Heinrich Böll Ansichten eines Clowns

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ansichten eines Clowns“ von Heinrich Böll

Der Klassiker von Heinrich Böll, jetzt in einer limitierten Sonderausgabe »Ich bin ein Clown, im Augenblick besser als mein Ruf.« Hans Schnier, einst ein gefragter Pantomime und Spaßmacher, sitzt, nachdem ihn seine Frau verlassen hat, zum Bettler degradiert auf den Stufen des Bonner Bahnhofs.

Einerseits banale ‚Alltagsgeschichte‘, andererseits tiefblickend und ergreifend.

— carlacats
carlacats

Ich kann nichts Überzeitliches darin erkennen.

— Godelewa
Godelewa

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr oder weniger der typische (kritische) Böll.

    Ansichten eines Clowns
    carlacats

    carlacats

    21. August 2017 um 07:43

    Wie stets, ist auch dieses Werk Bölls ein Spiegel deutscher ‚Nachkriegszeit‘ mit allen Facetten der für Böll so unliebsamen Scheinheiligkeit und Selbstverlogenheit von Politik und Kirche, auch wenn Böll später bestreitet, das Werk sei von Anti-Katholizismus geprägt. Beschrieben wird die Figur des Hans Schnier, der als Freigeist gegen alle Familientradition sich entscheidet, nicht eine Laufbahn als Unternehmer oder auch Politiker anzutreten, sondern sein Auskommen als recht erfolgreicher ‚Clown‘ (Komiker) hat. Er geht eine Beziehung zu einem streng katholischen Mädchen ein, welche allerdings über der Diskussion, auf welchem Wege die Heirat und spätere Erziehung der Kinder zu erfolgen habe, in die frühzeitigen Brüche geht. Schnier ergibt sich dem Alkohol und erlebt einen rasanten Abstieg.

    Mehr