Wenn Hitler tot ist, tanzen wir

von Heinrich Thies 
3,9 Sterne bei10 Bewertungen
Wenn Hitler tot ist, tanzen wir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annesylvias avatar

Erschreckend, wie man durch eine Nichtigkeit in die Fänge eines Regimes geraten kann... Beeindruckende Lebensgeschichte.

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wenn Hitler tot ist, tanzen wir"

Im Oktober des Jahres 1941 findet auf einem Bauernhof in der Lüneburger Heide eine feuchtfröhliche Geburtstagsfeier statt. Für zwei der Gäste hat sie schlimme Folgen. Der polnische Zwangsarbeiter Eugeniusz Lesznieski fordert die 19 Jahre alte Landarbeiterin Hilde Meyerhoff zum Foxtrott auf, sie weist ihn zurück. "Wenn Hitler tot ist, können wir tanzen", tröstet sie ihn, ein Satz, der ihr und Eugen zum Verhängnis wird. Die "kleine Hilde", wie sie wegen ihrer Körpergröße genannt wird, kommt für drei Jahre ins Konzentrationslager, Eugen wird gehenkt. Der Grund: Zwischen der Deutschen und dem Polen soll sich ein verbotenes Liebesverhältnis entsponnen haben, und sie habe sich zudem Hitlers Tod gewünscht.§§Das ist der Beginn einer Odyssee, die Hilde über Ravensbrück zurück in ihr Heimatdorf führt, dann - der Krieg ist vorüber - nach Celle, wo sie einen britischen Offizier kennen lernt, der sie mit nach England nimmt und sie heiratet. Schließlich kehrt sie mit ihrem schwer an Malaria erkrankten Mann nach Deutschland zurück ...§§Das Buch beruht auf Gesprächen mit der Protagonistin, die heute wieder in der Lüneburger Heide lebt, aber auch mit vielen anderen Zeitzeugen. Nach langen Recherchen ist es Thies gelungen, Eugens Familie ausfindig zu machen. Als die Arbeit an der ersten Manuskriptfassung schon abgeschlossen war, reiste eine Nichte des Polen nach Deutschland, um das Grab ihres Onkels zu besuchen. Dabei kam es zu einer Begegnung zwischen ihr und der einstigen Geliebten Eugens im Haus des Autors. "Die Dolmetscherin", schreibt er, "war übrigens eine Frau, die als junges Mädchen die Hinrichtung heimlich beobachtet hatte."

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404642168
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:271 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:01.01.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks