Heinz-Lothar Worm

 4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Der Distelfink, Alte hessische Weihnachtsgeschichten und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Heinz-Lothar Worm

Sortieren:
Buchformat:
Heinz-Lothar WormDer Distelfink
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Distelfink
Der Distelfink
 (2)
Erschienen am 18.06.2009
Heinz-Lothar WormSchulzes Anna
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schulzes Anna
Schulzes Anna
 (1)
Erschienen am 01.06.2005
Heinz-Lothar WormReligion 2. Schuljahr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Religion 2. Schuljahr
Religion 2. Schuljahr
 (1)
Erschienen am 01.05.2006
Heinz-Lothar WormDie Tietze Milli
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tietze Milli
Die Tietze Milli
 (1)
Erschienen am 01.01.1998
Heinz-Lothar WormAlte hessische Weihnachtsgeschichten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alte hessische Weihnachtsgeschichten
Alte hessische Weihnachtsgeschichten
 (1)
Erschienen am 01.08.2011
Heinz-Lothar WormTexte verstehen - Schritt für Schritt, Klasse 5-7
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Texte verstehen - Schritt für Schritt, Klasse 5-7
Heinz-Lothar WormTexte verstehen - Schritt für Schritt, Klasse 8-10
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Texte verstehen - Schritt für Schritt, Klasse 8-10
Heinz-Lothar WormEvangelische Religion an Stationen 9-10
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Evangelische Religion an Stationen 9-10
Evangelische Religion an Stationen 9-10
 (0)
Erschienen am 01.09.2012

Neue Rezensionen zu Heinz-Lothar Worm

Neu
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Der Distelfink" von Heinz-Lothar Worm

Zwei Waisenkinder entfliehen aus unzumutbaren Zuständen
Sonnenwindvor 3 Jahren

Auch nach dem Lesen bin ich mir immer noch nicht im Klaren, was das nun ist:
Ein Reprint eines Buches aus dem 19. Jahrhundert oder eine neu gedruckte Geschichte, die im 19. Jahrhundert spielt? Sprachlich und stilistisch macht das Buch einen alten Eindruck, kann keineswegs mit aktuellen Standards mithalten, inhaltlich ist es weder missionarisch-evangelistisch noch weltlich. Die erzählte Geschichte ist aber sehr nett und klingt wie die Erzählung einer Lebenserinnerung: Ludwig wird früh Waise und flieht zusammen mit der Waise Marilis aus unzumutbaren Zuständen. Unterwegs begegnet ihnen alles mögliche, was man sich heute kaum mehr vorstellen kann: Insgesamt eine nette Geschichte, die man gern zwischendurch liest. Allerdings kommt mir das Ganze nicht ganz abgerundet vor: Ich hatte eindeutig mit einigen zusätzlichen Wendungen gerechnet, die dann aber nicht kamen. Kurz und knapp war das Buch zu Ende. Da wäre mir noch so viel eingefallen... Was allerdings mit Marilis passiert, ist schlichtweg erschreckend. Hat es wirklich sowas gegeben?

Kommentieren0
4
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Der Distelfink" von Heinz-Lothar Worm

Leben im 19. Jahrhundert
mabuerelevor 5 Jahren

Wir befinden uns im 19. Jahrhundert. Der 14jährige Ludwig wird Distelfink genannt, weil seine Hose mit verschiedenfarbigen Flecken geflickt wurde. Seine Mutter arbeitet als Tagelöhnerin. Schlimmer dran ist Marilis. Das Mädchen ist Waise und wird von ihrer  Patentante schikaniert.

Als Ludwigs Mutter stirbt, wird der Junge auf einen Bauernhof geschickt. Marilis` Patentante stellt ihn vor die Wahl: Entweder er bestiehlt den Bauern oder Marilis erhält Schläge. Ludwig möchte nicht als Dieb leben. Er flieht zusammen mit dem Mädchen. 

Anschaulich erzählt der Autor vom Leben auf dem Dorf. Ludwig ist intelligent und findig. Das hilft ihm auf der Flucht. Er ist in der Lage, sich den verschiedensten Situationen anzupassen. Liebevoll kümmert er sich um Marilis, bis sie sich trennen müssen.

Jede Station ihres Lebens wird ausführlich beschrieben. So entwickelt sich ein Bild des Alltags im 19. Jahrhundert. Höhepunkte und Tiefen wechseln sich ab. Beide finden auf unterschiedliche Weise ihren Weg zum Glauben. Sie gehen diesen Weg behutsam. Nichts wirkt aufgesetzt. Dadurch wirkt die Geschichte authentisch.

Der Autor versteht es, die Motive des Handelns der Menschen gut herauszuarbeiten. Emotionen werden so nachfühlbar. Hoffnungen und Sehnsüchte beeinflussen den Lebensweg.

Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein leises Buch, das durch die Geschichte der Kinder wirkt und nicht auf äußere Spannung setzt.

Das Cover passt. Der Junge könnte Ludwig sein, der optimistisch in die Zukunft sieht.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks