Helen B. Kraft Victorian Secrets - Verbotene Sünden

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 21 Rezensionen
(14)
(16)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Victorian Secrets - Verbotene Sünden“ von Helen B. Kraft

Träume lügen nicht Niemand weiß das besser, als die Traumgängerin und Scotland Visional Yard-Agentin Emma St.Claire. Während einer Mordserie in London wird sie auf Sir Ian Connery angesetzt, der in den Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Um dessen Schuld zu beweisen, muss sie seine Träume analysieren, und schon bald wird klar, dass der Lord etwas zu verbergen hat. Etwas, das schwerer wiegt, als die Gefühle, die seine Berührungen in ihr wachrufen. Kann Liebe über Vernunft siegen?

Auf der Suche nach einem Mörder muss sich die Traumgängerin Emma fragen, ob sie ihrem Bauchgefühl glauben kann & ob Träume nicht doch lügen

— cybersyssy
cybersyssy

Erst etwas verwirrend, doch sticht es aufgrund der schön beschriebenen Szenen heraus.

— monana88
monana88

Kreative Steampunkelemente & düsterer Krimifall. Einige Erlebnisse waren mir aber zu wirr geschildert mit zu vielen beteiligten Charakteren.

— Tini_S
Tini_S

Dieses Buch hatte mich sofort mit seinem Cover und die Geschichte steht dem in nichts nach.

— BonnieParker
BonnieParker

Prickelnd am Anfang, Süss in der Mitte und spannend bis zum Schluss. Ein Steampunk - Roman der es in sich hat!

— Sessany
Sessany

Spannend, romantisch und sehr amüsant. Guter Thriller mit Steampunkelementen!

— Nenatie
Nenatie

Gelungener Genre-Mix, bei dem mir an vielen Stellen die Details gefehlt haben, der aber trotzdem gut zu lesen ist. Aufgerundet auf 4 Sterne.

— Niob
Niob

Für mich mehr Krimi als Romanze mit Steampunk-Elementen. Die Geschichte sehr interessant und spannend. Mit Wortwitz und Romanze-lesenswert.

— Sommerleser
Sommerleser

Eine tolle Liebesgeschichte mit genau dem richtigen Maß an Spannung und Nervenkitzel! Sicherlich nicht mein letzter Steampunk Roman !

— Buecherli
Buecherli

Solider Krimi, der im viktorianischen London spielt, mit Steampunk Elementen

— Fleur91
Fleur91

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Träume lügen nicht... Oder?!

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    05. May 2016 um 15:28

    Mir ist das Buch vorallem wegen dem tollen Cover aufgefallen. Die vielen Steampunk Elemente, das Blut und auch die Stadt im Hintergrund haben mich neugierig gemacht und endlich bin ich dazu gekommen das Buch zu lesen.Die Steampunk-Thematik ist natürlich nicht nur auf dem Cover zu finden, sondern auch im Inhalt. Es gibt Hoover-Kutschen, Luftdroschken, die sich ohne Pferde fortbewegen , Traumextraktoren und viele Kleinigkeiten, die es in London im Jahre 1889 nicht gegeben haben wird. Allgemein hat die Autorin hier eine ganz eigene Version von London erschaffen, die mir wirklich toll gefallen hat.Die Hauptprotagonistin Emma St.Claire ist eine Traumgängerin, was bedeutet, dass sie fremde Träume besuchen kann und auch muss. Ohne diese Traumbesuche könnte es sein, dass sie sich in ihren eigenen Träumen verliert und nicht wieder aufwacht. Wegen dieser Gabe wird sie auf Ian Connery angesetzt, der Verdächtige in einigen Mordfällen, bei denen den Opfern die Augen entfernt wurden. Da sie beim SVY (Scotland Visional Yard), einer Unterabteilung des Scotland Yard, arbeitet, hat sie durch diese Traumgänge schon einige Täter schnappen können.Lord Ian Connery ist gezeichnet. Eine Gesichtshälfte wird durch Narben entstellt, die entstanden ist, als es zur Battersea-Katastrophe kam. (Auch Battersea ist eine Erfindung der Autorin) Er lässt niemanden nahe an sich heran, da nicht nur sein äußeres Erscheinungsbild gezeichnet ist. Er hat viele Geheimnisse und man fragt sich während der ganzen Geschichte: Ist er vielleicht doch der Mörder?Während sowohl Ian, als auch Emma sehr sympathisch waren, gefiel mir Ians Butler Thorpe von allen wohl am Meisten. Hingegen konnte ich mich mit den Polizisten in der Geschichte leider nicht anfreunden, vorallem Inspector Shawn Whiting konnte ich einfach nicht verstehen und er war mir mit seinem Rachedurst sogar richtig unsympathisch.Ich fand den Schreibstil von Helen B. Kraft packend und mitreißend. Das Buch ist eine Mischung zwischen Fantasy und Krimi, mit einer Prise Romantik. Ich konnte kaum aufhören weiterzulesen, da ich unbedingt erfahren wollte, wer der Mörder ist und ob es vielleicht sogar Ian sein könnte.

    Mehr
  • Verbotene Sünden

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    cybersyssy

    cybersyssy

    24. April 2016 um 16:18

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Der Leser steigt ganz locker mit der Protagonistin in die Story ein, hat allerdings den Vorteil, dass er mehr Puzzleteile als Emma präsentiert bekommt, da er alle Handlungsstränge kennt. Das bringt den Leser zwar der Lösung nahe, doch die Autorin hat noch ein Ass im Ärmel und kann mit der Auflösung überraschen.Mit jedem Puzzelteil wird die Spannung gesteigert und selbst als ich dachte, jetzt habe ich das ganze Bild, fehlte das letzte Stück, was erst alle Zusammenhänge erkennen lässt. So kommt die Spannung in Wellen daher und lässt den Leser zwischendurch zu Atem kommen und das bisher Geschehene reflektieren. Und kaum hat man sich erholt, wird die Spannung wieder angezogen und sie steigert sich weiter.Die Figuren handeln nicht immer stringent und besitzen ihre Ecken und Kanten - das macht sie lebendig und lässt sie realistisch daher kommen. Denn wer agiert schon immer geradlinig und 100 % nachvollziehbar.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker lesbar. Ich hätte mir für ein Steampunk-Buch schon ein wenig mehr Steampunk gewünscht, doch da der Rest absolut stimmig und für mich überzeugend ist, vergebe ich 5 victorian Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘Niemand weiß das besser, als die Traumgängerin und Scotland Visional Yard-Agentin Emma St.Claire. Während einer Mordserie in London wird sie auf Sir Ian Connery angesetzt, der in den Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Um dessen Schuld zu beweisen, muss sie seine Träume analysieren, und schon bald wird klar, dass der Lord etwas zu verbergen hat. Etwas, das schwerer wiegt, als die Gefühle, die seine Berührungen in ihr wachrufen. Kann Liebe über Vernunft siegen?

    Mehr
  • Victorian Secrets - Band 1

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    -Anett-

    -Anett-

    03. February 2016 um 09:50

     Dies war mein erster Roman der Autorin, und gleichzeitig mein erster Roman in der Rubrik "Steampunk". Gehört hatte ich schon einges darüber, aber nun wollte ich mir selbst mal ein Bild machen und habe ein tolles Exemplar gleich in den Händen gehabt. Denn die Autorin vereint in diesem einen spannenden Kriminalfall und eine Liebesromanze. Gekonnt kann sie beides mit Liebe zum Detail, spannender Handlung, tollen Charakteren und einer guten Prise Humor zu einer viel zu kurzen Story verarbeiten. Da hätte ich auch schon einen Kritikpunkt: Mir war alles etwas kurz gehalten. Gerne hätte ich noch erfahren, was Battersea eigentlich war - wie kam es dazu, und was ist genau passiert? Dann gab es so viele technischen Sachen, die ich auch gerne näher erläutert gehabt hätte. Aber sei es drum - die Geschichte war schlüssig und auch der Kriminalfall wurde zufriedenstellend gelöst. Die Agentin Emma und Ian Connery waren mir sehr sympathisch - der Schlagabtausch der beiden hat mir gut gefallen und es war doch nur eine Frage der zeit, dass die beiden sich finden. Mein wirklicher Favorit war allerdings der Butler - den mochte ich von Anfang an. Alles in allem fand ich den Roman sehr unterhaltsam und ich möchte schon gerne weiter lesen - der zweite Band der Serie ist bereits erschienen und ich werde den mir auf jeden Fall besorgen!  Das Buch konnte mich wirklich überzeugen - der Plot und die Figuren waren alle gut durchdacht und selbst die Nebenfiguren waren sehr überzeugend. Von mir nur ein kleiner Punkt Abzug, da mir einiges an Erklärungen gefehlt hat und das Ende ziemlich schnell ging.

    Mehr
  • Fantasy, Krimi und noch mehr

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    BonnieParker

    BonnieParker

    05. January 2016 um 01:15

    Dieses Buch hab ich durch Zufall entdeckt, naja eigentlich hatte ich zuerst den dritten Teil entdeckt, aber das Cover war schuld. Also schnell den ersten Teil gesucht und ich muss sagen bei allen Teilen von Victorian Secret springt einem das Cover förmlich ins Auge. Für Coverliebhaber ist dies ein absolutes Schmuckstück. Als ich dann noch den Klappentext gelesen habe war es um mich geschehen, ich musste es einfach lesen. Das dieses Buch ein bunter Mix aus Fantasy und Romantik sein würde ließ der Klappentext ja schon erahnen. Und genau das erwartet den Leser, aber auch noch vieles mehr, aber dazu später mehr.  Ich habe mich schnell in dieses Buch rein gefunden, denn die Autorin hat diese Geschichte wunderbar chronologisch aufgebaut. Mir gefiel das sehr gut, denn man taucht direkt in das viktorianische London um 1889 ein. Dieses mystische London kommt in dieser Geschichte an einigen Stellen wunderbar zum Vorschein und Nebel,dunkle Gasse und Adelshäuser tragen ihr übriges zu der düsteren Geschichte bei.  Die Hauptprotagonistin Emma war mir sofort sympathisch, sie ist wirklich eine starke und charismatische Person ihrer Zeit. Ihre Emotionen und Handlungen waren für mich immer schlüssig und ich konnte mich wirklich gut in sie hineinfühlen.  Ian Connery ist ein großartiger Charakter, die Autorin hat ihm mit seinen Ecken und Kanten den perfekten Schliff für diese Story gegeben. Ich konnte ihn mir wirklich sehr gut bildlich vorstellen und durchaus verstehen, warum Emma sich zu ihm hingezogen fühlte.  Doch diese Geschichte bietet weit mehr als nur Romantik, auch der kleine Detektiv wurde in mir wachgerufen. Was das Ganze umso spannender machte. Eine Geschichte mit vielen wundervollen Facetten. Für den Krimifan sowie für den Romatiker findet sich hier etwas. Der Aspekt der Liebe ist geschickt eingeflochten, jedoch nicht auf eine kitschige Art. Die Elemente aus dem Fantasy- und Steampunkbereich machen daraus einen wunderbaren Mix, der mich einfach nur fesselte. Bis zum Schluss stellte ich Überlegungen an, fühlte und bangte mit Emma. Auch wenn dieses Buch ohne Gliffhanger ist freue mich nun umso mehr auf den nächsten Teil dieser außergewöhnlichen Reihe, denn ich will mehr. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Victorian Secrets - Verbotene Sünden" von Helen B. Kraft

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    CasusAngelus

    CasusAngelus

    Wir aus der Gruppe Serien-Lesrunden möchten gerne zusammen "Victorian Secrets" lesen. Wer mag, darf sich gerne anschließen. Bücher gibts aber kein zu gewinnen ;)
    Starten wollten wir um den 22.11. rum.

    • 75
    TZNycra

    TZNycra

    22. December 2015 um 10:22
  • Spannend, romantisch und sehr amüsant

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    Nenatie

    Nenatie

    17. December 2015 um 09:55

    Inhalt Emma St.Claire ist Ermittlerin beim Scotland Visional Yard, einer Spezialabteilung des Scotland Yard. Sie hat die Fähigkeit in die Träume von Menschen zu sehen und dadurch schon so manchen Täter überführt. Denn Träume lügen nie. London wird von einer grausamen Mordserie erschüttert und der Hauptverdächtige ist Sir Ian Connery auf den Emma angesetzt wird. Sie soll beweisen dass er der gesuchte Mörder ist. Doch der Lord denkt gar nicht daran sich so einfach analysieren zu lassen und Emma beschleichen auch Zweifel an seiner Schuld. Doch die Schlinge zieht sich zu. Und Emma entwickelt zudem noch Gefühle für den eigensinnigen Lord. Kann das Gut gehen? Meinung Ich muss sagen das Cover hat mich angesprochen aber der Klappentext aber ein bisschen abgeschreckt. Trotzdem wollte ich das Buch unbedingt lesen, einfach aus Neugier. Ein Thriller gemischt mit einer großen Portion Romantik und viel Spannung, eine tolle Mischung. Es gibt einige lustige Szenen und die Charaktere sind wirklich gelungen. Emma ist eigenständig und nicht auf den Mund gefallen. Lord Connery scheint zwar der typische Eigenbrötler zu sein ist aber auch sehr sympathisch. Und dann gibt es noch Thorpe, den Butler. Ich mag ihn sehr, seine trockene Art ist teilweise sehr erheiternd. Einzig die Herren von der Polizei waren mir etwas zu überzeichnet und ihr Part hat auch ein bisschen zu viel von der Geschichte eingenommen. Die Geschichte fand ich durchweg sehr spannend und Helen Kraft schafft es den Leser oft in die Irre zu führen. Der Kriminalfall ist wirklich gut gelungen und die Auflösung passt. Ich hatte sehr viel Spaß dabei mit zu rätseln wer denn nun der wirkliche Mörder ist. Den alternativen Weltentwurf fand ich interessant. Die Idee wie die Menschen zu ihren besonderen Fähigkeiten kamen war für mich mal neu. Allerdings hätte ich zu allem gerne mehr Informationen gehabt. Grade zu den Fähigkeiten. Die Umstände die dazu geführt haben und die Ereignisse danach. Vielleicht kommt in den Folgebänden noch was. Auch über Emma und ihren Werdegang hätte ich gerne ein bisschen mehr erfahren, dafür hätte es auch gerne ein bisschen weniger Romantik sein dürfen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und das Buch liest sich recht schnell weg. Es gibt Fortsetzungen, man kann das Buch aber eigenständig lesen da die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Finde ich selbst ja viel besser als ein mieser Cliffhanger! Ein spannender Thriller mit tollen Steampunkelementen. Für Fans von romantisch angehauchten Thrillern sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Verbotene Sünden konnte mich sehr gut unterhalten und hat mich überzeugt ...

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    littlemhytica

    littlemhytica

    23. July 2015 um 21:36

    Träume lügen nicht Niemand weiß das besser, als die Traumgängerin und Scotland Visional Yard-Agentin Emma St.Claire. Während einer Mordserie in London wird sie auf Sir Ian Connery angesetzt, der in den Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Um dessen Schuld zu beweisen, muss sie seine Träume analysieren, und schon bald wird klar, dass der Lord etwas zu verbergen hat. Etwas, das schwerer wiegt, als die Gefühle, die seine Berührungen in ihr wachrufen. Kann Liebe über Vernunft siegen? kurze Einblicke: Nervös leckte sie sich über die Lippen und wusste im gleichen Augenblick, dass dies ein Fehler war. Ian beugte sich vor und sein Mund berührte den ihren. Ein Blitz aus Hitze und Furcht schoss durch Emmas Nervenbahnen und sammelte sich an einem Punkt tief in ihrer Mitte Seite 76 Gedanken preschten auf ihn ein, deren Intensität er nicht zu fassen vermochte. Er glaubte nicht an das Schicksal, nicht an Seelenverwandtschaft. Aber was, wenn nicht das, hatte es zu bedeuten, wenn nur er Emma hörte, sobald sie in Gefahr schwebte? Eine solche Verantwortung wollte er nicht übernehmen. Seite 178 "Lass sie los!" Eine körperlose Stimme hallte durch das Gemäuer. Jackson blickte sich verwirrt um. Er runzelte die Stirn, versuchte zu erkennen, wo sich der Sprecher verbarg. Doch das Licht aus dem Kirchenschiff reichte nicht annähernd aus, um die Galerie vollständig zu beleuchten. Seite 288 meine Meinung: Emma ist eine Agentin. Angestellt beim Visionär Yard , kurz SVY. Als Traumgängerin ist sie eine von wenigen die zu Ihrer Gabe steht und dient damit der Nation indem sie Verbrechen aufklärt. Trotz ihrer Vergangenheit die sie sehr geprägt hat, hat Emma es geschafft eine starke Persönlichkeit mit viel Charme zu werden. Darauf kann sie stolz sein und dankt ihrem Chef Tom sehr dafür, dass er sie aus der Gosse geholt hat. Doch wer kann ahnen, das es einmal ein Job sein wird der ihre Gefühle aus der Bahn wirft und sie sie nicht mehr unter Kontrolle hat? Den ihr Auftrag ist alles andere als unattraktiv und auch wenn sie versucht ihm aus dem Weg zu gehen um sich selbst damit zu schützen, muss sie ihre Arbeit erledigen, was letztendlich nicht nur Kontakt sondern auch Nähe bedeutet. Sie ahnt, das dieser Job alles andere als einfach werden wird … Ian ist ein Lord. Leider, wenn man ihm Glauben schenken darf. Hinzu kommt, das er aufgrund seines entstellten Äußeren von vornherein verurteilt und beschuldigt wird, Dinge getan zu haben die mehr als grausam sind. Aber hat er das wirklich alles getan? Er gibt sich sehr geheimnisvoll, nicht bewusst, sondern er aus Schamgefühl da er selbst mittlerweile glaubt ein absolutes Ekelbild abzugeben. Außerdem ist ihm nicht wirklich bewusst, dass er bestimmte Dinge im Flirtmodus an die Frau bringt. Was ihn selbst überrascht, aber mit der Anziehungskraft einer solchen Traumfrau hat er selbst nicht gerechnet. Umso mehr hat er die Rechnung ohne Emma gemacht. Den sie sieht was hinter seinen Narben steckt und erkennt den netten, liebevollen Mann den keiner erahnt. In diesem Buch stecken viele weitere Charaktere, die einen anfangs etwas überrollen. Die Hauptprotagonisten kristallisieren sich erst nach und nach heraus und bestimmen letztendlich das Buch. Sie sind alle an der Zahl sehr fein ausgearbeitet und authentisch. Egal ob man aus der Sicht eines weiblichen oder eines männlichen Charakters liest, man kann sich immer einfinden und geht total in der Geschichte auf! ................................................................................................ Das Buch spielt in London zu einer Zeit die wir nur erahnen können. Aufgrund einer Katastrophe in der Vergangenheit gibt es hier Menschen mit bestimmten Fähigkeiten, was denFantasieteil der Geschichte ausmacht. Diese Part ist sehr durchdacht und absolut glaubwürdig dargestellt. Der Steampunkanteil siedelt sich in einer vergangenen Epoche, der hier mit den genannten Fantasieelementen sehr stimmig übereinkommt. Es passt einfach alles und man merkt, das die Autorin hier sehr viel recherchiert und getüftelt hat, bis alles passte. Aber es hat sich durchaus gelohnt, den ich konnte nichts entdecken was mich an der Glaubwürdigkeit zweifeln ließ. Auch die Erotik in dieser Buch ist sehr ansprechend, da er sehr in die Geschichte eingebunden ist und die Emotionen zu jeder Zeit gut rüber bringt. Alle drei Kombinationen sind toll gekoppelt in Form des Schreibstils, der uns mit seinem historischen Touch wirklich in eine Vergangenheit bringt. Wir entdecken immer wieder, dass die zwei Hauoptelemente, Fantasie & Steampunk nötig sind um diese Geschichte überhaupt laufen zu lassen und alles ergibt einen wunderbaren, sehr glaubwürdigen Sinn. Egal ob wir es hier mit dampfetriebenen, fliegenden Droschken oder mit der Traummaschine des SVY zu tun haben, wir benötigen ein Teil von jedem um es in Gang zu bringen. Diese Stimmigkeit hat mir sehr gut gefallen und mich absolut unterhalten können. ©LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de

    Mehr
  • Spannung und Nervenkitzel garantiert!

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    Buecherli

    Buecherli

    05. July 2015 um 23:28

    Das Buch ist mir auf der LLC '15 zum ersten Mal aufgefallen und ich war hin und weg. Es ist so so wunderschön und da stand für mich fest, ich muss es haben. Der Inhalt war mir bis dato noch gar nicht bekannt. Als ich dann las, dass es aus dem Steampunk Romance Genre stammt, konnte ich mir nicht viel vorstellen. Aber der Klappentext klang vielversprechend. Zudem löcherte ich die Autorin mit Fragen, die sie mir alle total lieb beantwortete. Naja das Ende der Geschichte ist, dass ich das Buch bei der Signierstunde ergattern konnte und nun, 2 Monate später, endlich gelesen habe. Jetzt aber zum Inhalt! Ich brauchte so meine paar Seiten, bis mich das Buch fesseln konnte. Das lag jedoch nicht am Schreibstil, denn der ist wahnsinnig gut, sondern eher daran, dass das Genre neu für mich war und ich mich erst einlesen musste. Eine Mischung aus Fantasy, Romance und Crime, im historischen London, mit Elementen die für die damalige Zeit noch nicht üblich waren. Steampunk eben. Es ist mir nach 3 Kapiteln überhaupt nicht mehr schwer gefallen, mir die Stadt, die Gebäude und das Londoner Flair vorzustellen und in Emmas Welt einzutauchen und mit ihr mitzufiebern. Sie ist eine selbstbewusste, toughe Frau und kämpft für das, was sie für richtig hält, auch wenn das Gesetz anderer Meinung ist. Das sie dazu noch eine Traumgängerin ist, macht das ganze erst recht spannend und ist mal etwas anderes zu all den Vampiren und Werwölfen. Ian ist der perfekte Gegenpart. Er ist geheimnisvoll, stark und trotz seines Makels unheimlich attraktiv. Beide sind in der Hinsicht sehr realistisch und sympathisch dargestellt. Die Nebenfiguren dagegen fand ich zum Teil echt zum gruseln und ich war mir nicht sicher ob sie auf der guten oder schlechten Seite stehen. Das wird dem Leser auch erst zum Ende des Buches hin klar, sodass die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite erhalten bleibt. Fazit: Das Buch überzeugt definitiv nicht nur mit einem wunderschönen Cover und einem flüssigen, lockerem Schreibstil, sondern auch mit liebevoll ausgearbeiteten, sympathischen Charakteren. Es ist also nicht nur was für Fans des Steampunk Genres. Mich konnte das Buch auf jedenfall überzeugen und Band 2 liegt auch schon griffbereit oben auf meinem SuB. Wer jedoch Crime Serien meidet, der sollte das Buch nur zur Tageszeit lesen oder die Finger von diesem Buch lassen.

    Mehr
  • fasziniert und spanned

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    dorothea84

    dorothea84

    28. June 2015 um 07:00

    Emma St. Claire ist eine Traumgängerin und bekommt einen Auftrag Sir Ian Connery´s Träume zu besuchen. Da eine Mordserie London im Atem hält und Sir Ian Connery im Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Doch Sir Ian hat etwas zu verbergen, nicht das was Emma denkt, doch Träume lügen nicht. Ich muss sagen aufmerksam wurde ich auf das Buch als ich auf der LoveLetter Convention in Berlin war und im Workshop über Steampunk, den Helen B. Kraft gehalten hat. Ich bin total begeistern von dem Buch und wollte sofort mehr davon lesen. Zum Glück gibt es ja schon ein zweites Band. Man wird in diese Welt hinein gezogen und fasziniert kann man das Buch nicht wieder aus den Händen legen und wundert sich dann, wenn man ans Ende angelangt ist. Alle Figuren haben etwas besonderes an sich ob es der Butler, der einfach Polizist ist. Dadurch wird alles noch interessanter und spannender. Bis zum Schluss wird man mit Wendungen und Überraschungen überhäuft.

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11848
  • Drei Genre in einem Buch vereint

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    Saphier

    Saphier

    07. June 2015 um 13:46

    Nach und Nach gehe ich möglichst jeden einzelnen Titel von Romance Edition durch. Nicht jedes Buch interessiert mich, aber dieses gehörte dazu. Hauptsächlich weil ich mir mal ein Bild von einer Steampunk Romance machen wollte. Während des Lesen habe ich mir weitere Informationen zum Thema eingeholt und bald darauf festgestellt, mir ist das Genre nicht mal unbekannt. Meine erste Begegnung war schon bei den Chroniken der Schattenjäger, was mich wieder auf einer meiner Lieblingsreihen zurückbringt. Dennoch ist natürlich das Genre nicht alles. Nur wenn Fantasy in der Gegenwart vorkommen kann, wieso dann auch nicht in der Vergangenheit? Genau das dachten sich wohl auch einige anderen Autoren. In diesem Buch wird das London im Jahre 1889 mit der Fantasy vermischt und das Ergebnis ist dieser ersten Band, einer vielversprechenden Reihe. Entweder werde ich restlos begeistert in diesem Genre, oder aber ich fühle mich nicht ganz wohl beim Lesen. Diese Geschichte gehört zu dem letzteren Punkt. Aufgefallen sind mir die Ähnlichkeiten zu The Darkest London. Die Handlung ist der genannten Reihe ziemlich ähnlich. Zumindest hat es sich für mich so angefühlt, was mich aber nicht weiter gestört hat. Neben der Fantasy ist zu einem großen Anteil Thrill vorhanden. Somit werden drei Genre in einem Buch vereint. London zeichnet sich unter anderem auch durch Mordserien aus. Diese baute die Autorin hier auch mit ein. Der ermittelnde Inspektor hat relativ schnell einen Verdächtigen und von seiner Meinung ist er auch nicht abzubringen. Damit zeigt er uns wie Ermittlungen nicht ablaufen sollen. Eher sollte man unvoreingenommen an die Sache rangehen. Sonst kann es ziemlich schnell sein, dass man den wahren Täter nicht mal ansatzweise verdächtigt. Dem Leser ist von Anfang an klar, auch wenn der Inspektor scheinbar überzeugt ist, Ian ist nicht der Mördern. Um Klarheit zu schaffen wird Emma beauftragt mithilfe von Traumgängen die Wahrheit ans Lich zu bringen. Annäherungen sind da vorprogrammiert. Eine meiner Meinung nach durchaus interessante Geschichte. Beim Lesen gab es keinen einzigen langweiligen Moment. Das E-Books war angenehm und flüssig zu lesen. Auch wenn ich mich mitten im Geschehen wiederfand, setzte die Überzeugung einfach nicht ein. Vieles drang zu mir nicht durch. Dabei habe ich mich gut unterhalten. Nur zu den 5 Sternen ist da noch ein etwas längerer Weg. Auch wenn andere E-Books des Verlags sich höher auf meiner Wunschliste befinden, befindet sich der zweite Band auch in dieser Liste. Wenn ich auch nicht den dringenden Wunsch verspüre schnell weiterzulesen, werde ich den Folgeband bestimmt noch lesen. Historische Romane und New Adult sind beides Genre, wo ich genau weiß es ist nicht leicht mich zu überzeugen. Andere Bücher schaffen es da schon eher mich zu begeistern. Fazit: Ein schlechtes Buch habe ich keinesfalls gelesen. Eher war es eins, das mich nicht zufrieden stellte. Einige überzeugende Eigenschaften haben gefehlt. Trotzdem würde ich dieses E-Book denjenigen empfehlen, die gerne historische Bücher lesen. Mich kann dieses Genre einfach nicht gänzlich für sich einnehmen. Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Spannender und prickelnder Steampunk Roman im Herzen von London

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    merle88

    merle88

    28. April 2015 um 19:22

    Inhalt: Das Scotland Yard verdächtigt Sir Ian Connery einige Morde begangen zu haben. Daher schicken Sie die Ermittlerin Emma St. Claire aus der Abteilung des Scotland Visional Yard zu Ian, um ihn anhand seiner Träume überführen zu können. Jedoch hätte keiner erwartet, dass es zwischen Emma und Ian so gewaltig knistern würde. Schon bald muss Emma sich fragen, ob sie auf ihre innere Stimme hören  oder den Anschuldigungen gegenüber Ian Glauben schenken soll. Und was verbirgt Ian vor ihr? Ist er wirklich der Mörder? Meine Meinung: Zu Beginn bringt uns die Autorin ihre Idee von einem fiktiven Scotland Visional Yard, einer Unterabteilung des Scotland Yard, näher. Für das Scotland Visional Yard arbeiten Menschen, die aufgrund der Battersea-Katastrophe über übersinnliche Fähigkeiten verfügen und diese zur Verbrecherbekämpfung einsetzen. Emma, die weibliche Hauptperson der Geschichte, ist eine Ermittlerin im Dienste von Scotland Visional Yard und kann durch Reisen in die Träume der Menschen deren Vergangenheit nacherleben. Dies war nicht mein erster Steampunk Roman und die Elemente des Genres waren mir durchaus bekannt. Dennoch konnte mich die Autorin mit ihrer Idee der „Battersea“-Katastrophe und dem Hauch des Übersinnlichen überzeugen. Neben dem Thema Steampunk wurde zudem ein interessanter Mordfall in die Geschichte eingebaut, der ebenfalls zu überzeugen weiß. Dem Leser ist nicht bereits zu Beginn des Romans klar, bei wem es sich um den Täter handelt. Dieser wird nach und nach anhand der Traumwanderungen von Emma immer mehr in den Vordergrund gerückt. Auch eine Prise Erotik darf nicht fehlen, diese ist jedoch nur am Rande vorhanden und dominiert das Buch in keiner Weise. Emma und Ian, das Liebespaar der Geschichte, mochte ich beide sehr gerne. Emma hat so ihre Probleme damit dem attraktiven Ian sich nur auf berufliche Weise anzunähern. Immer wieder ertappt sich Emma dabei, dass sie sich mehr mit Ian vorstellen könnte. Die angeordneten Traumreisen, um Ian als Mörder überführen zu können, tun dabei nicht gerade dazu bei, ihre Emotionen abzukühlen. Aber nicht nur Emma fühlt sich zu Ian hingezogen, auch dieser hat hart damit zu kämpfen, dass er sich eigentlich nicht auf Emma einlassen will. Zudem verbirgt er ein großes Geheimnis vor Emma. Der Butler Thorpe ist der einzige Vertraute auf den Ian sich verlassen kann. Er war mein heimlicher Held in der Geschichte und wurde daher auch zu meinem Lieblingscharakter. Shawn Whiting ist der Hauptermittler im Mordverfahren gegen Ian und führt irgendwann einen persönlichen Rachefeldzug gegen diesen, was der Geschichte eine gehörige Prise Spannung verleiht. Dennoch mochte ich Whiting sehr gerne und er tat mir wirklich leid, da sein Gehilfe Littlechild nicht wirklich zu etwas zu gebrauchen ist. Die beiden zusammen ergaben daher ein unterhaltsames Ermittlerteam. Das Cover des Buches ist einfach nur genial. Ich liebe all die verschiedenen Elemente die sich in diesem Cover wiederfinden. Sei es Emma als einzige Person auf dem Cover oder die Straßen von London. Die Farbmischung harmoniert zudem wunderbar miteinander. Fazit: Es war schön mal wieder in ein Steampunk Buch eintauchen zu können. Die ausgedachte Battersea-Katastrophe und das Scotland Visional Yard machen neugierig auf eine unterhaltsame und romantische Geschichte. Die wenigen Charaktere konnten mich überzeugen und vor allen Dingen die Nebencharaktere waren es, die mich in ihren Bann zogen. Wer gerne einmal in die Welt des Steampunk eintauchen möchte und auch ein bisschen Erotik nicht abgeneigt ist, sollte zu diesem Buch greifen. Ich vergebe 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Viktorianisches London, Mord, Erotik und Liebe

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    Fleur91

    Fleur91

    07. April 2015 um 22:14

    Nach Jack the Ripper gibt es in London eine weitere brutale Mordserie. Der Ermittler Shawn Whiting wird darauf angesetzt und hat auch schnell einen verdächtigen. Um seine Theorie zu beweisen, setzt er Emma, eine Traumgängerin, auf ihn an, um seine Träume zu überwachen. Doch bald entwickelt sich mehr aus der Jägerin und ihrem Gejagten und auch Shawn muss erkennen, dass seine erste Theorie falsch sein könnte. Die Autorin hat mit diesem Buch eigentlich sehr viel richtig gemacht. Interessante Charaktere, toller Schauplatz, brutale Morde, prickelnde Erotik, Liebe und Geheimnisse. Hinzu kommt auch noch der Steampunk Einfluss und "besondere Fähigkeiten". Mich interessiert das Thema "Träume" sehr, aber leider konnte mich das Buch überhaupt nicht fesseln. Den Mordfall fand ich ansich interessant und ich mochte auch die Liebesgeschichte und die wirklich gut gelungene Erotikszene, aber irgendwie hat mich anfangs die Fähigkeit des Lord Connery doch recht gestört. Auch nachdem ich mich darauf einlassen konnte, fand ich das Buch eher recht zäh und fast schon langweilig. Die Beschreibung des Viktorianischen Londons fand ich sehr gelungen und der Schreibstil war auch flüssig und gut. Ich gebe dem Buch gute drei Sterne, da es ein solider Steampunk-Krimi ist und das Buch auf jeden Fall seine starken Momente hat. Das Cover finde ich auch absolut gelungen.

    Mehr
  • eine wundervolle Steampunk Romance

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    01. April 2015 um 21:04

    Grundidee der Handlung:  Eigentlich lese ich nicht gerne Bücher, die in London spielen. Bei diesem Buch war ich fasziniert vom Handlungsort. Ich hatte London des 19. Jahrhunderts vor Augen und mochte die Geschichte von Anfang an.  Morde erschüttern Londons Leben. Nachdem Scotland Yard alles versucht hat, haben sie Scotland Visional Yard eingeschaltet.  Emma St. Claire ist Agentin des Scotland Visional Yard und eine Traumgängerin.  Sie kann dadurch nach Wahrheiten suchen, doch nicht jeder lässt Körperkontakt zu, damit sie in die Träume hineinkommt.  Inspector Whitings setzt Emma auf Lord Connery an, um ihn auszuspionieren. Ausgerechnet ein Adliger soll an den schrecklichen Morden verantwortlich sein. Doch es ist nicht einfach an den Lord heran zukommen, zumal sie plötzlich Gefühle für ihn entwickelt. Lord Ian Connery lebt zurückgezogen, seit er bei dem Battersea Vorfalls eine schwere Verletzung erlitten hat. Eine Hälfte des Gesichtes ist völlig vernarbt. Aber Emma wirkt auf ihn ziemlich liebenswert, auch wenn es ihn nervt, dass sie so neugierig ist. Er verbirgt ein Geheimnis und versucht mit aller Gewalt, dass Emma dieses nicht herausfindet. Die Liebesgeschichte der Beiden war sehr romantisch und auch erotisch. Sie glaubt an die Unschuld von Ian.  Die Geschichte war sehr rasant und fesselnd. Ich mochte das Zeitalter und man fühlt sich zurückgesetzt in diese Zeit.  Charaktere:  Emma und Ian haben mir sehr gut gefallen. Hellen B. Kraft hat sympatische Charaktere erschaffen. Geheimnisvoll, liebenswert und energiegeladen.  Auch der Butler hat mir sehr gut gefallen. Er war witzig und schlagfertig.  Schreibstil und Sprache:  Der Schreibstil der Autorin ist fließend und sie geht relativ schnell auf das Geschehene ein, so dass man kaum in der Lage ist, dass Buch aus der Hand zu legen.  Ich fand es schön, dass die Autorin eine spannende Steampunk Romance geschrieben hat, zumal ich schon vorher eines ihrer Bücher gelesen habe.  Cover:  Das Cover ist zauberhaft, traumhaft und unbeschreiblich schön. Es zeigt, dass es sich um ein Steampunk Buch handelt und in einer anderen Zeit spielt.  Ein richtiger Eyecatcher.  Fazit:  Ein wirklich gelungenes Werk der Autorin. Spannend, aufreizend und spektakulär. Das Buch endet mit einem tollen Plot und ich freue mich schon, wenn der zweite Teil erscheint.  Ich fand Emma und Ian wunderbar und mochte sie von Anfang an.  Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Was tut das grüne Leuchten über Battersea?

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden
    AnnikaLeu

    AnnikaLeu

    17. February 2015 um 14:39

    „Sie sollten nicht nackt schlafen, wie sonst.“ Dies ist mein drittes Buch aus der Feder der Autorin: Helen B. Kraft. An ihrem Stil gefallen mir die Hinwendung zu durchdachten Detailplatzierungen, guten Charakteren sowie deren Sinn für Humor. Nach der Lektüre von ‚Vickys Secret‘ hat sie bewiesen, dass sie nicht nur Dämonen beherrscht, sondern auch andere Genre. Ich geb’ euch mal die entsprechenden Schlüsselworte: Hoover-Laster, Luftdroschken, Extraktor-Maschine, Gürtelschnalle, Goggle-Brille, Zylinder, Zahnrad, London, Battersea, grünes Leuchten… - na kommt, das ist ziemlich offensichtlich! *Hand über Ohrmuschel schützend halt* Ja? Steampunk? Richtig! Hier kriegst ne Kornblume. Kornblumen sind übrigens Blau. Und werden in der Heilkunde auch gegen Kopfschmerzen eingesetzt (bio-gaertner.de)… Also in diesem Buch geht es um Thorpe, eine väterliche Figur, welcher sich mit viel Hingabe und Loyalität um den kleinen Adelssproß kümmert, der seine Eltern leider verloren hat und beinah in die Themse geworfen worden wäre, ob seiner äußerlichen Entstellungen. Aber der gute Thorpe hatte Mitleid mit ihm und zog ihn groß. Womit er natürlich nicht rechnen konnte war, dass sein Schützling so ein Eremit werden würde! Der seine narbige Haut versucht hinter einer Maske zu verstecken. Gut, dass Ian Connery keinen allzu ausgefallenen Geschmack an Opern hat und sich dort einnistet! Wobei, sein Geheimzugang zum Keller in dem er herum experimentiert kommt dem Phantom schon nahe. So, das war jetzt natürlich geflunkert. Thorpe, der Butler ist natürlich nur der Alfred-Sidekick von Batman-Ian. „Wollte Mylord nicht einen Pyjama tragen?“ Wichtige weitere Nebenfigur ist Inspector Shawn Whiting, den ich nach dem ganzen Buch wirklich lieb gewonnen hab’. (S. 149): “Der Superintendant hatte ihn wie ein Blatt Papier dreimal in der Mitte gefaltet, zusammengeknüllt (…)“ Er ist so eine richtige Töhle von Polizist. Ihm zur Seite steht Constable Littlechild, dem er nur zu gern gegen die Stirn haut. Eben jener Inspector vom Scotland Yard beschuldigt nun Ian Connery Nachts umtriebig in London zu sein, sich Opfer zu suchen und ihnen die Augen auszustechen. Wie man sich denken kann, findet der Adelige das in keiner Weise zutreffend. Um seinen Verdacht zu bestätigen bringt Whiting die Traumgängerin des Scotland Vision Yard ins Spiel (diese Unterabteilung wird geleitet von Tom, der zum Protagonisten im zweiten Teil der Victorian Secrets „Verbotene Träume“ werden wird). Emma St.Claire war mir als weibliche Hauptrolle sehr blass aufgefallen, als typische Frau des 19.Jahrhunderts, ohne großartige innere Stärke. Sie konnte aber gen Ende viele Pluspunkte gut machen. Während Ian ihr gegenüber ein wenig mit seiner Playboy Attitude - der kleine Spanner - angibt und sie im Zimmer einsperrt. Er hat schließlich so einiges zu verbergen und ich glaub’ er findet das auch nur so semi-optimal, in seiner Einsiedelei gestört zu werden. Nun was soll er machen? Er nimmt also das Frauenzimmer bei sich auf und erlaubt ihr sich seine Träume anzusehen, dass sie dafür mit ihm in einen Bett schlafen muss, führt zwangsläufig zu errötenden Wangen. Statt aber gleich auf das Mittagsschläfchen im Salon nebst Anstandswauwau Thorpe umzusatteln, versucht er es erst einmal mit Schlaftabletten - soll ja niemand nachher sagen, er hätte zusätzlich zu angeblichen Morden sich auch noch kompromittierenden Situationen hingegeben! „Keuschheitsgürtel, Sir?“ „Willst du sie haben, dann brauchst du Narben.“ (Alligatoah ’Narben’) Natürlich entwickelt sich da was zwischen den Beiden, wir sind immerhin im RomanceEdition Verlag unterwegs. An sich gefiel mir die Romanze auch gut, die kredenzte Sexszene war passabel, da mich persönlich das ‚Ge-höhe-gepunkte‘ etwas schief gucken ließ. Aber jeder wie er mag. Na ja und Ian hat da ja auch noch den Vorteil, dass wenn es brenzlig wird, er einfach den Unsichtbarkeitsmodus anwerfen kann. Was ihm auch beinah passiert, im Bett… ich hab’ ihn gedanklich schon durch die Matratze flutschen sehen. Geflutscht hat auch die Handlung an sich. Da griff sauber eins ins andere und bot viele Möglichkeiten sich seine eigenen Gedanken zu machen in Bezug auf den Antagonisten und die möglichen Verstrickungen. Ich würde sagen hier kam weder die Suche nach dem Schlächter noch die Romanze zu kurz. Der absolut passend inszenierte Endkampf konnte sich sehen lassen. Und während Ian seine Abscheulichkeit nach außen hin entstellt, richtet sich die des Bösen nach Innen. Weshalb es nicht überraschend ist, dass der ’Traumgang’ ein wesentliches Element des gesamten Romans ist. Formal unterstrichen durch ca. 20% aller Kapitel/Absatzanfänge die damit beginnen wie jemand erwacht/ geweckt wird/ aus einer Traumsequenz heraus kommt. Die Nebencharaktere die hier nicht zu kurz kommen, inspirierten mich sogar spontan zu einer FanFiction, welche ich euch ob der Länge nicht zeigen werde. Aber immerhin das Cover. Apropos Buchcover, das ich dieses absolut super finde, füge ich jetzt nur der Vollständigkeit halber an. Fazit: Während der Leserunde zog ich schon Vergleiche zu ‚Vidoq‘ oder ‚Minority Report‘. Aus mehreren Gründen. Vidoq überraschte mich, als einer der ersten Filme dieses Genres, mit haarsträubenden Twists, surrealen Figuren/ Erfindungen und einem Ausgang der mich echt umhaute. Da wird es einem nicht leicht gemacht. Minority Report ebenso, wenn man den Film das erste Mal sieht, ist die Auflösung wirklich verdammt gut. Davon abgesehen haben wir es bei Victorian Secrets nicht mit einem ‚Pre-Crime‘ Verfahren zu tun sondern einem ‚Post-Crime‘ wie wohl jede Ermittlungsarbeit. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass der Traumgang eine sehr unbestechliche Möglichkeit bietet auf der Spur zu bleiben. Auch wenn ich gern zugebe, für mich war das weniger Traum, denn ‚Vergangenheitssicht‘. Natürlich liegt es im Traum begründet, dass Erinnerungen dort verarbeitet werden vom Gehirn, weshalb Emma in der Lage ist sowohl uralte Erinnerungen, als auch Frische einzublicken. Dies tut sie indem sie ’nahe’ dabei steht, sich sogar umsehen kann - also nicht aus der Sicht desjenigen in den sie hineinschlüpft. Eine schöne Idee mit solider Umsetzung, hat mich aber nicht so vom Hocker gerissen diese Gabe. Ganz klar kann ich sagen, ich habe mich köstlich amüsiert! Für einen Steampunk eine gelungene Leistung mit schönen Hinwendungen. Es wäre sogar noch mehr gegangen! In sich geschlossen aber die Möglichkeit bietend in diesem London noch einmal Charaktere aufleben zu lassen. Hier wird gestorben, geblutet, geschlachtet und gelitten. Einen minimalen Abzug gibt es von mir für die etwas simple Auflösung und das Haititei am Ende. Steampunk-Neulinge können mit diesem Werk nichts falsch machen. Aber auch jene, die die Nase schon mal in London nebst alternativ Verlauf stecken hatten sind hier gut aufgehoben. Ein: "Thorpe? Hast du noch was von dem Mittel, dass Blut so gut raus wäscht?" - Urteil Antwort: Es leuchtet Grün.

    Mehr
  • weitere