Heinz Schmitz Die Falsche Hand

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Falsche Hand“ von Heinz Schmitz

Gent im Frühling 1432. Eine ganze Stadt feiert. Kardinal Beaufort, Erzbischof von Winchester, tauft den kleinen Joos. Wenige Meter weiter wird ein riesiger Altar eingeweiht, an dessen geheimnisvolle Schönheit man sich bis heute erinnert.

Stöbern in Historische Romane

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

Edelfa und der Teufel

Toller Auftakt einer Piemont-Saga

Vampir989

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Falsche Hand" von Heinz Schmitz

    Die Falsche Hand
    Hillawitchen

    Hillawitchen

    24. July 2011 um 18:27

    Eine gute Kriminalgeschichte die auch Einblicke in das Leben in Brügge und Gent gibt wie es um 1500 gewesen sein kann.Sehr schön flüssig geschrieben. Eigentlich wird die Geschichte von einem alten Onkel in der Werkstatt von Hyronimus Bosch erzählt. Wer historisches gerne liest ist damit gut bedient den die Geschichte ist gut konstruiert und macht Spass zu lesen.