Heinz Strunk Jürgen

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(6)
(7)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jürgen“ von Heinz Strunk

Heinz Strunk erzählt von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert. Komisch. Unerbittlich. Jürgen Dose lebt in Harburg. Er hat es auch sonst nicht immer leicht gehabt im Leben; sein Job im Parkhaus verlangt ihm viel ab, und damit fängt es erst an. Trotzdem ist für Jürgen das Glas immer halbvoll, er glaubt daran, dass wer wagt, gewinnt und er es im Leben eigentlich ganz gut getroffen hat. Um es mal deutlich zu sagen: Jürgen ist ein ganz armer Willi, nur weiß er das nicht. Das liegt unter anderem daran, dass er, abgesehen von seiner bettlägrigen Mutter und Schwester Petra vom Pflegedienst, regelmäßigen Kontakt nur zu seinem alten Freund Bernd Würmer pflegt, der im Rollstuhl sitzt und sich ununterbrochen mit ihm zankt. Beide müssen so einiges im Leben entbehren, am schmerzlichsten die Liebe einer Frau. Und da das ja kein Zustand ist, beschließen sie, was zu tun. Verheerende Erfahrungen beim Speed-Dating und mit der Lektüre von Fachwerken zum Thema Frauenaufreißen entmutigen die beiden Kavaliere nicht. Da muss man eben den Einsatz erhöhen! Eine Reise nach Polen mit der Firma „Eurolove“ kostet allerdings ganz schön. Aber heiratswütig sind die da! Schönheitskönige wollen die auch nicht. So sitzen Jürgen und Bernie bald im Bus nach Breslau, zusammen mit anderen Liebessuchern. Ob das wohl gut geht?

Beschreibt sehr gut die Verzweiflung bei der Partnersuche, ist aber nicht das stärkste Buch von Heinz Strunk

— jrr510
jrr510

Mehr als 60 Seiten konnte ich nicht ertragen - kommt selten vor, dass ich ein Buch nicht fertig lese!

— naninka
naninka

Jürgen ist auf der Suche nach Liebe - und kaut dem Leser ein Ohr ab mit seinen Dating Tipps. Für mich leider eher nervig als lustig.

— TanyBee
TanyBee

Der perfekte Dating-Ratgeber. Endlich habe ich mein eigenes weibliches Verhalten verstanden. Danke Jürgen!

— Marina_Nordbreze
Marina_Nordbreze

Heinzi ♥

— misanthropy
misanthropy

Stöbern in Humor

Advent, Advent, der Christbaum brennt

24 kurze Geschichten

Amber144

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren

Ein witziges Buch voller hinterlistiger Geschichten und Fabeln für kleine Pausen zwischendurch

4Mephistopheles

Literatur zum Mitnehmen! - Neulich bei Starbucks ...

Dank des Buches kenne ich jetzt die Getränkekarte von Starbucks.

Ritja

Und ewig schläft das Pubertier

Heiteres aus dem Leben mit Pubertieren; waren wir auch so? Wird es uns mit unseren Kindern auch so ergehen? Amüsant zu lesen.

meisterlampe

Hat deine Mutter Kinder?

so für Zwischendurch ein wenig drinnen zu lesen, ist ganz okay, mehr aber auch nicht

AnnMey

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Ein kurzweiliges, aber doch zauberhaftes Büchlein mit einer ehrlichen und klaren Botschaft: Esst mehr Schokolade! ;)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verzweifelte Partnersuche

    Jürgen
    jrr510

    jrr510

    09. August 2017 um 08:45

    Das Buch beschreibt sehr gut die Verzweiflung bei der Partnersuche, ist aber nicht das stärkste Buch von Heinz Strunk.Stilistisch kann ich nachvollziehen, warum seitenlang Dating-Tipps aus verschiedenen Büchern zitiert werden, da somit die verzweifelte Lage und das jahrelange Ausprobieren des Findens einer Partnerin herausgearbeitet wird. Es ist trotzdem extrem langatmig an diesen Stellen.Auch finde ich das Ende im Verhältnis zum Anfang und Mittelteil zu kurz und fast schon abrupt.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 1716
  • Jürgen

    Jürgen
    Sumsi1990

    Sumsi1990

    15. July 2017 um 22:46

    Jürgen ist Single, ein wenig eigenbrödlerisch, pflegt seine bettlägrige Mutter und hat eigentlich nur einen - ebenfalls ein wenig schwierigen - Freund namens Bernd! Seinen Job als Portier in einer Garage erfüllt er vorbildlich, hat jedoch sonst wenig Hobby bzw. Highlights in seinem Leben. Die beiden Freunde wollen aber eine Frau finden und haben da natürlich auch nicht gerade wenige Anforderungen an die Frau. So versuchen sie auf allen erdenklichen Wegen wie zB Speeddating die Liebe fürs Leben zu finden!Vorweg muss ich sagen, dass ich mir von diesem Buch eine wirklich unterhaltsame Lektüre versprochen habe, da ich den teilweise skurrilen Stil des Autos gerne mag. Ich bin aber leider nunmehr ein wenig enttäuscht. Das Thema an sich finde ich gut und die Idee dahinter gefällt mir gut. Auch kommt teilweise der unvergleichbare Stil und Humor des Autors durch und gibt es doch einige versteckte Verweise die wirklich lustig sind. Leider war mir dieser Roman aber im Endeffekg einfach zu nichtssagend und vor allem die erste Hälfte auch zu zäh und ohne große Handlung! In der zweiten Hälfte geht es zwar mit der Erzählung ein wenig voran, aber wirklich intressang oder spannend war es für mich leider nicht. Ich finde es leider sehr schade, weil ich weiß was für tolle und nachhaltig prägende Bücher Herr Strunk schreiben kann! 

    Mehr
  • Jürgen sucht Liebe

    Jürgen
    Leseratte87

    Leseratte87

    27. June 2017 um 20:05

    Jürgen Dose lebt in Harburg. Er teilt sich die Wohnung mit seiner bettlägerigen  Mutter, die er pflegt. Er hat einen Job in einem Parkhaus und nur einen einzigen Freund, und auch den nur, weil sich gemeinsame Treffen zur Routine entwickelt haben. Er ist auf der Suche nach der großen Liebe und hat dafür den einen oder anderen Ratgeber gelesen. Mit Binsenweisheiten aus eben diesen Büchern geizt er nicht. Und warum es bisher mit der Liebe nicht geklappt hat, ist mir nach dem ersten Date, das in dem Buch beschrieben wird, mehr als klar. "Jürgen" ist das erste Buch von Heinz Strunk, das ich gelesen habe. Und jetzt bereue ich es, weil ich es wirklich nicht gut fand und mir bedeutend mehr erwartet hatte. Vielleicht ist es auch einfach nicht mein Humor. Jürgen redet jedenfalls lang und breit übers flirten und die richtige Taktik. Die vielen Jahre als Single hat er genutzt, um haufenweise Ratgeber zu diesem Thema zu lesen.  Und er probiert sein Können dann auch immer gerne an Frauen, die er so trifft aus. Aber er macht das auf eine für mich so unsympathische Art, dass ich dem ganzen Buch leider nichts abgewinnen kann. Seine Defizite im Umgang mit Frauen versucht er mit lässigen, nicht mal mehr witzigen Sprüchen a lá "Paris, Athen, auf Wiedersehen" oder "Ladies first, James last", und einer großen Klappe zu kompensieren, aber für mich funktioniert das so gar nicht.  Schade, aus dem Thema hätte man sicher mehr machen können.

    Mehr
  • Zuviel des Guten

    Jürgen
    TanyBee

    TanyBee

    29. May 2017 um 10:12

    Jürgen, Parkhauswächter aus Hamburg, ist auf der Suche nach der großen Liebe. Doch leider verbringt er sein Leben meist mit seiner bettlägerigen Mutter, mit der in einer Wohnung lebt, den Damen vom Pflegedienst oder seinen Freund Bernd. Jürgen liest Dating-Ratgeber, bis er sie auswendig kann, macht Speed Dating für 19,50 und fährt am Ende sogar mit der Agentur Eurolove nach Polen, um Frauen kennen zu lernen.Er gibt sich wirklich Mühe, aber er kann eben auch nicht aus seiner Haut. Seine Dates werden genau geplant, sämtliche Tipps und Statistiken aus den Ratgebern werden angewendet und dann hat er auch immer noch ein paar lustige Sprüche auf Vorrat. Und das hat mir als Leser dann auch leider irgendwann den Spaß am Buch verdorben. Die Frauen mussten wenigsten nur ein Date mit ihm aushalten, aber der Leser gleich das ganze Buch. Manche Szenen sind witzig, aber wenn Jürgen seitenweise aus Dating-Ratgebern zitiert oder einen „coolen“ Spruch nach dem anderen ablässt war ich einfach nur gelangweilt und etwas genervt. Und was mich sehr gestört hat: meiner Meinung nach sind einige logische Fehler im Buch. Ich habe extra nochmal zurück geblättert, aber ich konnte mir keinen Reim darauf machen. Es wird vereinbart, dass Jürgen an Karfreitag um 12 beim Abfahrtsplatz des Busses sein muss für die Polenreise. Um 12:50 ist er aber immer noch zu Hause und es klingelt ein Mädchen mit Schulranzen bei ihm. An Karfreitag? Die Abfahrt ist dann doch erst um 14 Uhr. Hat da das Lektorat geschlafen oder habe ich was nicht verstanden? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es auch nicht wichtig, aber nachdem es trägt natürlich zum Gesamteindruck bei. Und solche kleinen Ungereimtheiten gab es leider mehrere. Gefallen hat mir die Gestaltung des Buches. Das Cover ist so schön retro und der Schutzumschlag schimmert sehr hübsch. Außerdem liegt noch eine Postkarte im Buch, die Jürgen zeigt. Ein witziger Gag. Fazit: Aus Jürgen und mir ist leider kein Traumpaar geworden. Ich hatte mir ein vergnügliches Buch erhofft, aber war dann eher leicht genervt. Aber, mit dem Lesen ist es wie mit der Liebe, vielleicht gibt es andere Leser, die besser zu Jürgen passen. Ich wünsche es ihm!

    Mehr