Heinrich Böll

 4 Sterne bei 2.651 Bewertungen
Autorenbild von Heinrich Böll (©CC BY-SA 3.0 de, Bundesarchiv)

Lebenslauf von Heinrich Böll

Heinrich Böll war ein deutscher Schriftsteller der Nachkriegszeit. Er wurde am 21. Dezember 1917 in Köln geboren und verstarb am 16. Juli 1985 nahe der Stadt Düren in Kreuzau-Langenbroich. Neben vielen weiteren Auszeichnungen erhielt er 1972 „für eine Dichtung, die durch ihre Verbindung von zeitgeschichtlichem Weitblick und liebevoller Gestaltungskraft erneuernd in der deutschen Literatur gewirkt hat“ den Nobellpreis der Literatur. Katholisch und mit selbstverständlicher Ablehnung gegenüber dem Nationalsozialismus aufgewachsen hat sich dieser Zustand noch lange nach dem zweiten Weltkrieg auf seine Schreibweise ausgewirkt. Seine schriftstellerischen Anfänge kamen während einer abgebrochenen Ausbildung als Buchhändler 1937 zustande, seinen literarischen Anfang nahm sein Schreiben aber erst nach dem zweiten Weltkrieg, zumeist in Form von Kurzgeschichten, welche allerdings noch keine größere Bekanntheit erreichten. Erst nach einem in Folge eines Preisgewinns der Gruppe 47, einem von Hans Werner Richter initiierten deutschsprachigen Schriftsteller-Treffen, erlangten Autorenvertrages mit Kiepenheuer & Witsch erreichte er zunehmend seinen bis heute andauernden Ruhm. Sein bis heute bekanntestes Werk, "die verlorene Ehre der Katharina Blum", erschien 1974. Öffentlich aufgetreten ist er zudem als Präsident des PEN-Clubs in Deutschland (1970-1972) und von 1971 bis 1974 als internationaler Präsident des PEN-Clubs. Nach seinem Tod, im Jahre 1987, wurde außerdem die Heinrich-Böll-Stiftung gegründet. Die Stadt Köln stiftet zudem seit 1985 den Heinrich-Böll-Preis für herausragende Literatur auch unbekannter Autoren.

Alle Bücher von Heinrich Böll

Cover des Buches Die verlorene Ehre der Katharina Blum (ISBN: 9783804417328)

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

 (839)
Erschienen am 02.12.2009
Cover des Buches Ansichten eines Clowns (ISBN: 9783423146067)

Ansichten eines Clowns

 (460)
Erschienen am 13.10.2017
Cover des Buches Irisches Tagebuch (ISBN: 9783423146043)

Irisches Tagebuch

 (209)
Erschienen am 13.10.2017
Cover des Buches Billard um halb zehn (ISBN: 9783423146074)

Billard um halb zehn

 (89)
Erschienen am 13.10.2017
Cover des Buches Gruppenbild mit Dame (ISBN: 9783942656245)

Gruppenbild mit Dame

 (60)
Erschienen am 01.10.2011
Cover des Buches Wo warst du Adam (ISBN: 9783462300932)

Wo warst du Adam

 (63)
Erschienen am 29.09.2009
Cover des Buches Der Zug war pünktlich (ISBN: 9783462300758)

Der Zug war pünktlich

 (56)
Erschienen am 28.09.2009
Cover des Buches Ansichten eines Clowns. Roman (ISBN: B0052TK5N6)

Ansichten eines Clowns. Roman

 (54)
Erschienen am 01.01.1986

Neue Rezensionen zu Heinrich Böll

Cover des Buches HEINRICH BÖLL: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (ISBN: B0039VSNLU)
literats avatar

Rezension zu "HEINRICH BÖLL: Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll

Hat mich total beeindruckt - Bölls feiner Humor ist einmalig.
literatvor einem Monat

Hab ich als Schülerin gelesen, damals fand ich Böll schon toll. Und jetzt hat mich einmal mehr seine tolle Sprache, sein Humor, sein Umgang mit den Themen seiner Zeit - unerreichbar.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Irisches Tagebuch (ISBN: 9783423146043)
mabo63s avatar

Rezension zu "Irisches Tagebuch" von Heinrich Böll

Klassiker
mabo63vor 3 Monaten

Böll schreibt 1954 in seinen Texten von seinen Reisen nach Irland, beschreibt das dazumal arme und rückständige Irland, vom garstigen Leben und tiefer Religiösität, erzählt vom Aderlass (viele sind gezwungen auszuwandern vorwiegend nach Grossbritanien oder nach Übersee)

Und dennoch spürt man dass er dieses grüne, von Regen geprägte Irland liebt.


"[..]Muss Aedan McNamaras Frau ausgerechnet immer nachts ihre Kinder kriegen und immer im September?

Aber Aedan McNamara arbeitet von März bis Dezember in England, kommt um Weihnachten erst nach Hause, für drei Monate, um seinen Torf zu stechen, das Haus neu zu streichen, das Dach zu reparieren, heimlich an diesem zerklüfteten Küstenstreifen ein wenig auf Lachsfang zu gehen, nach Strandgut zu suchen - und um das nächste Kind zu zeugen: so kommen Aedan McNamaras Kinder immer im September, um den 23. herum: neun Monate nach Weihnachten, wenn die grossen Stürme kommen, die See meilenweit schneeweiss ist vor zornigem Schaum.

Aedan sitzt jetzt wahrscheinlich in Birmingham an einer Bartheke, ängstlich wie alle werdenden Väter, flucht auf die Hartnäckigkeit seiner Frau, die aus dieser Einsamkeit nicht zu vertreiben ist: eine dunkelhaarige trotzige Schönheit, deren Kinder alles Septemberkinder sind; unter den verfallenen Häusern bewohnt sie das einzige noch nicht verlassene [...]

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ansichten eines Clowns (ISBN: 9783423191166)
Friedrich_Schoenhoffs avatar

Rezension zu "Ansichten eines Clowns" von Heinrich Böll

Die Zeit, die mich gezeugt hat
Friedrich_Schoenhoffvor 5 Monaten

Immer wenn ich nicht begreife, warum ich so bin, wie ich bin, brauche ich nur das Buch zur Hand nehmen und mich an die Moral der Wirtschaftswunder-Gesellschaft erinnern. An Marie, die ihre Liebe Hans verlässt, weil er sich weigert, die Kinder, die sie bekommen könnten katholisch taufen zu lassen. Und Hans selbst, der, ohne sich hätte anstrengen müssen, in Wohlstand alt geworden wäre. 

Statt dessen beschließt er, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten, und Clown zu werden. 

Er verachtet seine Eltern, die überzeugte Nazis waren und zeigt dem Spießertum erfolgreich den gestreckten Mittelfinger, bis Marie ihn verlässt 

Nun wird er der traurigste aller Komödianten, ist völlig mittellos und blickt sentimental auf sein Leben zurück.

Das Buch reflektiert in Ansätzen eine Zeit, deren Macher mich groß gezogen haben, bis ich selbst gemerkt habe, wohin das Streben nach immer mehr führt und welchen Preis ich dafür bezahlen müsste.

Jeder ist ein Kind seiner Zeit und die, die folgen, bleiben Zeit ihres Lebens ein Stück Zeuge der Zeit, ob sie wollen oder nicht. Berührend und damals 1963 skandalös, als jemand sich traute, das Gesicht des Katholizismusses zu entlarven. 

Der steht heute vor ganz anderen Problemen und löst sich gerade selbst auf 


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Heinrich Böll wurde am 21. Dezember 1917 in Köln (Deutschland) geboren.

Heinrich Böll im Netz:

Community-Statistik

in 2.771 Bibliotheken

von 257 Lesern aktuell gelesen

von 53 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks