Heinz G. Konsalik

 3,6 Sterne bei 1.448 Bewertungen
Autor von Der Arzt von Stalingrad, Das geschenkte Gesicht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Heinz G. Konsalik (©Gemeinfrei)

Lebenslauf

Heinz Günther Konsalik entstammt einem alten sächsischen Adelsgeschlecht. Sein Vater war Versicherungsvertrteter. Bereits in der Schule entdeckte Konsalik seine Liebe zum Schreiben. Im Alter von 10 Jahren schrieb er seinen ersten Roman und mit 16 verdiente er Geld, indem er kurze Erzählungen in der Heimatzeitung seiner Stadt veröffentlichte.Nach seinem Abitur studierte er Meidzin, Theaterwissenschaften und Germanistik in München, Köln und Wien. Er musste sein Studium abbrechen als der zweite Weltkrieg begann. Er arbeitete in dieser Zeit als Kriegsberichterstatter in Frankreich und der Sowetunion, bis er dort verwundet wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg ging er mit seiner Mutter nach Attendorn und arbeitete als Lektor, Journalist und Redakteur bis 1951 nur noch als Schriftsteller tätig zu sein. Sein erfolgreichstes Wer ist "der Arzt von Stalingrad" welches 3,5 Millionen mal verkauft wurde. Konsalik schrieb über 150 Werke insgesamt. Er starb 2. Oktober 1999 in Salzburg an einem Schlaganfall.

Alle Bücher von Heinz G. Konsalik

Cover des Buches Der Arzt von Stalingrad (ISBN: B0026ZJHRY)

Der Arzt von Stalingrad

 (56)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Das Herz der 6. Armee (ISBN: 9783453772205)

Das Herz der 6. Armee

 (28)
Erschienen am 17.03.2008
Cover des Buches Das Bernsteinzimmer (ISBN: B0027QSTC6)

Das Bernsteinzimmer

 (23)
Erschienen am 01.01.1988
Cover des Buches Sie waren Zehn (ISBN: 9783704314482)

Sie waren Zehn

 (23)
Erschienen am 26.07.2007
Cover des Buches Wer stirbt schon gerne unter Palmen (ISBN: 9783442412303)

Wer stirbt schon gerne unter Palmen

 (19)
Erschienen am 01.02.2001
Cover des Buches Eine Sünde zuviel (ISBN: 9783442361700)

Eine Sünde zuviel

 (19)
Erschienen am 01.12.2004
Cover des Buches Liebesnächte in der Taiga (ISBN: 9783898972253)

Liebesnächte in der Taiga

 (19)
Erschienen am 01.09.2005

Neue Rezensionen zu Heinz G. Konsalik

Cover des Buches Strafbataillon 999 (ISBN: 9783811877092)
B

Rezension zu "Strafbataillon 999" von Heinz G. Konsalik

2. Weltkrieg, Ostfront
Boris_Goroffvor einem Jahr

Konsalik erzählt die Geschichte eines Arztes, der in ein Strafbataillon versetzt wird und schließlich an der Ostfront kämpfen muss. Ungeschönte Erzählung eines furchtbaren Krieges. Der Autor verarbeitet authentisch seine eigenen Erfahrungen an der Front während des 2. Weltkriegs.

Cover des Buches Transsibirien-Express (ISBN: 9783404100347)
R

Rezension zu "Transsibirien-Express" von Heinz G. Konsalik

Typisch Konsalik
Renate1964vor einem Jahr

Der Titel hat mir sehr gefallen und ich war gespannt auf die 10000 Kilometer lange Reise durch Sibirien. ABer ich habe von der Reise nicht viel erlebt. Ein guter Deutscher verwirklicht seinen  Traum und folgt Erzählungen seines Vaters,der im Lager Furchtbares erlebt hat. Dabei rettet er eine schöne Russin und kämpft gegen einen KGB Offizier. Die Figuren sind stereotyp,Klischees werden bedient. Konsalik hat Besseres geschrieben 

Cover des Buches Das Schloss der blauen Vögel. Roman (ISBN: 9783777001937)
R

Rezension zu "Das Schloss der blauen Vögel. Roman" von Heinz G. Konsalik

Grenzen der Medizin
Renate1964vor einem Jahr

Gerd Sassner ist Besitzer einer Chemiefabrik, ehrgeizig, gutaussehend und glücklich verheiratet. Er besitzt zwei Kinder, die er liebt. Die heile Welt bekommt einen Knacks,als er er mit einem alten Schuh vom Angeln kommt und ihn seiner Familie als Freund und Kriegskameraden präsentiert und das weiter durchzieht. Vom Hausarzt wird er an das Sanatorium Dr. Dorians überwiesen. Der Spezialist diagnostiziert Schizophrenie, durch ein Kriegstrauma bewirkt. Hypnose und Heilschlaf scheiter-wir sind 1966- und er entschließt sich zu einer revolutionären Neuvernetzung von Ganglien nach Entfernung von Narbengewebe. Alles scheint gut zu gehen.

Dieser Thriller erschien 1968. Verschiedene Ansichten entsprechen der Zeit. Die Sprache ist flüssig und fesselnd, die Spannung steigt ständig. Die medizinischen Sachverhalte werden exakt und ausführlich geschildert, die Charaktere in Gefühlen und Verhalten plastisch..Man bangt und hofft mit. 

Trotzdem wird ab der ersten Hälfte übertrieben und manches erscheint sehr unglaubwürdig, jedoch aus der Hand kann man das Buch nicht legen

Für jeden,der an Psychiatrie interessiert ist, eine Empfehlung 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Heinz G. Konsalik wurde am 28. Mai 1921 in Köln (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 851 Bibliotheken

auf 15 Merkzettel

von 19 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks