Heinz J. Aubeck Die Philippinen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Philippinen“ von Heinz J. Aubeck

Die Philippinen, ein exotisches Reich aus über 7100 Inseln sind zweifelsohne einzigartig in der Welt. Hier begegnet uns als Ergebnis eines jahrhundertlangen kulturellen Verschmelzungsprozesses von Orient und Okzident eine abenteuerliche Welt voller aufregender Gegensätze, eine faszinierende Mischung aller denkbarer Völker und Kulturen und eine vielseitige natürliche Verbindung von unberührter Wildnis, unruhigen Vulkanen, beeindruckenden Wasserfällen, dichten Regenwäldern und undurchdringlichen Dschungeln, Höhlen und Schluchten, Wäldern und Sümpfen mit fruchtbaren Tälern, idyllischen Sonnenstränden und Palmeninseln, belebt von wundersamer Flora und Fauna, eben die philippinischen Inseln zwischen dem südchinesischen Meer und dem pazifischen Ozean. Der Autor vermittelt in diesem Buch die interessante Geschichte und Kultur dieses bezaubernden Landes von seinen Anfängen bis zur Gegenwart.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen