Heinz Brast Nur ein einziges Wort

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nur ein einziges Wort“ von Heinz Brast

Am Wörthersee lernt der weltberühmte Tenor Fabian Bauer die hübsche Gottscheerin Gabi Haas kennen. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander. Als dann Gabi bei der Geburt ihrer Tochter Stefanie stirbt, verliert Fabian schockbedingt seine Stimme. In seiner Verbitterung entwickelt er sich zu einem knallharten Geschäftsmann. So führt er die von ihm erworbene marode Transatlantic Global Airline in nur wenigen Jahren zu einem unglaublichen Erfolg. Aber durch sein rücksichtsloses Verhalten steht am Ende nur noch der Dorfpfarrer Peter Weiler treu an seiner Seite. In seinem Schmerz verbietet er sogar seiner Tochter das Wort Mama zu sagen. Da Peter nicht länger mit ansehen kann, wie Fabian leidet und seine Tochter wie in einem goldenen Käfig aufzieht, schmiedet er einen genialen Plan. Er lädt die beiden ein, zur Weihnachtszeit mit der Gottscheer Gruppe nach Kanada zu reisen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten als Fabian mit seinem Schicksal schon abgeschlossen hatte, kann er sein Glück kaum fassen, als die bildhübsche Tatjana und deren Mutter Stefanie liebevoll aufnehmen und wie ihre eigene Tochter behandeln. Stefanie, endlich froh eine Mama gefunden zu haben, versucht mit immer neuen Tricks ihren Papa und Tatjana zusammenzubringen. Am Weihnachtstag passiert dann das Unfassbare. Einer seiner Airliner stürzt im Landeanflug auf Lima ab. Nun beginnt für Fabian ein unglaubliches Abenteuer in Peru, ein Wettlauf um Leben und Tod, das ihn selbst in große Gefahr bringt. Wird er je seine Tochter und Tatjana, die längst das Feuer in ihm entflammt hat, wiedersehen?

Greusslich geschrieben-eine Zumutung , dieser Schreibstil-absurde Story-vollkommen wirr...

— Simons
Simons
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen