Heinrich Böll Briefe aus dem Krieg 1939 - 1945

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Briefe aus dem Krieg 1939 - 1945“ von Heinrich Böll

Einzigartige Zeugnisse des Alltags in Zeites des Krieges und der Not, aufgezeichnet vom Soldaten und späteren Nobelpreisträger Heinrich Böll.»Von der Kriegsgefangenschaft im wortwörtlichen Sinne handeln die hier versammelten Briefe: nicht von der Gefangenschaft im Lager, nachdem der Krieg ohnehin zu Ende war, sondern von der Gefangenschaft in der Wehrmacht, in der Uniform. Dieser Böll ist ein zorniger, junger Mann, der von seiner literarischen Berufung überzeugt ist und der seine Pläne durch den Zwang der Uniform vereitelt sieht, ein verhinderter Schreiber, einer, dem die Jugend verpfuscht wird, ein Kölner, der sich nach der Heimatstadt zurücksehnt, der den ehemals engen Kontakt mit den gleichgesinnten Freunden und, nicht zuletzt, ab 1940 die Freundin, später die Braut und Ehefrau Annemarie schmerzlich vermißt.« James H. Reid

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen