Heinrich Hannover Die Republik vor Gericht 1954-1974

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Republik vor Gericht 1954-1974“ von Heinrich Hannover

Endlich wieder erhältlich:

Die Erinnerungen des Rechtsanwalts Heinrich Hannover an seine spektakulärsten Fälle.
Er begann als 'Anwalt der kleinen Leute' und wurde zwischen 1954 und 1974 einer der bekanntesten Rechtsanwälte in politischen Prozessen. Hannover war an zahlreichen Verfahren beteiligt, die eng mit der Geschichte der westdeutschen Opposition und des Widerstands gegen Restauration, Remilitarisierung, Atomwaffen und Notstandsgesetze verknüpft sind und verteidigte unter anderem Ulrike Meinhof, Günther Wallraff und Werner Hoppe. In den Berichten über seine '›interessantesten Fälle‹ […], die nicht in Vergessenheit geraten sollten', wirft Heinrich Hannover einen kritischen Blick auf die Institutionen der Gerichtsbarkeit im Nachkriegsdeutschland und liefert damit ein wertvolles Zeugnis bundesrepublikanischer Geschichte. (Quelle:'Flexibler Einband/01.10.2012')

Stöbern in Biografie

Weil jeder Atemzug zählt

Sehr offene Lebensgeschichte

Steph86

Die amerikanische Prinzessin

Gut geschriebene Biografie über ein Geschichtskapitel, das ich von dieser Seite her noch nie betrachtet habe!

Manuela_Kraemer

Federnlesen

Spannend, informativ, kurzweilig - ein Muss für jeden Naturliebhaber.

Sikal

Troublemaker

Ein Buch, das Augen öffnet.

jujumaus

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

ich bin einfach nur enttäuscht ... Bana wird benutzt um eine Geschichte zu schreiben die von einem Kind in dem Alter unmöglich verfasst sein

knusperfuchs

Nicht direkt perfekt

Nicole Jäger schafft es mit ihrer charmanten Art einen beim lesen nicht nur zum Schmunzeln sondern prustend zum Lachen zu bringen!

PiaDis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Republik vor Gericht 1954-1974" von Heinrich Hannover

    Die Republik vor Gericht 1954-1974

    tikka

    12. February 2009 um 10:15

    Heinrich Hannover fasst (in diesem ersten Band eines Zweiteilers, der insgesamt vierzig Jahre umfasst) seine interessantesten und aufschlussreichsten Fälle zusammen. Er verteidigte u. a. Kriegsdienstverweigerer, Menschen die (angeblich oder tatsächlich) gegen das KPD-Verbot verstoßen haben sowie Mitglieder der RAF. Da das Buch auf der Grundlage von Vorlesungen für Jurastudenten beruht, wird dem juristischen Teil (Urteilsbegründungen, Beweisaufnahmeanträge, Revisionen) viel Beachtung geschenkt, es ist aber auch für Nicht-Juristen gut lesbar. Für mich ein sehr interessantes Stück Zeitgeschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks