Heinz Erhardt Das große Heinz-Erhardt-Buch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das große Heinz-Erhardt-Buch“ von Heinz Erhardt

Diese Auslese der launigsten und erbaulichsten Reime und Geschichten, hintergründigen Wortspielereien und funkelnden Pointen des volkstümlichen Humoristen und Fernsehlieblings eroberte sich im Nu die Herzen der Leser. Ein Potpourri des Schmunzelns für geplagte Zeitgenossen, die Sinn für Unsinn und lächelnde Weisheiten haben.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das große Heinz-Erhardt-Buch" von Heinz Erhardt

    Das große Heinz-Erhardt-Buch
    Seidenhauch

    Seidenhauch

    09. December 2011 um 12:47

    Eine etwas andere Biographie. Heinz Erhardt war nicht nur Schauspieler und Komiker, er war auch ebenso Kabarettist, Schriftsteller und Komponist. Mit 14 Jahren (vielleicht oder wahrscheinlich auch noch eher) machte ich meine erste Bekanntschaft mit ihm, ich glaube es war der Film "Drei Mann in einem Boot". Natürlich war es gegen meine Natur als Teenie, eine solche "olle Kamelle" gut zu finden, aber Heinz Erhardt verstand es fabelhaft, große wie auch kleine Leute für sich zu gewinnen. Ebenso mit diesem Buch, und seinem Lebensinhalt. Er war nun mal der Schelm der Nation und erschaffte Grandioses. Wer dieses Buch besitzt, wird voll und ganz auf seine Kosten kommen, auch wenn er es nicht mag. Man kann es nämlich, wie die/der 'Leitanweisung oder Gebrauchsfaden für die Benutzung des vorliegenden Buches' erklärt, als Sitzerhöhung für ein kleines Kind benutzen, es gar als Wurfgeschoss benutzen oder "man kann in diesem Buch auch lesen!". Und was der Leser findet, sind Vierzeiler, Kurzgeschichten, Gedichte, Nonsens, höherer und tieferer Blödsinn. Oben Ohne Natur ist immer dort sehr schön, wo Bäume ihr zu Berge stehn, und wenn der Wind behutsam leicht wie'n Kamm durch diese Bäume streicht. Doch wo die Berge kahl und steinig, da ist nichts los! - Sei'n wir doch einig, dass Schönheit meistens nicht viel zählt, wenn's oben fehlt! Es gibt viele Komiker, die uns zum Lachen bringen, aber nur sehr wenige, die uns auch berühren und das auf hohem Niveau (keine Beleidigungen oder Obszönitäteten). Man kann es in einem Durchlesen, man kann jeden Tag ein bisschen lesen oder liest nach Belieben und erfreut sich diesen verschmitzten, spitzbübischen und phantasievollen aneinandergereihten Buchstaben. Abschließend möchte ich mich Heinz Erhardt's Worten bedienen: 'dieses Buch bleibt für den modernen Menschen über die Jahre hinaus anregend! Was man nicht von jedem Werk unserer Literatur behaupten kann...'

    Mehr