Heinrich Heine Französische Zustände

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Französische Zustände“ von Heinrich Heine

Diese Hardcover-Ausgabe ist Teil der TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht in der Buchreihe TREDITION CLASSICS Werke aus mehr als zwei Jahrtausenden. Diese waren zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich. Mit TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, tausende Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher zu verlegen und das weltweit! Die Buchreihe dient zur Bewahrung der Literatur und Förderung der Kultur. Sie trägt so dazu bei, dass viele tausend Werke nicht in Vergessenheit geraten. (Quelle:'Fester Einband/02.03.2013')

Stöbern in Romane

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plauderer mit Durchblick

    Französische Zustände
    sKnaerzle

    sKnaerzle

    Heine schrieb als Korrespondent der wichtigsten deutschen Zeitung des Vormärz Reportagen aus Frankreich. Seine wichtigste Aufgabe sieht er darin, den deutschen Frankreich und den Franzosen Deutschland zu erklären. Wie gut er damit war, merkt man daran, dass er die Französischen Zustände von 1831/32 auch für unsere Gegenwart verständlich macht. Heine beschreibt wichtige und unwichtige Ereignisse der Tagespolitik, verschmäht dabei weder Anekdoten noch Gerüchte, würzt ernsthafte Berichte mit einem ironischem Bonmot und und lächerlichste Personenbeschreibungen mit der ernsthaftesten Verachtung. Für die Unterhaltung ist beim Lesen also bestens gesorgt. Allerdings muss dem armen Leser auch oft mit Hilfe der Sacherklärung auf die Sprünge geholfen werden, und Witze, die man erklären muss, zünden halt nicht mehr. Heine ist aber auch unglaublich modern. Er weiß schon, dass es nicht auf die Personen auf der Vorderbühne ankommt, die sich für mächtig halten, sondern er weiß, dass es auf die Massen ankommt, die diese Personen unterstützen. Er sucht also die Aussagen von Börsianern und Handschumachern, alten Soldaten und jungen Mädchen (die besonders gern) von Wirten und Händlern, um so die Kräfteverhältnisse der Parteien abschätzen zu können. Er kannte dafür weder das Wort "soziale Bewegungen" wie wir das heute nennen würden, noch die Bezeichnung "Klasse" wie sein Zeitgenosse Marx das nannte. Aber die Sache hat er gesehen. Die Details sind heute vielleicht unwichtig, wen interessiert es schon, dass es Louis Philipps hauptsächliche Methode des Machterhalts war, jederman die Hände zu schütteln, aber man staunt doch, wie differenziert die politischen Richtungen in Frankreich bereits waren (und jede hat bereits regiert) und man sieht, wie begrenzt die Macht des Königs in Frankreich bereits war. Im Grunde liefert der Journalist Heine auch eine Studie über Demokratie.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Die Elenden (Les Misérables) - Vollständige Ausgabe" von Victor Hugo

    Die Elenden (Les Misérables) - Vollständige Ausgabe
    NiWa

    NiWa

    Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden.  Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.  Für den Juni haben wir uns ein wirklich großes Werk vorgenommen Les Misérables - Die Elenden von Victor Hugo. Klappentext: Nach neunzehn Jahren Haft kehrt Jean Valjean nach Frankreich zurück. Ein freundlicher Bischof nimmt ihn auf und hält sogar noch zu ihm, als er selbst von ihm bestohlen wird. Dankbar beschließt Valjean, nunmehr anständig zu leben. Er verschafft sich eine neue Identität, wird reich und unterstützt Arme und Entrechtete. Alles setzt er daran, die todkranke Arbeiterin Fantine und ihre kleine Tochter Cosette zu retten. Da holt ihn seine Vergangenheit ein. – 'Die Elenden' ist unter dem Originaltitel 'Les Misérables' auch als Film und Musical sehr bekannt. Victor Hugo hat sein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität in ein gewaltiges Epos gefasst. Beginnen werden wir am 1. Juni und freuen uns über jeden, der sich mit uns an dieses große Werk wagen will. :-) Wichtig ist, dass es von diesem Buch sehr viele verschiedene, und vor allem gekürzte Versionen, gibt. Wir haben uns für die Ausgabe vom Anaconda-Verlag entschieden, weil sie mit ihren 1342 Seiten derzeit die vollständigste Ausgabe am Markt scheint. (Ja, 1342 Seiten - da haben wir uns einiges vorgenommen.) Dementsprechend wurde auch die Kapiteleinteilung für die Leserunde daraus entnommen. Mit anderen Ausgaben könnt ihr natürlich gerne mitlesen, soweit man sich dann eben selbst innerhalb der Leserunde orientieren kann. Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen - denn gerade bei so einem umfangreichen Werk, kann man gemeinsam mehr erreichen! Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit die Leserunde - gerade bei diesem Seitenumfang - übersichtlich bleibt. Übrigens, wer sich für weitere Klassiker-Leserunden interessiert, auch bei unserer großen Schwesterngruppe werden fleißig Klassiker der Weltliteratur gelesen. Anmerkungen zur Kapiteleinteilung Der Inhalt ist in insgesamt 5 Teile gegliedert: Fantine Cosette Marius Eine Idylle und eine Epopöe Jean Valjean Diese 5 Teile sind dann in weitere Bücher unterteilt. Der Einfachheit halber wurde Eine Idylle und eine Epopöe mit EPOPÖE und Jean Valjean mit JEAN abgekürzt. 

    Mehr
    • 291