Heinz Janisch Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär“ von Heinz Janisch

Der Bär hat ein kleines Problem, aber jeder, dem er davon erzählen will, hat schon vorher eine Lösung für ihn: Vom Schneider bekommt er einen Schal, vom Erfinder Flügel und vom Arzt Tabletten - doch es interessiert niemanden, was der Bär eigentlich möchte. Bis der Bär die kleine Fliege trifft, die ihm endlich zuhört.

Berufe, Gefühle, Freundschaft, zudem perfekt zum nachspielen geeignet.

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berufe, Gefühle, Freundschaft, zudem perfekt zum nachspielen geeignet.

    Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    15. December 2016 um 19:03

    Ein Buch, das auf einem Seminar zur Lese- und Literaturpädagogik empfohlen wurde und das ich dann Monate später durch Zufall in meiner Bücherei entdeckte. Der erste Eindruck – ojeh, dachte ich. Mir waren die Illustrationen, die irgendwie „Collagen-Patchwork-artig“ zusammengesetzt sind, zu unübersichtlich. Auch der Text und Inhalt konnten mich nach einmaligen Lesen nicht so ganz überzeugen.   Trotzdem sprang mich die gute Literatur-Vermittlungstaktik dieser Geschichte regelrecht an: dieses Buch lässt sich mit den entsprechenden Utensilien wunderbar „nachspielen“ und „vorführen“. Und dies macht den Mehrwert aus. Nachdem ich das Buch dann mehrmals in der Hand hielt und durchblätterte, umso mehr öffnete sich mir diese Geschichte. Ich konnte mir schon richtig vorstellen, wie ich im Kindergarten mit meiner Vorlesegruppe ins interagieren kommen kann. Zudem kann man die verschiedene Berufe vorstellen und auch über Gefühle sprechen.   Hier eine Übersicht über die im Buch vorgestellten Berufe und die Utensilien, die man sich fürs nachspielen parat halten kann: Erfinder                               „sich leicht fühlen“         Flügel Schneider                           „etwas passenden“       Schal Hutmacher                        „gut behütet“                   Hut Arzt                                       „sieht, was fehlt“            Medizin Straßenhändler                               „glücklich sein“                 Glücksbringer Optiker                                                                                              Brille Verkäuferin                       „verwöhnen“                   Honig Schuhverkäuferin                                                          Stiefel                                                  Fazit: Die Geschichte und die Illustrationen haben sich mir erst auf den zweiten Blick offenbart hat. Aber dann hat sie ihre ganz Vielfalt entfaltet: Zum einem gibt es sehr viele Gesprächs-Anlässe über Berufe, Gefühle, Freundschaft und die Dinge, die der Bär aufgezwängt bekommt. Zudem lässt sich das Buch gerade mit diesem Dingen sehr schön vorlesen und vorführen, und in einemzweiten Durchgang kann man es mit den Kindern nachspielen. Ein Teil der Kinder nimmt die Position der „Berufe“ ein, einer ist der Bär. Je öfter ich das Buch in der Hand hatte, desto besser gefiel es mir. Dieses Buch nehme ich in meinem Vorlese-Bücher-Bestand auf. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär" von Heinz Janisch

    Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär
    Primrose

    Primrose

    Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär- Heinz Janisch Dieses Buch ist wunderbar für kleine Kinder. Meine Schwester wünscht sich diese Geschichte jede Nacht vorm Schlafen gehen. In dem Buch geht es um einen Bären, der ein kleines Problem hat. Er weiß nicht, wem er dieses Problem erzählen soll. Also geht er hinaus und sucht einen Zuhörer. Zuerst geht er zum Erfinder, der im ein paar Flügel schenkt. Dann geht er zum Schneider und bekommt einen Schal. So geht das immer weiter. Die Leute in den verschiedenen Geschäften schenken dem Bären schöne Sachen, die er allerdings eigentlich gar nicht braucht. Anscheinend hat leider niemand die Zeit, ihm wirklich zuzuhören. Traurig geht der Bär weiter und kommt auf einen Hügel. Da legt er all seine Sachen ab und seufzt. Aber wer hätte gedacht, dass er jetzt endlich jemanden findet, der ihm zuhört… Für junge Zuhörerinnen und Zuhörer ist das Buch einfach ideal. Die Kinder lieben die ständigen Wiederholungen von bestimmten Sätzen, die in dem Buch vorkommen. Man lernt außerdem, wie wichtig es ist, Menschen zuzuhören. Die Illustrationen sind sehr liebevoll gestaltet. Der Bär, der alles mögliche bei sich trägt (Stiefel, Brille, Hut und Kette) bringt die Kinder zum lachen. Auf den einzelnen Bildern kann man total viel entdecken. So erweitert man spielerisch den Wortschatz. Mir gefallen die vielen Details der Bilder sehr. So sieht man beim Schneider Stoffe in allen möglichen Farben und beim Hutmacher erkennt man Hüte und Mützen in allen Formen. So erfährt man auch immer etwas zu den einzelnen Berufen. Die Geschichte ist nicht zu kurz und nicht zu lang. Die kurzen Texte ehen jeweils über eine halbe Seite und dann folgt ein großes Bild. Es ist einfach ein wunderschönes Buch zum Vorlesen- und Zuhören.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär" von Heinz Janisch

    Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär
    dezemberelfe

    dezemberelfe

    08. November 2007 um 12:07

    Wie oft wissen wir viel besser, was unseren Kindern fehlt und versuchen im vorhinein ihre Worte zu erraten und hören ihnen damit gar nicht richtig zu. So geht es hier dem Bären, der ein kleines Problem hat und es vielen Leuten vorträgt. Doch jeder versucht ihm seine Lösung zu präsentieren, ohne das Problem gehört zu haben. Nur eine kleine Fliege, die hat Zeit hört ihn und hat sogar eine Lösung...!!! Ein sehr empfehlenswertes Buch , nicht nur für Kinder!

    Mehr