Heinz Löbel Herbstfarben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herbstfarben“ von Heinz Löbel

Meinhard, ein pensionierter Kriminalpolizist, sitzt in seiner Wohnung und blickt zurück auf seine Lebensgeschichte. Seine Frau ist gestorben, zwei seiner Kinder sind tot, sein Stiefsohn sitzt im Gefängnis und seine einzig überlebende Tochter kümmert sich kaum um ihn. Die geladene Waffe in der Hand beschließt er, an diesem Tag noch zu sterben. Als er schon den Finger am Abzug hat, klingelt es an der Tür. Die Neugier lässt ihn öffnen und er sieht sich dem Mörder seiner Tochter gegenüber. Dieser erzählt eine ganz andere Geschichte.

Regt zum Nachdenken an ...nicht einfach zu verstehen. Toller Schreibstil.

— Suse33

Was bleibt einem am Ende?

— Doreen_Klaus

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Schockierend und einfach zum Nachdenken.

Anna_Ressler

Lied der Weite

Unglaublich schöne Atmosphäre!

Noima88

Fliegende Hunde

Unglaublich schönes Buch! Eine Mischung von Alina Bronsky, Wladimir Kaminer und so dramatisch wie Olga Grjasnowa!

Noima88

Der Zopf

Man ist sofort mittendrin und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Drei unterschiedliche Schicksale der Frauen. Mein Highlight in diesem Jahr!

Noima88

Wiesenstein

Harte Kost, aber genial!

Buchgespenst

Frau Einstein

hochinteressant

EOS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was am Ende übrig bleibt....

    Herbstfarben

    Suse33

    10. December 2017 um 19:10

    Die Geschichte handelt von Meinhard Herbst, einem pensioniertem Kriminalpolizist, der auf sein Leben zurückblickt und der Absicht dem ein Ende zu bereiten.. bis es an der Tür klingelt....Das Cover zeigt, zum Titel passend, ein einzelnes Blatt in Herbstfarben. Dieses einzelne Blatt, denke ich spiegelt die Einsamkeit des Protagonisten wieder. Das es schon leicht verwelkt ist, ergibt in der Geschichte auch Sinn, aber das müsst ihr selbst herausfinden. Ich möchte ja nicht zu viel verraten. :-)Der Schreibstil von Heinz Löbel ist sehr gut. Er bringt es direkt auf den Punkt. Seinen Zynismus mochte ich sofort.Tatsächlich hatte ich am Schluss einige Schwierigkeiten damit, alle Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammenzufügen. Dies ist eine Geschichte die ich noch einmal lesen muss, um sie in Gänze zu verstehen. Dennoch gefiel mir dieses Werk sehr gut und ich bin froh, dass ich es lesen durfte.Ich mag ja die Katze. Diese Stelle war einfach unglaublich. Vielen lieben Dank an den Autor für diese Erfahrung. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks