Heinrich Rosemann

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Heinrich Rosemann

Neue Rezensionen zu Heinrich Rosemann

Cover des Buches Die lustigen Zwillinge - Kinderbuch ab 8 Jahre (ISBN: B00HP3FMY4)
KarinJs avatar

Rezension zu "Die lustigen Zwillinge - Kinderbuch ab 8 Jahre" von Heinrich Rosemann

Dynamische, unaufgeregte Verwechslungskomödie aufbauend auf überkommenen Klischees für Geschlechterrollen
KarinJvor 10 Tagen

Inhalt (aus dem Buch):

Es ist schon ein gewagtes Spiel, das Helge Rasmus treibt: Er geht einige Tage für seine Zwillingsschwester Helga zur Schule. Die verblüffende Ähnlichkeit der beiden Geschwister erleichtert dieses Doppelspiel. Daß aber ein waschechter Junge von zehn Jahren in einer Mädchenklasse unerkannt die Schwester spielt, ist ein tolles Unterfangen und droht an tausend Klippen zu scheitern. Wie der Junge Helge seine Schwester Helga vertritt und sich an diesen vielen Klippen mit Hängen und Würgen vorbeimogelt, das ist so meisterhaft und mit feinem Humor dargestellt worden, daß selbst ältere Kinder entzückt sind, ganz zu schweigen von dem hellauf begeisterten Lachen der jüngsten Leser! Wer dieses Buch zu lesen beginnt, der wird einfach nicht aufhören, bis er das gelungene Manöver der lustigen Zwillinge mit größter Spannung und Vergnügen bis zum heiteren Schluß verfolgt hat.

Meine Bewertung:

Ich fand die Geschichte interessant und flüssig zu lesen. Sie hat ein flottes Tempo und ist dynamisch, jedoch unaufgeregt. In der Chronologie der Tage vor und während einer Reise, die Helga macht, geschieht so manches Alltägliche und Ungewöhliche. Eins nach dem anderen reiht sich sehr übersichtlich und zusammenhängend aneinander. Das Buch beginnt mit einem Streich, den Helga und Helge ihrem Vater spielen. Dabei geht es darum zu zeigen: Die beiden sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Daraus entsteht die Idee, dass Helge Helga in der Schule vertritt. Helga soll ihre Patentante besuchen und fürchtet, die eigenmächtige Verlängerung der Pfingstferien könnte ihr die Lehrerin übel nehmen. Helge, der wegen eines Sturzes nicht zur Schule geht, aber bereits gesund ist, gibt deshalb die Entschuldigung für Helga nicht ab, sondern geht an ihrer Stelle drei Tage zur Schule. Die Komik entsteht neben dieser Verkleidung aus den Missgeschicken, die Helge passieren, weil er eben nicht Helga ist und nicht alles über ihr Leben wissen kann. Daneben kommt immer wieder seine "Jungennatur" durch und er präsentiert unschickliches "Mädchenverhalten". Man merkt einfach, dass das Buch in den 50er Jahren herauskam. Diese Verhaltensklischees sind heute nicht mehr zeitgemäß, genauso wie manche Worte oder Formulierungen. Die Sprache wirkt daher an vielen Stellen ungewohnt, was mich aber nicht gestört hat. Es gibt auch viele Ausdrücke, die wohl aus dem Rheinland stammen wie schnörcheln oder päffkern. Man versteht trotzdem alles sehr gut und erhält einen aufschlussreichen Einblick in das Leben in den 50er Jahren. Auch wenn der damalige Humor nicht mehr so zieht. Bei mir klang bei Helges Wortwitzen immer ein wenig "Supernasen" und ähnliches mit an. Bemängeln möchte ich, dass das Buch "Die lustigen Zwillinge" in weiten Teilen nicht von Zwillingen handelt, sondern nur die Erlebnisse von Helge erzählt. Die Geschichte enthält einige interessante Verweise beispielsweise auf Bücher oder Orte. Jedoch sind es nur so viele, dass es nicht mühsam wird oder ominös wirkt. Die Illustrationen fand ich lebensecht und man erkennt die Geschichte darin gut wieder. Insgesamt gebe ich dem Buch 4 Sterne.

Der Autor:

Heinrich Rosemann (geb. 1887 in Hörde, gest. 1969). Er lebte in Rüthen. Seine Serie von den Zwillingen Helge und Helga umfasst mehrere Teile und er schrieb weitere Jugendromane wie "Der Piratenkapitän".

Der Illustrator:

Prof. Carl Fr. J. Benedek (geb. 1902 in Konstantinopel, gest. 1967 in Hopfen am See) war ein österreichischer Künstler, der vielfach Bücher illustriert hat. Er war Kunstmaler und während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er als graphischer Kriegsberichterstatter.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks