Heinz Ratz , Chili Seitz Apokalyptische Lieder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Apokalyptische Lieder“ von Heinz Ratz

Der Absturz Wir dunklen Dichter, wir sind Ikarusse, wir stürzen nicht, weil wir der Sonne nahe kamen, wir stürzen, Rauch und Feuer in den Bahnen, weil unsre Flügel Wachs sind. Steil im Schusse abwärts, Kopf voran, die Heiligtume der Höhe unberührt. Wir brennen, weil wir den Himmel nicht mehr Himmel nennen, die Götter Götter nicht mehr, uns zum Ruhme. Wir wollen: den Himmel selbst in Stücke brechen. Und brechen letztlich uns entzwei. Wir schleifen Worte zu Geschrei, das soll, ein Messer, durch die Wolken stechen. Wir Ikarusse pfeifen ums Verrecken auf Licht und Glanz – was kümmerts uns? Die Reste unsres Vogelmunds werden die Splitter sein, die euch im Auge stecken!

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen