Deutschland. Ein Wintermärchen

von Heinrich Heine 
4,4 Sterne bei7 Bewertungen
Deutschland. Ein Wintermärchen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nelebookss avatar

Sehr interessant, vielfältig, viele Anspielungen (auf andere Schriftsteller, Sagen etc.) und erfordert etwas Konzentration.

Karin1970s avatar

Liefers ließt das absolut genial

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Deutschland. Ein Wintermärchen"

"Deutschland. Ein Wintermärchen" ist Heinrich Heines bedeutendste politische Dichtung. Heine verbindet sensible Wahrnehmung sozialer, religiöser und politischer Veränderungen in Deutschland und Europa mit dem für ihn typischen spöttelnden und ironischen Witz. Nach einer Reise von Paris nach Hamburg erschienen 1844 jene berühmten Verse, von denen der Dichter selbst sagte, sie seien "mit großer Leichtigkeit" entstanden und "höchst humoristisch". Die preußische Zensur war anderer Ansicht und verbot das Werk umgehend. Katharina Thalbachs kunstvolle Interpretation unterstreicht den zeitlosen Wert von Heines Text eindrücklich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783833737787
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Jumbo
Erscheinungsdatum:04.08.2017
Das aktuelle Buch ist am 18.11.2016 bei Books on Demand erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    RebekkaTs avatar
    RebekkaTvor einem Jahr
    Eine Sicht auf Deutschland

    Heinrich Heine, ein Dichter und Denker, erzählt in "Ein
    Wintermärchen" von seiner Reise aus dem Exil in Frankreich nach
    Deutschland. Wie er die Grenzwärter in seinem Kopf zurechtweist, dass
    sie nach verbotenen Schriften und Büchern suchen und dabei seinen Kopf
    vergessen, in dem er alles gespeichert hat. Er freut sich, dass
    Deutschland deutsch ist und eben nicht römisch, er erzählt von seiner
    Sicht auf Deutschland; jede von ihm genannte Stadt bekommt ihr Fett weg.


    Da ich aus Hannover komme und die Geschichte um König Ernst August
    einigermaßen kenne, fand ich seine Ansicht zur damaligen Situation
    interessant. Auch Köln und die katholische Kirche werden rund gemacht.
    Heine spricht klar aus, was wohl viele Deutsche damals dachten und sich
    nicht trauten zu sagen, wie heute eigentlich auch. Wo bleibt hier und
    jetzt der Aufschrei? Soll sich die Geschichte wiederholen? Hat schonmal
    jemand an unsere Generation gedacht?


     


    Das Cover zeigt einen jungen Heinrich Heine, was nicht ganz zu seiner
    Geschichte passt, da er 1844 immerhin schon 47 Jahre alt war. Er
    bezieht sich mit der Feder auf Frankreich, sein Exil und mit der Kutsche
    auf die Reise nach Deutschland.


    Katharina Thalbach spricht nicht zu schnell, sie spricht deutlich und
    die Stimme bleibt im Ohr. Ich sehe sie fast vor mir, lächelnd, der Text
    liegt ihr. Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen und würde am liebsten
    4,5 geben. Frau Thalbach spricht großartig trotz des oft schwierigen
    Textes, einzig an den Text musste ich mich gewöhnen. Ich habe ihn drei
    Mal hören müssen, um zu verstehen, was Herr Heine sagen will: schön ja,
    bildlich auch, beeindruckend, weil er die Zukunft nicht kannte, aber
    eben auch weit weg, aus einem anderen Jahrhundert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr interessant, vielfältig, viele Anspielungen (auf andere Schriftsteller, Sagen etc.) und erfordert etwas Konzentration.
    Deutschland und Frankreich

    Inhalt: "Heinrich Heines berühmtes satirisches Versepos, das er als Reaktion auf seinen ersten Besuch in Deutschland nach seiner Emigration nach Frankreich 1831 verfasste, ist eine bissige, berührende, überaus humorvolle Kritik am preußischen Staat."

    Allgemein: Das Cover ist recht schlicht und passt zum Titel. Der Klappentext verspricht keine seichte Geschichte.

    Meinung: Da es keine seichte Geschichte ist, musste ich mich sehr auf das Zuhören konzentrieren, da man hier schon genau zuhören muss, um alles mitzubekommen. Dieser altertümliche Stil gefällt mir gut wie auch die Gedichtform. Die Thematik ist interessant und es wirkt teilweise bedrohlich, unsicher und er scheint etwas rebellisch zu sein. Mir gefällt seine direkte Art sehr gut. Er beschreibt die Menschen und Schauplätze lebendig und schön, so dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Er scheint recht gläubig zu sein, was er durch etliche Äußerungen mit biblischem Inhalt zeigt und macht Andeutungen auf diverse Sachverhalte, wie bspw. Märchen, deutsche Sagen und andere Schriftsteller, was das Ganze abwechslungsreich und interessant macht. Auch seine Vergleiche sind sehr schön und ließen mich an mancher Stelle schmunzeln.

    Fazit: Ein interessantes Buch, das einen sowohl schmunzeln lässt als auch zum Nachdenken anregt.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    117
    Teilen
    Karin1970s avatar
    Karin1970vor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Liefers ließt das absolut genial
    A
    Assenav
    crklrds avatar
    crklrdvor 7 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Claudia-Marinas avatar
    Claudia-Marinavor 9 Jahren

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks