Heinz Niederste-Hollenberg Die O'Higgins Saga

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die O'Higgins Saga“ von Heinz Niederste-Hollenberg

O’Higgins ist ein Name, den jeder in der englischen und spanischsprachigen Welt kennt. Straßen und Plätze in Südamerika tragen den Namen Bernardo O’Higgins, dem Befreier Chiles von der spanischen Kolonialherrschaft. Aber wer kennt schon seinen Vater? Der Roman klärt über diese faszinierende historische Persönlichkeit auf, indem er die wechselvolle, grenzüberschreitende Geschichte dieses Waisenkindes aus dem irischen Sligo und späteren Vize-Königs von Peru aufzeigt. Diese facettenreiche Biographie des 18. Jahrhunderts verbindet Metropolen, Kontinente und Kulturen und spürt einem Leben voller Höhen und Tiefen, Euphorie und Einsamkeit, Verzweiflung und Leidenschaft nach. Der Autor, selbst zeitweise während seines Lebens ein Migrant, erlaubt sich am Beispiel dieses irischen Flüchtlings und dessen Wandels zwischen den kulturellen Horizonten eine Auseinandersetzung mit Geschichte, um letztendlich den Blick auf die unmittelbare Gegenwart zu lenken. Er verdeutlicht den Werdegang tradierter Beziehungen Europas und der neuen Welt, die im 21. Jahrhundert vor aktuelle Bewährungsproben gestellt werden. Wenn diese Fragen zum Verständnis von Demokratie und Freiheit oder kultureller und religiöser Identitäten aufwerfen und das Trennende mit dem Verbindenden abwägen, dann ist durchaus ein politischer und gesellschaftlicher Vergleich statthaft. Quo vadis Europa? Quo vadis Amerika? So ist dieser Roman ein literarisches Zeitzeugnis – lehrreich und unterhaltsam in einem.

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen