Heinrich Heine Fünfzig Gedichte

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fünfzig Gedichte“ von Heinrich Heine

Warum können wir Heines Gedichte noch immer so mühelos und anregend lesen, als stammten sie von einem Zeitgenossen? Weil die Situationen, auf die seine Gedichte sich beziehen, von so grundsätzlich menschlicher Natur sind, dass sie immer und ewig aktuell bleiben. Weil Heines Gedichte Rhythmus und Melodie der deutschen Sprache in besonderer Weise zum Klingen bringen. Und vor allem, weil die Gedichte nach wie vor modern sind im Sinne eines selbstbewußten und reflektierten, eines ironischen Verhältnisses von Verfasser, Text und Leser.

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen