Heinz Strunk

 3.7 Sterne bei 1.182 Bewertungen
Autor von Fleisch ist mein Gemüse, Der Goldene Handschuh und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Heinz Strunk

Verlierertypen sind seine Spezialität: Heinz Strunk wurde 1962 in Hamburg geboren. Sein erster Roman „Fleisch ist mein Gemüse“ erschien 2004. Die autobiographische Geschichte wurde sogleich ein Bestseller. Strunk beschreibt darin seine Jugend in Hamburg, dass er noch als junger Erwachsener mit starker Akne zu kämpfen hatte, erfolglos bei den Frauen war und sich als Bläser in einer Showband durchschlug. Der Roman gibt mit viel Sprachwitz einen Einblick in das Leben in der norddeutschen Provinz, durch die die Band „Tiffanys“ tingelte. Seit seinem ersten Buch hat Heinz Strunk weitere Erfolgsromane geschrieben, darunter „Der goldene Handschuh“ (2016), „Jürgen“ (2018) und „Das Teemännchen“ (2018). Heinz Strunk schafft es immer wieder, die unheroischen Figuren seiner Geschichten mit einer Mischung aus Tragik und Komik den Leserinnen und Lesern näher zu bringen. Ihm gelingt es dabei auf lakonische Weise, Spaß und Depression gekonnt miteinander zu verbinden. „Der goldene Handschuh“, die Geschichte um den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka, war 2016 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Im gleichen Jahr wurde Heinz Strunk dafür mit dem Wilhelm-Raabe-Preis ausgezeichnet. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit ist Strunk als Musiker und Schauspieler unterwegs. Heinz Strunk lebt in Hamburg.

Neue Bücher

Der goldene Handschuh

Neu erschienen am 18.04.2019 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Heinz Strunk

Sortieren:
Buchformat:
Fleisch ist mein Gemüse

Fleisch ist mein Gemüse

 (425)
Erschienen am 08.09.2009
Der Goldene Handschuh

Der Goldene Handschuh

 (217)
Erschienen am 26.02.2016
Fleckenteufel

Fleckenteufel

 (176)
Erschienen am 26.06.2018
Die Zunge Europas

Die Zunge Europas

 (71)
Erschienen am 01.02.2010
Heinz Strunk in Afrika

Heinz Strunk in Afrika

 (62)
Erschienen am 01.08.2012
Junge rettet Freund aus Teich

Junge rettet Freund aus Teich

 (40)
Erschienen am 01.09.2014
Jürgen

Jürgen

 (31)
Erschienen am 26.06.2018
Das Teemännchen

Das Teemännchen

 (14)
Erschienen am 21.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Heinz Strunk

Neu

Rezension zu "Jürgen" von Heinz Strunk

Hoffnungslose Partnersuche
Ivonavor 12 Tagen

Amüsant zu lesen, aber wenig Entwicklung des Protagonisten. Teilweise werden Klichees von Mann/Frau mächtig bedient. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Goldene Handschuh" von Heinz Strunk

Extremes aus dem Norden
PagesofPaddyvor 18 Tagen

„Der goldene Handschuh“ ist so ein Buch das polarisieren möchte. In seine Art ist es absolut speziell aber dadurch ist es auch absolut faszinierend. Kein einfaches Buch aber in vielerlei Hinsicht großartig. Wer jedoch denkt hier wird ein True Crime Krimi serviert der wird ganz schnell feststellen, nope das ist es nicht. Heinz Strunk schafft eine Milieustudie über den Alkoholismus auf der Reeperbahn. Die Figuren sind Ausgeburten der Alkoholhölle. Hier geht es nur ums saufen, ficken und irgendwie überleben bis man sich wieder zu Tode säuft. Das ganze hat eine faszinierend Dynamik und ist teilweise so grotesk und widerwärtig das es amüsiert und gleichzeitig ekelt man sich. Fritz Honkas Morde sind eigentlich nur am Ende wirklich greifbar. Um seine Morde geht es, für mich, nicht so wirklich. Es geht eher um die Person und wie sie geworden ist wie sie ist. Die Art wie Strunk schreibt muss man akzeptieren. Es ist unfassbar derb, unfassbar detailliert aber eben auch unglaublich nah am Leben. So sieht Alkoholismus in seiner reinsten, perversesten Form aus. Das Buch ist bestimmt nicht für jeden. Ich könnte mir vorstellen das es vielen zu derb ist. Trotzdem fand ich das Buch absolut gelungen, auch wenn gar nicht so viel passiert.

 

FAZIT 

Ein sehr extremes Buch. Extrem geschrieben, teilweise sehr abstoßend und trotzdem eine faszinierende Milieustudie.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Junge rettet Freund aus Teich" von Heinz Strunk

Die Kindheit eines Autoren
Bibliomaniavor 18 Tagen

Schon lange wollte ich mal ein Buch von Heinz Strunk lesen und mit „Junge rettet Freund aus Teich“ habe ich einen biografischen Roman erwischt, der sich vielleicht nicht sonderlich überraschend äußert, wie ein 6-, 10- oder 14-jähriger Junge in den Tag hineinlebt und denkt, aber doch den Charme trägt, der sich auch bei Meyerhoff, oder Knausgard finden lässt. Auch wenn die beiden letzteren mir mehr gefallen, war diese persönliche Geschichte teilweise anrührend, teilweise eklig, erschreckend und offen.

Heinz Strunk wächst ohne Vater auf. Er lebt mit seiner Mutter, die selbst als Musiklehrerin wenig Geld verdient bei deren Eltern in einem Haus. Er liebt seine Großeltern und vor allem seine Oma, die ihm täglich Kuchen backt. Er hat viele Freunde und erinnert mit so einfachen Fragen wie „Kann Axel kommen?“ an die eigene Kindheit, als man ebenso an den Türen der anderen klingelte, um zusammen spielen gehen zu können. Heinz Strunk macht Quatsch wie viele Jungs. Er raucht zu früh, stiehlt sich aus dem Haus, um Alkohol zu trinken, bricht auf ein Grundstück ein, um baden gehen zu können und lügt seine Erziehungsberechtigten an. Kein besonders überraschendes Verhalten. Am Rande wird klar, dass seine Mutter echt Probleme hat, ich tippe auf Depressionen. Auch in der Schule quält er sich mehr, als dass er Freude hat. Zu einem Abenteuer werden die Besuche bei seiner Großtante. Strunk ist ein Stadtkind, das aus Hamburg kommt. Die Großtante wohnt auf dem Land. Dort trifft er auf Manfred, ein Kind von Bauersleuten, den er zwar nicht besonders helle findet, mit dem er aber so viele Dinge erlebt, sodass er gar nicht mehr zu Hause sein will.

Charmant geschrieben ohne die schmerzlichen oder peinlichen Dinge im jungen Leben auszulassen begleitet der Leser Heinz Strunk zwischen 6 und 14 Jahren. Nett gemacht, ich fühlte mich gut unterhalten.

Kommentieren0
42
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Wieso hat man sich bei der gestaltung des ebooks so wenig Mühe gegeben? Schön sieht anders aus ...
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Heinz Strunk wurde am 16. Mai 1962 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Heinz Strunk im Netz:

Community-Statistik

in 1.274 Bibliotheken

auf 103 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 24 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks