Heinz von Arx

 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Cervelat, Nordwand und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Heinz von Arx

Heinz von ArxCervelat
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cervelat
Cervelat
 (1)
Erschienen am 01.08.2015
Heinz von ArxNordwand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nordwand
Nordwand
 (1)
Erschienen am 01.09.2008
Heinz von ArxZürcher Landschaften - Natur-und Kulturlandschaften des Kantons Zürich Zurich Landscapes - Natural and Cultural Landscapes in the Canton of Zurich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zürcher Landschaften - Natur-und Kulturlandschaften des Kantons Zürich Zurich Landscapes - Natural and Cultural Landscapes in the Canton of Zurich

Neue Rezensionen zu Heinz von Arx

Neu
peedees avatar

Rezension zu "Cervelat" von Heinz von Arx

Hier ist alles Wurst!
peedeevor 3 Jahren

Ein Buch über den Cervelat? Das muss ich lesen! Schliesslich gehört der Cervelat zu den Schweizern, wie die Weisswurst zu den Münchnern oder die Currywurst zu den Berlinern (natürlich nur für Nicht-Vegetarier)… Ich denke, jede/r Schweizer/in wird sich an eine Schulreise erinnern, wo ein Cervelat an einem Holzspiess über offenem Feuer grilliert (Deutsch: gegrillt) wurde.

Erster Eindruck: Witziges Cover mit einem „Wurstgesicht“; die Augen aus Senf, die Nase aus einer Wurstklemme, ein Cervelat-Mund. Auf der Rückseite sieht man dann, was nach dem Verzehr übrig bleibt.

In diesem Buch erhält man einige interessante Informationen über diese Wurst, z.B.:
< Der Cervelat gehört in die Kategorie „kurze dicke Brühwurst“.
< Pro Jahr werden 160 Mio. Stück verkauft; der Cervelat gehört zu den beliebtesten der über 400 Schweizer Wurstsorten.
< Regionale Unterschiede: verschiedene Rezepturen, Gewürze, Benennungen (in Basel heisst der Cervelat nämlich „Klöpfer“ und in St. Gallen „Stumpen“)
< „Cervelatprominenz“ (s. Variantenwörterbuch des Deutschen): „Personen von bloss lokaler oder regionaler Bekanntheit“ (in Deutschland: C-Prominenz)

Mir war nicht bewusst, dass der Cervelat früher „Büezer-Kotelett“ oder auch „Arbeiterforelle“ genannt wurde. Dies war so, da sich der einfache Arbeiter („Büezer“) eben kein teures Fleisch leisten konnte. Das Buch beinhält auch 25 Rezepte des Sternekochs Beat Caduff vom „Caduff’s Wine Loft“ aus Zürich. Ich werde sein Rezept für die „Arbeiter-Koteletts“ (S. 92) auf jeden Fall nachkochen.

Nebst vielen Informationen rund um die Wurst wird auch Tragikomisches präsentiert, z.B. den Text „Der Cervelat“ des Slam-Poeten Gabriel Vetter: eine tragische Geschichte eines lebensmüden Cervelats mit Identitätsproblemen. Darauf muss man erst mal kommen!

Fazit: Ein schönes, grossformatiges Sachbuch mit vielen Illustrationen. Ich finde es immer spannend, sich mit einem Thema vertieft zu befassen.

Kommentare: 1
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks