Heinz Rochholl Traumgesichte: Verdichtungen der Seele

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traumgesichte: Verdichtungen der Seele“ von Heinz Rochholl

Versuch der lyrischen Darstellung nächtlicher "Traumgesichte" Traumgesichte? Hat der Dichter sich da verschrieben und meint möglicherweise 'Traumgedichte'? Nein, hat er nicht. Die Alten wussten noch, was 'Traumgesichte' waren und vielleicht weiß es mancher auch heute noch. Doch selbst, wer es nicht mehr weiß, hat es ganz sicher schon einmal erlebt: den tiefen und lange anhaftenden Eindruck, im Traum etwas 'gesehen' zu haben. So etwas zu vermitteln, ist dann oftmals schwierig oder gar unmöglich. Heinz Rochholl versucht es trotzdem – in 'verdichteter' Form. Aus Traumgesichtern werden Traumgedichte.

Eine wunderbare Reise in die (Un)Tiefen unserer Seelen. Wir erfahren in unseren Träumen mehr als im Wachzustand.

— hege
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelen wurzeln in der Nacht

    Traumgesichte: Verdichtungen der Seele

    hege

    14. March 2014 um 17:22

    Wir gehen auf die Reise. Sie beginnt mit den Schatten der Nacht, die der Wind im Gepäck führt. Rasch öffne ich es und ziehe ein Traumsegment nach dem anderen heraus und ein. Ich finde ein Opernglas, um das Geschehen auf der Weltbühne besser zu betrachten. Aber hilft es denn? Alle tragen Masken. Alles verschiebt sich in dieser Dimension, wo der Himmel grün ist und ein Küken aus dem Großhirn hüpft. Und während andere in gewissen Köpfen spu(c)ken, will ich abtauchen. Tiefer, im Hintergrund die Realität. Nun springe ich endlich hinein in Plätze, die verschüttet sind. Nachlauschen. "Ich springe weiter." Gestalten schwimmen neben mir, mit mir in die nächste Untiefe. Sie murmeln etwas: "Das Blut der Welt fließt von alleine." und durch eindrückende Langeweile und erquickendes Nichts im nächsten Zeitfetzen: der Heimatort. Die Traumstation. Sicherheitszone, denn Captain Kirk findet immer eine Lösung. Tiefer tauchen, der Oberflächlichkeit adé sagen. Die Seelen wollen wurzeln. Bremsen quietschen. Erst jetzt erkennen wir neue Wege. Der Traumfuß gibt Gas bis nur noch Fragen bleiben? Ich habe diese Reise genossen und kann sie nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks