Helen Abele Ein Herz auf Flügeln zart

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(30)
(13)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Herz auf Flügeln zart“ von Helen Abele

Dublin, 1896: Von einem ist die junge Köchin Lizzy felsenfest überzeugt. Wenn der Richtige vor ihr steht, wird ihr Herz bereit sein, zu fliegen. Doch wie soll sie regieren, als ihr gleich drei Verehrer Geschenke machen – und sich keiner von ihnen zu erkennen gibt? Muss sie wirklich bis zum großen Ball warten, um das Geheimnis zu lüften? Reihe "Liebe in allen Zeiten" - Romantik in ihrer reinsten Form. Ab 12 Jahren

Nette Geschichte für Zwischendurch :-)

— Federzauber

So spannend und unterhaltsam kann Geschichte sein!

— Findabhair

Eine wundervolle zarte und süße Geschichte, die den Leser bezaubert!

— nscho-tschi

Sehr schöne Reise ins 19.Jahrhundert, hab jetzt aber nicht das dringende Bedürfnis es nocheinmal zu lesen...

— Heli30

Soooooo schön!

— Reebock82

Ein bezauberndes und gut recherchiertes Buch, das sehr gut die Schwierigkeiten mit der Liebe damals beschreibt.

— LillianMcCarthy

Ganz gut. Allerdings gab es in dem Buch sehr viele Logik Fehler.

— Glimmerchen

Dieses Buch ist auch beim wiederholten lesen noch wunderschön. Ich kann es nur empfehlen!

— MarianneKastern

Ich habe dieses buch mehr als nur einmal gelesen es war jedesmal wundervoll!!!!!!!!!!!!!!!!!!! es ist wirklich sehr zu empfehlen

— poigenfuerstfranziska

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Schwache Heldin, starkes Szenario.

Yllin

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Spannend, unerwartet, voller Emotionen!

nuean

Nur noch ein einziges Mal

Absoluter Pageturner. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen...

GrOtEsQuE

Das Herz des Verräters

Gelungene und spannende Fortsetzung!

Mira20

Viel näher als zu nah

Tolles Cover, bildhafter Schreibstil mit einigen schönen Sätzen und süße Geschichte. Etwas mehr Handlung und es wäre perfekt!

101Elena101

Snow

Fantasy Geschichte, bei der sich viel auf der psychologischen Ebene abspielt. Mit ein paar Längen im Mittelteil, aber doch sehr faszinieren.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Ideal für Zwischendurch!

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Federzauber

    30. October 2016 um 21:57

    Eine sehr schöne, kurzweilige und entspannende Geschichte mit historischem Hintergrund und jungen Protagonisten.  Ein sehr angenehmer Schreibstil,  der sehr schnell zu lesen war. Ich habe das Buch quasi in einem Rutsch durchgelesen und hatte Gefallen daran.Ein ideales Buch für Anfänger im Genre historischer Bücher.  Leicht zu lesen,  wenig Seiten, eine angemessene Geschichte. Ideal. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und freue mich auf die weiteren Bücher der historischen Jugendbücher Reihe von Planet Girl. Note: 4/5

    Mehr
  • Ein Herz auf Flügeln Zart

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Findabhair

    31. March 2016 um 17:16

    Die Autorin Helen Abele entführt ihre Leserinnen auf die grüne Insel Irland ins Jahr 1896 und tut dies mit einer Detailtreue, dass man die Geschichte wie einen Film vor sich sieht. So vergehen die Seiten wie im Flug, die Geschichte ist mitreißend, warmherzig und einfach traumhaft schön.Lizzy schließt man direkt auf den ersten Seiten ins Herz, hier versucht sie um jeden Preis, an den zweiten Teil der "Ilias" zu gelangen und gerät so in eine peinliche Situation, in die auch Hektor verwickelt ist. Und auch die gesamte Familie des Professors gewinnt man schnell lieb.Die Tochter des Provosts, Mary Dempsey, setzt sich über ihren Vater hinweg und schließt schnell Freundschaft mit Lizzy, was ja an sich nicht gerade standesgemäß ist. Doch der Provost muss im Lauf des Buches feststellen, dass seine Kinder (er hat noch einen Sohn John), nicht immer so schalten und walten, wie er es gern hätte. Weitere skurrile Charaktere wie z.B. Lord Bouring laden zum herzhaften Lachen ein. Helen Abele hat das richtige Händchen für die damalige Zeit und versteht es, Geschichten zu erzählen.   Kurz: Ein wunderschöner historischer Liebesroman - nicht nur für junge Leserinnen!

    Mehr
  • Eine wundervolle zarte und süße Geschichte, die den Leser bezaubert!

    Ein Herz auf Flügeln zart

    nscho-tschi

    09. March 2016 um 16:37

    Wir befinden uns im Jahre 1896 in Dublin. Die 14-jährige Lizzy ist als Köchin in einer etwas wohlhabenderen Familien angestellt. Als eine Kopie eines altertümlichen Schriftstückes angefertigt werden soll, wird auch Lizzys Hilfe dank ihrer künstlerischen Fähigkeiten bei der aufwenigen Erstellung gefordert. Nicht nur, dass es Lizzy als Hausmädchen eigentlich verboten ist, in der bedeutenden Bibliothek bei der Anfertigung des Geschenkes für die Queen mitzuwerken, so kommen auch noch andere Probleme auf sie zu. Es scheinen sie gleich drei Verehrer mit Geschenken zu umwerben, doch ist unter ihnen auch der, dem Lizzy schon heimlich ihr Herz geschenkt hat - wird sie auf dem großen Ball mit ihrer Liebe tanzen können? Wie es im Titel schon heißt, schafft Helen Abele es, das Herz eines Lesers auf Flügeln schweben zu lassen. Zart, schön und gefühlsvoll erzählt sie die Geschichte von der Protagonistin Lizzy und schafft auch noch wundervolle andere Charaktere, die einem sehr ans Herz wachsen können. Auch als Hörbuch von Nana Spier gelesen, ist "Ein Herz auf Flügeln zart" ein total schöner Hörgenuss. Spier schafft mit ihrer Stimme tolle Bilder und man kann sich gut in die schwierige, aber von außen zauberhafte und auch teils amüsante Lage (man ist schon froh, dass man nicht selber mit diesen Problemen kämpfen muss....aber ich sage nur: drei heimliche Verehrer.....). ;) Historisch gesehen trifft man auf viele schöne Aspekte die mit eingearbeitet wurden und man kommt ein Blick von der Rolle der Frau, die sich in diesen Zeiten leicht aufzugebehren scheint und davon, wie es ist, mit seinem Einkommen durch eine große Leidenschaft (Bücher!) auf der Kippe zu stehen. Allerdings gab es leider hin und wieder auch ein paar Stellen, bei denen ich ins Stocken gekommen bin, und die mich etwas verunsichert haben. Das Buch selber habe ich noch nicht gelesen, aber das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Zauberhaft und Romantisch, ein wundervolles historisches Jugendbuch, dass kurzweilig ist un einem ans Herz wachsen kann. Zauberhaft kitschig und schön!

    Mehr
  • Kitschig, aber wunderschön

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Reebock82

    07. June 2015 um 09:46

    Ich habe das Hörbuch gehört und fand es einfach großartig. Klar ist die Geschichte kitschig, aber manchmal braucht man das eben ;)  Erst einmal finde ich die Charaktere alle ziemlich gut beschrieben und mit viel Tiefgang, sodass es ein leichtes war, sich in die Geschichte einzufühlen. Die Handlung an sich ist wirklich sehr schön und wird nicht langweilig. Immer passiert etwas und Lizzy (die Hauptperson) muss man einfach dafür beneiden, dass sie mit drei so unglaublich süßen jungen Männern zusammenleben darf.  Der Stil des Buches ist wirklich toll. Eine lockere Erzählweise aus der Ich-Perspektive von Lizzy. Es ist angenehm, mal einen Historischen Roman mit lockerem Stil zu lesen.  Wer also gerne Historische Romane liest, der ist bei diesem Buch genau richtig. Es ist nicht nur romantisch, sondern auch lustig und wunderschön. Das Hörbuch kann ich auch nur empfehlen. Die Sprecherin ist die Synchronstimme von Drew Barrymore und passt einfach perfekt zu diesem Buch.

    Mehr
  • [Rezension] Ein Herz auf Flügeln zart

    Ein Herz auf Flügeln zart

    MarianneKastern

    05. July 2014 um 21:18

    Meine Meinung: Ich habe dieses Buch schon mehrmals gelesen. Durch den Re-read Sommer hatte ich wieder eine Gelegenheit es zur Hand zu nehmen und die habe ich mir auch nicht nehmen lassen! Es geht in diesem Buch, wie man ja auch durch die Inhaltsangabe schon weiß, über Lizzy ein irisches Hausmädchen. Sie ist bei den Puddlewicks eingestellt. Die Familie Puddlewick besteht aus Professor Puddlewick, der der Bibliotheksleiter am Trinity College ist, Hektor, dem ältesten Sohn von Professor Puddlewick, Aeneas und Paris. Sie fühlt sich bei den Puddlewicks sehr wohl und hat das Gefühl zur Familie zu gehören. Mehr möchte ich eigentlich auch nicht zur Handlung sagen. Die Charaktere sind wirklich richtig toll. Nur John ist ein großes A****loch, aber das soll er ja auch sein. Ich finde es immer so süß, wie immer mal wieder zum Vorschein kommt, wie sehr die Leute Lizzy eigentlich mögen, ohne dass sie es wirklich mit bekommt. Das fällt einem teilweise erst dann auf, wenn man das Buch schon gelesen hat, da man weiß, was die Leute für sie fühlen. Ich kann das auch nicht alles richtig beschrieben. Das ist einfach immer so süß, diese feinen kleinen Momente. Ich kann das nicht beschreiben, dass muss man selbst gelesen haben und dann versteht man mich oder halt nicht. Die Geschichte ist total voraussehbar, aber ich habe aber auch schon einmal in einer Rezension geschrieben, dass das bei so gut wie jedem Buch ist. es ist einfach so, solche Bücher sind voraussehbar! Und wer sich damit nicht abfinden kann, der sollte nicht lesen oder Filme gucken oder halt nur irgendwelche Bücher lesen und Filme gucken, bei denen man es wirklich nicht weiß (was wirklich selten ist)! Es ist so! Seht es ein! An so etwas kann man ein Buch nicht messen! Warum ich es trotzdem mache? Ich wollte nur die Leute warnen, die voraussehbare Bücher nicht mögen. Die Geschichte ist auf jeden Fall mal voraussehbar (das hatten wir ja gerade), aber auch wirklich schön. Ich liebe dieses Buch einfach (das wird wohl auch ein Grund dafür gewesen sein, dass ich es so oft gelesen habe, haha) und ich möchte dazu einfach nicht mehr sagen. Lest es, oder lest es nicht! Für mich ist und bleibt es fantastisch auch beim wiederholten Lesen! Fazit: Wie schon gesagt. Ich liebe dieses Buch und kann es nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    dingsbaer

    06. December 2012 um 15:02

    Die junge Elizabeth O`Faolain; liebevoll Lizzy genannt, stammt aus einfachen Verhältnissen und muss wie zu Ihrer Zeit üblich, ihre Familie finanziell unterstützen. Daher arbeitet sie in Dublin bei Professor Puddlewick und seinen 3 Söhnen Hektor, Paris und Aeneas als Dienstmädchen, wo sie fast wie eine Schwester und Tochter behandelt wird. Auch ihre tiefe Freundschaft zu Mary Dempsey, der Tochter des Provost ist nicht gerade standesgemäß und muss daher geheim gehalten werden. Als sich die englische Königin ankündigt, will der Provost, dass der älteste Puddlewick-Sohn Hektor eine Kopie des Johannesevangeliums aus dem Book of Kells erstellt. Da Hektor kurz vor einer wichtigen Abschlussprüfung steht und der Provost natürlich seinen eigenen Namen auf der Kopie sehen will, soll Hektor ausgerechnet der untallentierte und fiese John Dempsey zu Seite gestellt werden. Da hat Lizzy die rettende Idee: sie selbst, Paris, Aeneas und Mary werden Hektor und John unterstützen. Gesagt getan. Als Lizzy den anderen eines Tages eine irische Liebesgeschichte über einen Verlobungsring erzählt, findet sie innerhalb weniger Tage gleich 3 Ringe auf ihrem Arbeitsplatz. Doch von wem kommen sie? Denn Lizzys hat ihr Herz bereits an Hektor verschenkt, der aber so gar nicht an ihr interessiert zu sein scheint. Bevor die Kopie fertig gestellt ist passieren noch einige merkwürdige und auch schöne Sachen...... Das Buch "Ein Herz auf Flügeln zart" ist ein Buch über die erste Liebe. Es geht aber auch um tiefe Freundschaft, Eifersucht, Rache und Intrigen. Ich habe die Hauptperson Lizzy sofort lieb gewonnen und auch die anderen Personen wurden sehr gut dargestellt. Die Geschichte ist leicht und flüssig geschrieben. Die Aufmachung des Buches mit dem Aufdruck fand ich auch sehr schön. Auch wenn das Buch für die Zielgruppe 12-15 Jahre gedacht ist, finde ich es ein tolles Buch auch für "ältere" Frauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2012 um 20:13

    Ein Herz auf Flügeln zart ist ein wahrer Schatz für alle Romantikerinnen unter uns. Hier erleben wir Romantik in einer ganz leichten und sehr lieblichen Form. Bei diesem Buch habe ich mich keine Zeit lang fehl am Platz gefühlt oder mir wurde langweilig. Ich wurde ständig gut unterhalten, mit tollen Infos versorgt und mit tollen und sympathischen Charakteren vertraut gemacht. Zusammen mit Lizzy erleben wir tolle Wochen in Dublin. Wir fertigen mit ihr zusammen und den Puddlewick Söhnen eine Abschrift eines sehr altes Buches an, lernen die Puddelwick Söhne von verschiedenen Seiten kennen und erkennen am Ende ganz genau wieso Hektor Lizzy so am Herzen liegt. In diesem Buch werden Vorurteile über Bord geworfen, mit alle Konventionen gebrochen und die erste und vorallem wahre Liebe entdeckt. Helene Abele hat ein Buch geschrieben, dass vorallem jüngere Leserinnen in ihren Bann ziehen soll. Aber auch ich als 24 Jährige habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und habe mich an so manchen Stellen köstlich amüsiert. Frau Abele hat einen sehr emotionalen und sehr erfrischenden Schreibstil, der jeden einfach nur dazu auffordert das Buch innerhalb eines Tages im Rauschzustand zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    27. August 2011 um 22:20

    Wer mal wieder eine richtig schön-kitschige Liebesgeschichte, so ganz ohne Magie, Dämonen, Vampiren oder Hexen lesen möchte, für den ist »Ein Herz auf Flügeln zart« genau DAS Buch… Dublin im Jahre 1896: Lizzy arbeitet als Dienstmädchen bei Professor Puddlewick und seinen drei Söhnen. Wie auch ihre beste Freundin träumt Lizzy von der großen Liebe. Plötzlich tauchen gleich drei Verehrer auf, die ihr Geschenke machen. Aber welcher Mann ist wohl der Richtige für Lizzy? Irrungen und Wirrungen – total romantisch und richtig schön kitschig! Ab 12 (Sandra Rudel)

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Ami Li Misaki

    16. June 2011 um 11:59

    Lizzy ist ein irisches Fischermädchen, das eine Anstellung als Hausmädchen bei Professor Puddlewick und seinen Söhnen erhalten hat. In dem Haus des Professors geht es, für damalige Zeit, recht locker zu und so hat Lizzy einige Freiheiten, die andere Haus- oder Dienstmädchen nicht haben. Der Provost des College, an dem der Hausherr als Bibliotheksleiter angestellt ist, trägt dem ältesten Sohn von Professor Puddlewick, Hektor, eine schwierige Aufgabe auf. Für den anstehenden Besuch der englischen Königin Viktoria soll Hektor, mit Hilfe von Provost Dempseys untalentiertem Sohn John, eine Kopie des Johannesevangeliums aus dem Book of Kells erstellen. Die Aufgabe ist beinahe unmöglich für zwei, bzw. einen. Denn John ist keine wirkliche Hilfe. Doch Lizzy hat die Idee: Alle zusammen, das heißt Hektor, seine Brüder Aeneas und Paris, ihre Freundin und Schwester von John Mary und Lizzy selbst helfen bei der mühseligen Handarbeit... Ob das Vorhaben gelingt? Der Schreibstil Abeles lässt sich wunderbar leicht und einfach lesen. Immerhin ist die Zielgruppe auch noch sehr jung. Die Sprache ist teilweise etwas älter angehaucht, was aber sehr gut in die Zeit passt. Die Geschichte an sich ist einfach und schnell erzählt, zieht sich an der ein oder anderen Stelle. Doch sie wird auch durch lustige und amüsante Szenen immer wieder aufgeheitert. Vor allem auf den ersten Seiten kann man sich das Schmunzeln kaum verkneifen. Der Roman hat auch sonst alles, was ein "junger Liebesroman" braucht: Romantik, eine herzzereissende Legende, Intrigen, Missverständnisse und eine überaus sympathische, lebhafte und witzige Hauptperson. Aber auch die anderen charaktere sind liebenswert - oder eben nicht. Provost Dempsey, der heimliche Bösewicht, ist ein furchtbarer Mensch. John ist oberflächlich betrachtet ein seltsamer Kerl, aber gleichzeitig auch undurchsichtig. Einige Verwirrungen und fehlende Kommunikation führen zu einem Missverständnis nach dem anderen. Was die Geschichte aber witzig, interessant und spannend macht. Wer hier allerdings Action sucht, der ist fehl am Platze. Man merkt, dass er für ein jüngeres Publikum geschrieben ist. Was der Geschichte keinen Abbruch tut. Die Charaktere sind sympathisch und besonders die Hauptfigur, Lizzy, kann man gleich ins Herz schließen. Das eigentlich für Jugendromane typische Gefühl oder Gedanke meinerseits "Oh, TYPISCH Teenie!" kam diesmal überhaupt nicht auf. Klar, trifft Lizzy ein paar unsinnige Entscheidungen, aber dies wirkt natürlich und nicht aufgesetzt. Auch die anderen, jungen, Charaktere verhalten sich zwar ein bisschen steif, was für die damalige Zeit wohl normal war, aber immer noch realistisch. Leider bleiben sie teilweise ein bisschen oberflächlich. Kurz: Ein wunderschöner historischer Liebesroman - nicht nur für junge Leserinnen!

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. November 2010 um 18:07

    Die junge Lizzie ist seit einigen Jahren Hausmädchen in dem reinen Männerhaushalt der Puddlewicks. Dort wird sie nicht als reines Dienstmädchen gesehen, sondern als quasi Tocher des Hauses. Eine wahrhaft liberale und einzigartige Einstellung von Prodessor Puddlewick, die von seinem Rivalen nicht gerne gesehen wird. In dieser Zeitepoche sollten Dienstboten unsichtbar sein, ausserdem werden von ihrer Herrschaft ausgenützt und schlecht bezahlt. Als sich eines Tages Queen Victoria zum Besuch ins Trinity College entschließt,wird Hector, dem ältesten Sohn ein besonderer Auftrag zuteil. Er muss einige Originalseiten aus dem " Book of Kells " kopieren, als Geschenk für die Qeen gedacht. Lizzi und seine Brüder, sowie Mary und deren Bruder John unterstützen tatkräftig Hector bei seiner umfangreichen Arbeit, da die Zeit drängt. Die Sprecherin Nana Spier erzählte den Roman mit warmer und gefühlvoller Stimme, die einen gebannt zuhören läßt. Sie gibt jeder Figur mit leichter Hand und Stimme ihr besonderes Eigenleben. Man schließt den einen Charakter sofort in sein Herz...z.B. Lizzie oder Hector, auch Professor Puddlewick ist ein wahrer Schatz. Gegen Lord Bouring hatte ich sofort Abneigung entwickelt, ein bornierter Adeliger, wie er im Buche steht.... Als sich zwischen Lizzie und Hector eine zarte Liebe anbahnt, sind Neider nicht weit, es gibt sogar eine Intrige gegen Hector. So, weiter erzähle ich nichts mehr, hört einfach in diese romantische Geschichte rein. Fazit: Eine romantische Liebesgeschichte, die einem auch Hintergrundwissen der Zeitepoche vermittelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Marie1990

    22. November 2010 um 11:45

    Dublin, 1896: Von einem ist die junge Köchin Lizzy felsenfest überzeugt. Wenn der Richtige vor ihr steht, wird ihr Herz bereit sein, zu fliegen. Doch wie soll sie regieren, als ihr gleich drei Verehrer Geschenke machen und sich keiner von ihnen zu erkennen gibt? Muss sie wirklich bis zum großen Ball warten, um das Geheimnis zu lüften? Mit diesem historischen Roman aus der Reihe "Liebe in allen Zeiten" entführt uns die Autorin auf die grüne Insel ins Jahr 1896 und dass, mit sehr viel Liebe zum Detail. Die Geschichte besticht durch viel Wärme und ist sehr mitreißend geschrieben, sodass man sich in diese Zeit zurückversetzt fühlt. Durch die schöne Sprache, die sich sehr an die damalige Zeit orientiert, wird eine Welt geschaffen, die den Leser begeistert und mehr über das viktorianische Zeitalter erfahren lässt. Die historischen Details sind hervorragend in eine zarte Liebesgeschichte eingewoben, sodass niemals Langeweile entsteht und der Leser sich in dieser Geschichte geborgen fühlt. Durch die fein ausgearbeiteten Charaktere entsteht eine realitätsnahe Geschichte, die Lust auf mehr macht. Am Ende erfährt man wie es mit den jeweiligen Personen weitergeht, da das Ende ja doch recht offen ist. Das Cover ist sehr gut an die Geschichte angelehnt und passt auch zu dem Zeitalter, in dem die Geschichte spielt. Durch die beflockten Fleurs de Lis bekommt es eine eigene schöne Note. Durch historische Anmerkungen, sowie Rezepte am Schluss wird die Geschichte abgerundet.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Herz auf Flügeln zart" von Helen Abele

    Ein Herz auf Flügeln zart

    Logoso

    27. September 2010 um 16:51

    Die 14 jährige Irin Elisabeth arbeitet als Dienstmädchen in Dublin um ihre Familie unterstützten zu können. Man erzählt sich schauerliche Geschichten über englische Dienstherren, doch Lizzy, wie sie alle nennen, hatte großes Glück. Nicht nur dass Professor Puddlewick, der Leiter der Trinity-Collage Bibliothek, ihr Herr ist, er hat auch noch drei Söhne. Der Professor, wie auch Enea, Hector und Pares behandeln sie wie ein Familienmitglied. Der Professor unterrichtet sie, seit er von ihrer geteilten Begeisterung fürs Lesen erfahren hat. Die Bibliothek ist sein Lebenswerk. So verwundert es auch nicht, dass die Namen seiner Söhne aus der Ilias stammen. Pares bekommt noch Privatunterricht, er ist, anders als seine Brüder kein lerneifriger Mensch. Er ist fast immer fröhlich und an Scherzen fehlt es ihm nie. Für Eneas ist sein Sport sehr wichtig. Er hat die Aufnahmeprüfung aufs Collage bereits bestanden und gibt sich neben dem Studium seiner Liebe zum Sport hin. Zudem ist er sehr bodenständig und freundlich zu allen. Hector, der älteste der drei, ist der Stolz der Schule. Nachdem er den Bachelor of Arts gemacht hat, begann er mit dem Medizinstudium. Zudem ist er das Herz der Familie. Er sorgt sich immer um seine Brüder, so dass er sich den Namen ,,Mama Hector” eingefangen hat. Bald steht seine mündliche Prüfung bevor, die entscheiden wird, ob er der Assistent seines Medizinprofessors werden darf. Eigentlich eine Phase des intensiven Lernens, doch vorher hat er noch eine Aufgabe zu bewältigen: Er soll in nur zwei Monaten für die Queen das Johannesevangelium aus den berühmten Book of Kells kopieren. Werden sie es mit vereinten Kräften schaffen zum Besuch der Queen, die 98 Seiten kopiert zu haben? Lizzy stellt sich noch ein anderes Problem. Während dieser zwei Monate erhält sie drei Gladecringe. Das Zeichen für Liebe und Treue, welches zudem einem Heiratsantrag gleichkommt. Nur vom wem sind sie? Einer von ihnen scheint von Parres zu sein. Doch ihre beste Freundin Mary liebt Pares, wie soll sie ihr sagen, dass Pares ihr einen Gladecring geschenkt hat? Und vor allem, wie all sie sich am Tag des Balls zu Ehren der Queen entscheiden? Helen Abeles Schreibstil hat mich fasziniert, sie versteht es den Leser in ihren Bann zu nehmen. Vorallem ihre Charaktere gefallen mir sehr gut. Man kann sie an ihren Eigenschaften klar unterscheiden. Sie überzeugen einen, da sie ihre Art in jeder Situation beibehalten. Und doch schaffte es die Autorin mich immer wieder zu überraschen. Lizzys Rätsel gab auch mir einiges zu denken auf, ich war mir sicher zu wissen von wem die Ringe waren und wurde dann doch überrascht. Zudem muss ich sagen, dass ich die grundlegende Idee des Gladecrings wunderbar fand. Dieses Zeichen der Liebe und Treue passt perfekt in die Geschichte. Als ich hörte wie sehr sich Hector für seine Familie einsetzt und versucht ihre heile Welt zu retten, wobei er sich so weit zurückstellt hat er mich sofort für sich eingenommen. Ich habe mit ihm gefühlt, als er sich nicht mehr sicher war, diese schwere Last tragen zu können. Auch den Schauplatz der Geschichte empfinde ich als sehr gut gewählt. Obwohl die Geschichte meist nur in dem Trinity- Collage spielt, kam bei mir nicht einmal der Gedanke an Langeweile auf. Dieser Handlungsort hat einfach alles, was man in dieser Geschichte braucht. Kurz: Ich kann das ganze Buch als nicht weniger wie perfekt bezeichnen. (Was ich bisher sehr selten sagen konnte). Ich empfehle es jeden weiter, der Romantik liebt und gerne überrascht wird. Und allen anderen auch! (Material bereitgestellt von Lizzynet.de)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks