Heinrich Heine Ich hab im Traum geweinet

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich hab im Traum geweinet“ von Heinrich Heine

Heinrich Heine, der Vollender der deutschen Romantik und gleichzeitig ihr Liquidator, ist ein genialer Dichter, scharfzüngiger Chronist, mitreißender Außenseiter und in vielerlei Hinsicht ein Zeitgenosse. Ulrich Tukurs fesselnde Heine-Präsentation wrid atmosphärisch durch Efim Jourists exklusive Arrangements von Schumann-Liedern, gesungen von Ulrich Tukur, begleitet. Heine-"Einsteiger" wie Kenner werden in diesem von Matthias Wegner herausgegebenen Porträt auf manche Überraschung stoßen.

Wunderbare Sprache, überraschende Wendungen, tolle Interpretation von Ulrich Tukur

— Carlota
Carlota

Stöbern in Romane

Manchmal musst du einfach leben

sehr emotionales Buch, regt zum Nachdenken an

Kiwi33

Der große Wahn

Anspruchsvoll, intensiv, entwickelt eine Art Sog beim Lesen

Buchraettin

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

lillylena

Heimkehren

Eine imposante Familiengeschichte, die aufzeigt, wie wichtig die Beschäftigung mit Sklaverei & Kolonialismus auch heute noch ist!

veri_belleslettres

Wo noch Licht brennt

Mir hat leider der Schreibstil überhaupt nicht gefallen, aber ich vergebe trotzdem 3 Sterne weil man viel von Güls Gedanken mitbekommt.

AmyJBrown

Sieben Nächte

Die schöne Sprache kann den enttäuschenden Inhalt leider nicht retten! (**)

Insider2199

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ulrich Tukur in überraschender Rolle

    Ich hab im Traum geweinet
    Carlota

    Carlota

    18. May 2015 um 11:52

    Das Hörbuch enthält Gedichte von Heinrich Heine, die Marcel Reich-Ranicki ursprünglich für den Lyrikband mit gleichem Titel ausgewählt hatte. Ich bin normalerweise kein Lyrikleser, aber dieses Hörbuch hat es mir echt angetan. Die Gedichte sind leichtfüßig, bildhaft, witzig, melancholisch, ironisch, z.T. satirisch und haben viele Aspekte aus Heines Leben zum Thema: Familie, Geldsorgen und Streit mit seinem Verleger, Liebe, Vaterland, Muttersprache, Frankreich, Exil, Politik, Juden und Christen, London, Paris, Italien ... Sie machen die Person Heines und die Umstände, unter denen er gelebt hat, erfahrbar und sind dabei kurzweilig und unterhaltsam. Die Texte werden z.T. musikalisch unterlegt und von Ulrich Tukur wunderbar gesungen - für mich völlig überraschend, dass er auch singen kann! Uneingeschränkte Empfehlung!

    Mehr