Heinz G. Konsalik Babkin, unser Väterchen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Babkin, unser Väterchen“ von Heinz G. Konsalik

Berührend. Ganz einfach berührend. Erschreckend. Es lässt den Leser ein wenig verstört zurück.

— Minje

eine sehr berührende Familiengeschichte die so einige Geheimnisse preis gibt

— Tamii1992

Stöbern in Romane

Die erstaunliche Familie Telemachus

Unkonventionelle, z.T., tragische, aber auch humorvolle Geschichte über eine Familie und ihren Umgang mit ihren abenteuerlichen Talenten

schnaeppchenjaegerin

Olga

Emotionslos und hölzern erzählt

Rosebud

Der Weg des Bogens

Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.

LitteraeArtesque

Mein Herz in zwei Welten

Eine schöne und humorvolle Geschichte. Ich habe die Reihe geliebt und bin froh, dass sie fortgesetzt wurde. Habe mit Lou immer mitgefiebert.

SteffiFeffi

Wie die Stille unter Wasser

Wieder ein tolles Buch der Romance Elements Reihe. Man liest ohne Unterbrechung, bis die letzte Seite auch gelesen wurde.

Kuhni77

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Eine sehr interessante Geschichte!

Vanessa_Noemi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührend geschrieben.

    Babkin, unser Väterchen

    Minje

    19. March 2017 um 15:18

    "Babkin unser Väterchen " von Konsalik erschien 1986 bei Bastei Lübbe.InhaltUlorjansk, Sibirien. Wadim Igorowitsch Babkin stirbt. Zumindest denkt das der Arzt. Nun kommen alle zu Babkin ans Sterbebett und sagen dem Toten die Wahrheit. Doch Babkin hört mit. Und als er in den Sarg gelegt wird, da erhebt er sich...Meinung Cover: Das Cover meiner Ausgabe zeigt eine russische Kirche, ganz aus Holz. Sie sieht etwas ärmlich aus, trotzem schön. Mir gefällt das Cover, da es auf den ersten Blick um den Tod geht. Das worum es eigentlich geht, das lässt sich nicht in einem Bild abbilden.Das Buch besteht aus vier Teilen. In den ersten beiden Teilen erfährt Babkin vieles, von dem er nichts wusste. Doch da er für tot gehalten wird, sind nun alle ehrlich. Diese beiden Teile sind total genial gestaltet: Man weiß, was Babkin denkt, wie er sich aufregt, wie er fühlt. Wie er denkt "nein , nicht noch mehr....kommt noch was Schlimmeres?" Und weiter geht es. Jeder hat den unwiderstehlichen Drang, nun noch mal ehrlich zu sein.In Teil 3 und 4 erfährt der Leser, wie Babkin auf die gebeichteten Sünden reagiert und der Leser erfährt, wie die anderen darauf reagieren, dass er noch lebt. Als Leser ist man bereits verstört, denn wie kann es sein, dass die Menschen, gerade diejenigen, mit denen man am meisten zu tun hat,so heuchlerisch sind? Wie kann es sein, dass sie alle so unehrlich sind? Der Leser ist also bereits verstört, und dann kommen auch noch Kapitel 3 und 4.Wie wäre es denn, wenn man einfach mal im wirklichen Leben ehrlich wäre zueinander? Ein Buch, das wirklich nachdenklich macht. Ein Buch, das mit der Frage konfrontiert: "Was wird an meinem Grabstein gesprochen werden?"FazitBerührend. Ganz einfach berührend. Erschreckend. Es lässt den Leser ein wenig verstört zurück.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks