Heinz-Dietrich Hubatsch Ganz nah dran!

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ganz nah dran!“ von Heinz-Dietrich Hubatsch

Mit dem Wild auf Tuchfühlung • Das Geschenksbuch für Jäger und Naturliebhaber • Großformatiger Text-Bildband • Über 400 Abbildungen Seit fünf Jahrzehnten ist der Autor dem Wild mit der Kamera auf der Spur: Die Rehe und Wildschweine, den „roten Freibeuter“ und insbesondere die Rothirsche der Mischwälder, Moore und Brüche Mecklenburg-Vorpommerns und der eher kargen Kiefernheiden der Brandenburger Lausitz rückt Wolf-Dietrich Hubatsch dabei immer wieder mit Leidenschaft und großem Respekt ins Bild. Der stetige Anstieg der Wolfspopulation hat in den letzten Jahren das Wild heimlicher und die Jagd, aber auch Fotopirsch ungleich schwieriger gemacht. Doch auch ihm, dem Wolf und seinem Leben, spürt Hubatsch mit der Kamera nach und widmet sich dabei auch den Problemen, die dessen steigende Ausbreitungg für Landwirtschaft und Jagd mit sich bringt. Weit davon entfernt, dem Wolf das Lebensrecht in unseren Wäldern abzusprechen, spricht der Autor aber auch die Frage an, ob in unserer Kulturlandschaft nicht auch die Population der großen, derzeit noch gänzlich geschützten Raubtiere wie die aller anderen Wildarten auch reguliert werden muss. In Bild und Text vermittelt der Autor das Leben unserer heimischen Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum und beschreibt einfühlsam allen Naturliebhabern, Jägern wie Nichtjägern, die „mystische Welt″ dieser faszinierenden Tierarten.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen