Heiner Goebbels Schliemanns Radio

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schliemanns Radio“ von Heiner Goebbels

Mitwirkende u. a. Johansson, Sven Ake ; Georgiadou, Areti ; Mangelsdorff, Ralph-Daniel Hörspiel. Laufzeit ca. 65 Minuten. fPr

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schliemanns Radio" von Heiner Goebbels

    Schliemanns Radio
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 12:05

    Das Hörspiel lief am So, 28.09.08 um 22:00 Uhr auf HR2, als Abschluss des Schwerpunktes Mythos Troja, bei dem Preis der derzeitig auf amazon verlangt wird (75,95 EUR), hätte ich es mir sicherlich nicht zugelegt. Schliemanns Radio" wurde 1992 mit dem Prix Italia und dem Sczuka-Preis ausgezeichnet und sollte somit wirklich gut sein. Es scheint jedoch, dass die Preise eher die intellektuelle Leistung und künstlerische Aspekte berücksichtigen und weniger die Unterhaltsamkeit. Das Hörspiel ist komplett seltsam. Ein Sprecher liest aus Schliemans Aufzeichnungen, untermalt wird da Ganze ab und an von Bohrergeräuschen und teils wirklich seltsamer, unpassender Musik. Keine Handlung aber viel künstlerischer Anspruch, der sich mir jedoch absolut nicht erschließt. Die Geräuschkullisse ist teilweise so dominant, dass man der Lesung der Grabungsaufzeichnungen akkustisch kaum folgen kann, nicht dass diese Aufzeichnungen wirklich spannend wären. Eine Erfahrung war es wert, aber mehr auch nicht, auf keinen Fall unterhaltsam.

    Mehr