Heinrich Peuckmann Nicht die Macht der Steine

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicht die Macht der Steine“ von Heinrich Peuckmann

Manchmal sind es alltägliche, oft politische oder soziale Themen, denen Heinrich Peuckmanns Gedichte poetische, zartfühlende und tief beeindruckende Aspekte abgewinnen. Aber bei Beschämung, Unterdrückung oder Verfolgung bleibt das Leben nicht stehen, es schreitet fort. Das Humane und Versöhnende schwingt immer mit. Peuckmann erinnert sich. An Menschen, die ihn ein Stück auf seinem Lebensweg begleiteten, an Orte, die ihn prägten, an Begebenheiten, die lange nachwirken. Und er findet bei dieser poetischen Erkundung heraus: Das letzte Wort hat nicht die Macht der Steine.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen