Heiner Müller Germania

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Germania“ von Heiner Müller

Die zwei Germania-Stücke, die Heiner Müller geschrieben hat, gehören zum Glutkern seines Werks. Das erste, entstanden 1956/71, wurde 1978 in München uraufgeführt, das zweite, geschrieben zwischen 1990 und 1995, erlebte 1996 in Bochum und Berlin eine doppelte Uraufführung. "Heiner Müllers Germania-Stücke", schreibt Albert Ostermaier in seinem Nachwort, "sind eine Materialkunde deutscher Geistes- und Gewaltgeschichte. Sie zeigen, woraus und worauf dieses Land gebaut ist, das wir Deutschland nennen. Sie wissen, was unter der Erde liegt, wo wir nach den Wolken greifen, wenn wir die Füße nicht auf den Boden bekommen. Es ist der Wind, der bleiben wird, ob er durch Hochhausschluchten und Baustellen weht, ob er das Meer oder den Atem der Geschichte hat. Der Wind, der nicht vergißt. Der Wind, ohne den Deutschland ein verlogenes Stilleben ist. Der Wind, der das Rad der Geschichte dreht. Und der Wind ist es, an den er sich erinnert, der Kommunist in Germania Tod in Berlin, der nach den Nazis nun im Gefängnis der Genossen sitzt und wieder für seinen Traum nichts als Gewalt ernten wird: 'Auf LKWs, bewacht von der SA / Mit Handschellen durch die schöne deutsche Heimat. / Es war im Frühjahr. Alle deutschen Vögel / Waren im Einsatz, und der deutsche Wald / War grün wie nur der deutsche Wald, und nur / Der Wind hatte kein Vaterland und wir nicht.'"§§

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks