Heinz G. Konsalik Das Lied der schwarzen Berge

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied der schwarzen Berge“ von Heinz G. Konsalik

Total klasse - ein echter Konsalik! Konnte es nicht mehr aus der Hand legen!

— Perle
Perle

Stöbern in Romane

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konsalik - Das Lied der schwarzen Berge

    Das Lied der schwarzen Berge
    Perle

    Perle

    04. July 2014 um 22:48

    Klappentext: In der wilden Berglandschaft Montenegros baut der deutsche Ingenieur Ralf Meerholdt im Auftrag der jugoslawischen Regierung einen Staudamm. Alles dort ist noch urwüchsig und unverdorben - die Natur wie die Menschen. Als Ralf Meerholdt der Bauerntochter Rosa begegnet, überfällt ihn die Liebe wie ein Naturereignis. Doch Rosa ist dem Schäfer Jossip schon in der Wiege zur Frau versprochen worden. In seiner Ehre und seinem Stolz tödlich getroffen, sinnt Jossip nur noch auf Rache. Er versucht, den Bau des Staudamms zu sabotieren ... Eigene Meinung: Dieses Buch von Konsalik erwarb ich im Internet für nur paar Cent. Bin seit einiger Zeit von Konsalik-Romanen begeistert - schon in den 90er Jahren las ich einen tollen Krimi von ihm "Zwei Stunden Mittagspause", welches ich mittlerweile ein zweites Mal gelesen hab und noch einige andere von ihm. Vor kurzem stand ich auch vor seinem Grab, da er 1999 leider verstarn. Heute würde ich ihm gerne selber sagen, wie toll ich seine Romane finde und immer wieder begestert bin, was der sich alles einfallen lässt und wie er den Leser verzaubert. Seine Bücher sind spannend, wie auch dieses hier von dem "Lied der schwarzen Berge". Ich musste sogar paar Mal herzlich lachen, das mag ich besonders an seinen Büchern. Wenn es richtig zur Sache geht und die Fetzen fliegen und es dann noch humorvoll und lustig wird. Ich habe es wie eine besessene verschlungen und konnte es gar nicht mehr aus aus der Hand legen. Es war mal wieder ein wahrer Konsalik - der Echte! Deshalb 5 volle Sterne hierfür. Freue mich auf das nächste Buch von ihm.

    Mehr