigen Martin in sein schmutziges Gewerbe einzuführen. Der Junge zeigt sich wenig lernwillig und verhilft lieber dem gefangenen Hansekaufmann zur Flucht. Als Dank wird er in dessen Hamburger Familie aufgenommen.  

Martin möchte das Rätsel seiner Herkunft lösen. Wer sind seine wahren Eltern? Hat er noch Geschwister? Wo wurde er geboren? 

Für diesen Roman habe ich alle verfügbaren Quellen ausgewertet. Ihr könnt also sicher sein, dass der historische Hintergrund stimmt. Wer die Fakten nachlesen möchte, findet im Anhang eine Übersicht der Geschichtsdaten und weitere Informationen zu den Buchthemen. Wer nicht alle historischen Details wissen möchte, der kann sich einfach nur von der spannenden Handlung mitreißen lassen.  

Wer neugierig geworden ist und gerne mitlesen möchte, bewirbt sich bitte bis Donnerstag 11. August.   

Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen!

Herzliche Grüße
Heiko Kraft


Bitte bewerbt euch nur, wenn von den folgenden Aussagen mindestens vier auf euch zutreffen:

Ihr mögt Norddeutschland und die Stadt Hamburg und ihr möchtet wissen, wie man dort zur Hansezeit vor 600 Jahren lebte.

Ihr habt diLeseprobe „Blick ins Buch“ auf Amazon.de gelesen und soweit gefällt es euch.

Ihr möchtet einen echten historischen Roman lesen, der nicht frei erfunden ist, sondern der auf den tatsächlichen Ereignissen beruht und gut recherchiert ist.

Ihr wisst einen sachlichen norddeutschen Schreibstil zu schätzen und könnt auf die ganz großen Emotionen verzichten.

Ihr erwartet KEINEN Hanse-Krimi und auch KEINEN Liebesroman, obwohl im Buch mehrere starke Frauen vorkommen.

Ihr habt die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen oder das Hamburg Dungeon besucht und ihr fragt euch, wie die Konflikte zwischen Seeräubern, Hansestädten und Dänemark wirklich abliefen.


Ein Hinweis in eigener Sache:  
Dieses Buch ist bei LIBRI im Katalog gelistet und kann von jeder Buchhandlung über Nacht in die Filiale bestellt werden. Der Preis für die broschierte Version beträgt moderate 12,99 Euro.
 
Die Printausgabe kann auch bei den großen Buchhandelsketten online ohne Portokosten nach Hause bestellt werden, zum Beispiel bei Thalia, Buch.de, Hugendubel und Weltbild.

Das E-Book kostet 4,99 Euro und ist im Format Kindle (Amazon) erhältlich.
Zur Leserunde
Heiko_Krafts avatar

Liebe Freunde historischer Romane mit deutschem Schauplatz!  

Ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. In meinem Debütroman erlebt ihr Norddeutschland zur Hansezeit vor 600 Jahren.  

In diesem spannenden Abenteuerroman lernt ihr die wichtigsten Akteure der damaligen Zeit persönlich kennen: Königin Margarethe von Dänemark, Klaus Störtebeker, Magister Wigbold, Simon von Utrecht und natürlich auch den Scharfrichter.  

Kommt mit auf eine Zeitreise in das Nordeuropa des Spätmittelalters: nach Hamburg, Bergen, Wismar, Brügge, Kopenhagen und in das Emirat Granada.  

Ich stelle euch 10 Bücher zur Verfügung. Da ich noch keinen Verlag habe, verschicke ich die Exemplare selbst - entweder als Taschenbuch oder als E-Book im gewünschten Format.  

Eine Leseprobe bis zur Seite 41 findet ihr auf Amazon.de unter diesem Link.  

Zu diesem Buch hat bereits Ende 2015 eine Leserunde stattgefunden. Mit den 400 Beiträgen der Teilnehmer habe ich den Text komplett überarbeitet und ergänzt. Das Ergebnis möchte ich nun mit euch diskutieren.  

Hier sind einige Details zum Inhalt:  

Man schreibt das Jahr 1368. In der Mündung der Elbe, vor der Insel Neuwerk, sinkt eine Hamburger Kogge im Sturm. Ein Strandräuber will diese Gelegenheit nutzen, um den achtjährigen Martin in sein schmutziges Gewerbe einzuführen. Der Junge zeigt sich wenig lernwillig und verhilft lieber dem gefangenen Hansekaufmann zur Flucht. Als Dank wird er in dessen Hamburger Familie aufgenommen.  

Martin möchte das Geheimnis seiner Herkunft lösen. Wer sind seine wahren Eltern? Hat er noch Geschwister? Wo wurde er geboren? Seine Suche führt ihn nach Norwegen, wo er im dortigen Hansekontor die brutalen Aufnahmerituale für Lehrjungen durchleiden muss. Zurück in Hamburg trainiert Martin mit der Stadtwache und er verliebt sich in eine exotische Prinzessin. Seine Geliebte wird von den Piraten entführt und schließlich kommt es zum Endkampf der Hansestädte gegen die Seeräuber.  

Für diesen Roman habe ich alle verfügbaren Quellen ausgewertet. Ihr könnt also sicher sein, dass der historische Hintergrund stimmt. Wer die Fakten nachlesen möchte, findet im Anhang eine Übersicht der Geschichtsdaten und weitere Informationen zu den Buchthemen. Wer nicht alle historischen Details wissen möchte, der kann sich einfach nur von der spannenden Handlung mitreißen lassen.  

Wer neugierig geworden ist und gerne mitlesen möchte, bewirbt sich bitte bis Montag 22. Februar.   

Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen.  

Herzliche Grüße
Heiko Kraft


Bitte bewerbt euch nur, wenn von den folgenden Aussagen mindestens vier auf euch zutreffen:

Ihr mögt Norddeutschland und die Stadt Hamburg und ihr möchtet wissen, wie man dort zur Hansezeit vor 600 Jahren lebte.

Ihr habt die Leseprobe „Blick ins Buch“ auf Amazon.de gelesen und soweit gefällt es euch.

Ihr möchtet einen echten historischen Roman lesen, der nicht frei erfunden ist, sondern der auf den tatsächlichen Ereignissen beruht und gut recherchiert ist.

Ihr erwartet KEINEN Hanse-Krimi und auch keinen Liebesroman, obwohl im Buch mehrere starke Frauen vorkommen.

Ihr habt die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen oder das Hamburg Dungeon besucht und ihr fragt euch, wie die Konflikte zwischen Seeräubern, Hansestädten und Dänemark wirklich abliefen.


Ein Hinweis in eigener Sache:  
Dieses Buch ist auch als E-Book im Format epub (Tolino) über die meisten Online-Buchhandlungen erhältlich, zum Beispiel bei Thalia.de oder Weltbild.de.
Zur Leserunde
Heiko_Krafts avatar

Liebe Freunde historischer Romane mit deutschem Schauplatz,

ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. In meinem Debütroman erlebt ihr Norddeutschland zur Hansezeit vor 600 Jahren.

In diesem spannenden Roman lernt ihr die wichtigsten Akteure der damaligen Zeit persönlich kennen: Königin Margarethe von Dänemark, Klaus Störtebeker, Magister Wigbold, Simon von Utrecht und natürlich auch den Hamburger Scharfrichter.

Ich stelle euch 15 Bücher zur Verfügung. Da ich noch keinen Verlag habe, verschicke ich die Exemplare selbst - entweder als Taschenbuch oder als E-Book im gewünschten Format.

Eine Leseprobe bis zur Seite 34 findet ihr auf Amazon.de unter diesem Link.

Hier sind einige Details zum Inhalt:

Man schreibt das Jahr 1368. In der Mündung der Elbe, vor der Insel Neuwerk, sinkt eine Hamburger Kogge im Sturm. Ein Strandräuber will diese Gelegenheit nutzen, um den achtjährigen Martin in sein schmutziges Gewerbe einzuführen. Der Junge zeigt sich wenig lernwillig und verhilft lieber dem gefangenen Hansekaufmann zur Flucht. Als Dank wird er in dessen Hamburger Familie aufgenommen.

Martin möchte das Geheimnis seiner Herkunft lösen. Wer sind seine wahren Eltern? Hat er noch Geschwister? Wo wurde er geboren? Seine Suche führt ihn nach Norwegen, wo er im dortigen Hansekontor die brutalen Aufnahmerituale für Lehrjungen durchleiden muss. Zurück in Hamburg trainiert Martin mit der Stadtwache und er verliebt sich in eine exotische Prinzessin. Seine Geliebte wird von den Piraten entführt und schließlich kommt es zum Endkampf der Hansestädte gegen die Seeräuber.

Für diesen Roman habe ich alle verfügbaren Quellen durchgearbeitet. Ihr könnt also sicher sein, dass der historische Hintergrund stimmt. Wer die Fakten nachlesen möchte, findet im Anhang eine Übersicht der Geschichtsdaten und weitere Informationen zu den Buchthemen. Wer nicht alle historischen Details wissen möchte, der kann sich einfach nur von der spannenden Handlung mitreißen lassen.

Wer neugierig geworden ist und gerne mitlesen möchte, bewirbt sich bitte bis Montag 23. November.

Als Ergebnis der Leserunde hätte ich gerne Rezensionen, zumindest auf Amazon.de und bei LovelyBooks.

Ich freue mich schon sehr auf unsere gemeinsame Leserunde und auf eure Bewerbungen mit Angabe der gewünschten Buchversion.

Herzliche Grüße
Heiko Kraft

Bitte bewerbt euch nur, wenn von den folgenden Aussagen mindestens drei auf euch zutreffen:

  • Ihr habt die Leseprobe „Blick ins Buch“ auf Amazon.de gelesen und sie gefällt euch.

  • Ihr seid Fans des Buches „Der Medicus“ von Noah Gordon.

  • Ihr mögt Norddeutschland und die Stadt Hamburg und ihr möchtet wissen, wie man dort zur Hansezeit vor 600 Jahren lebte.

  • Ihr erwartet KEINEN Hanse-Krimi und auch keinen Liebesroman, obwohl im Buch mehrere starke Frauen vorkommen.

  • Ihr habt die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen gesehen und ihr fragt euch, wie die Konflikte zwischen Seeräubern, Hansestädten und Dänemark wirklich abliefen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks