Helen Carter Rockstar

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 31 Rezensionen
(19)
(21)
(23)
(8)
(7)

Inhaltsangabe zu „Rockstar“ von Helen Carter

Der harte Weg eines RockStars!

Er liebt den Erfolg,
den Alkohol und den Sex!

Ein RockStar, den alle wollen:

Die Groupies, die Presse
und seine neue grosse Liebe.

Kann er es schaffen,
allen gerecht zu werden?

Plötzlich öffnete sich die Tür der Duschkabine. Bones blickte blinzelnd durch den Wasserstrahl hindurch. Vor ihm stand eine junge Frau. Ihr schwarz gefärbtes Haar war straff zurückgebunden und sehr weit oben auf dem Kopf zu einem langen Zopf geflochten. Sie trug ein schwarzes Lack-Korsett, das genauso aussah wie ihr Haar. Darunter einen Lederminirock, der an beiden Seiten bis zum Gürtel geschlitzt war.
Er beobachtete das Duschwasser, das jetzt aus der Kabine floss und den Boden um ihre Plateaustiefel herum überschwemmte.
Sie lächelte mit strahlend roten Lippen, die etwas über den Mund hinaus gemalt waren, um ihn größer wirken zu lassen. 'Na?', sagte sie gedehnt.
Bones drehte das Wasser ab und stieg aus der Dusche, indem er sich an ihr vorbeischob. Er brauchte nichts sagen, sie folgte ihm auch so bis in seine Schlafkoje. Nackt und nass wie er war, legte er sich hin, die Füße auf dem Boden. Sie leckte ihre tiefroten Lippen und kniete sich zwischen seine Schenkel.
'Ich liebe deinen Schwanz', gurrte sie und der Triumph stand ihr ins Gesicht geschrieben.
'Dann zeig, was du kannst.', erwiderte Bones.
Ihre Zunge glitt über die gesamte Länge seines Schafts. Eine tiefe Ruhe kam über ihn. Er beobachtete sie, wie sie bis zu seiner Eichel leckte. Seine Eier spannten sich an und Blut pumpte unaufhörlich in seinen Ständer, bis er prall und hart auf seinem Bauch ruhte. Sie presste ihre Lippen zusammen und drückte seinen Schwanz langsam durch die enge Öffnung.
Bones begann, schwer zu atmen. Die warme Feuchtigkeit erregte ihn. Ihre Zunge spielte mit seinem Helm, indem sie ihn unablässig zu umkreisen schien. Dann begann sie, ihn mit dem Mund zu ficken. Ließ ihn herausgleiten und saugte ihn wieder ein.
Sie war wirklich gut.
Er ignorierte die Tür des Wohnmobils, die geöffnet wurde und einen Pulk aus aufgedrehten Menschen einließ. Sie drängten lachend und gestikulierend in das Innere des Busses und es dauerte nicht lange, bis der Erste Bones ausgestreckte Beine entdeckt hatte und auch die Frau, die zwischen ihnen kauerte und seinen Ständer bearbeitete.
'Hey! Schaut mal. Bones ist schon bei der Nachspeise!'
Grölendes Gelächter.
'Hey, zieh mal deine langen Stelzen ein. Da fällt man ja drüber!' Ein schwerer Motorradstiefel trat gegen seine Wade.
'Die Stelze kann er nicht einziehen. Die hat die Lady ja im Mund!'
Aus den Augenwinkeln sah er, wie sie den Arm nach hinten ausstreckte und den Sprechern den Mittelfinger zeigte.
'Los – steig auf!', sagte er gepresst, denn er wollte sie vögeln. Verwundert stellte Bones fest, dass sie keinen Slip trug. Etwas ungeschickt kletterte sie auf das Bett und setzte sich über seinen Schwanz, den er mit einer Hand nach oben hielt. Ihre Pussy war rasiert und ihre inneren Schamlippen waren sichtbar. Nachlässig befeuchtete er seinen Zeigefinger und schob ihn zwischen ihre Schamlippen. Sie stöhnte und ließ sich langsam auf ihn herabsinken.
Er liebte dieses Gefühl, wenn seine Vorhaut herabgeschoben wurde. Wenn die Reibung einsetzte und er die Muskeln der Frau spürte. Ohne zu überlegen, packte er ihre Pobacken und bohrte seine Fingerkuppen hinein. Sein Unterleib begann sich zu bewegen und langsam wuchs die Gier in ihm.
Ihr Arsch war stramm und glatt. Indem sie über sich griff und an der Querstrebe des Einstiegs festhielt, konnte sie seinen Schaft fast vollkommen aus sich herausgleiten lassen.
Tommy, der Gitarrist, kam den Gang entlang. Er streckte seinen Kopf neben ihr vorbei in die Koje und feixte: 'Na, wie ist sie?'
'Verpiss dich!', knurrte Bones.

schön schmutzig & derb - keine 08/15-Szenen , aber die Lovestory zu flach und konstruiert

— HackMybook

Porno zum Lesen rund um einen alkoholabhängigen und sexsüchtigen Rockstar.

— Gwendolyn22

Angenehm schmutzig, aber leicht übertrieben.

— TiniSpeechless

RockStars sind einfach heiss & unkonventionell...mir gefiel's!

— dreamlady66

Schöne Mischung aus Erotik und Lovestory

— Miri1135

Na ja.

— papaschluff

Mit Biegen und Brechen zu Ende gelesen, und trotzdem hatte es eine morbide Faszination auf mich!

— ZiSkA12

Super Geschichte! Allerdings darf man nicht zimperlich sein, was die Wortwahl angeht ;-)

— PollyMaundrell

Ich persönlich kam nicht rein in die Geschichte. Ist deswegen aber sicher nicht schlecht!

— meistraubi

Rockstar-Style.

— EvyHeart

Stöbern in Erotische Literatur

Game of Hearts

Lee beweist mal wieder, dass sie eine herausragende Autorin ist...

Pink-Kiss00

Frigid

Für kalte Tage ein perfektes Buch für zwischendurch.

herzzwischenzeilen

Paper Princess

Guter Auftakt!:)

charlie_books

Mit allem, was ich habe

Hätte mir mehr davon erhofft, aber trotzdem süß für zwischendurch!:)

charlie_books

Mr. President - Macht ist sexy

Tolle Idee und Umsetzung! Hat mir vom Anfang bis zum Ende super gefallen!

charlie_books

Diamond Men - Versuchung pur!

Anders als erwartet, interessante Idee, aber leider ohne das gewisse Etwas...

charlie_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewohnt erotisch

    Rockstar

    Gwendolyn22

    23. September 2017 um 10:13

    Ich habe bisher "Anwaltshure 1" von Helen Carter gelesen und auch dieses Buch hat mich in Sachen Erotik und Sex nicht enttäuscht.

    Rund um die Sexszenen, in denen in ziemlich direkter Sprache, aber nie peinlich, alles beschrieben wird,

    wird die Liebesgeschichte zwischen einem Rockstar und einer Ärztin erzählt.



    Fazit:

    Schön für zwischendurch!

  • Schmutzig und wild

    Rockstar

    TiniSpeechless

    30. December 2016 um 19:36

    Helen Carter "Rockstar" Inhalt: Rockstar Jeff wird von einem Messerstich schwer verletzt. Bei seiner ärztlichen Behandlung in einer Londoner Praxis lernt er die Ärztin Ivy kennen. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und gehen nach mehrmaligem Wiedersehen eine Beziehung zueinander ein. Die Gefühle sind stark, aber schafft es Jeff, sein zügelloses Rockstarleben hinter sich zu lassen? Und kann Ivy mit der weiblichen Konkurrenz und dem Leben im Schatten von Jeff umgehen? Persönliche Meinung: Anfänglich war ich recht euphorisch dem Buch gegenüber und ich konnte mich schnell in die Geschichte einlesen. Je weiter die Handlung voran schritt, desto mehr habe ich mich jedoch von der Geschichte und den Charakteren distanziert. Ivy und Jeff waren für mich als Charaktere nicht greifbar und ich konnte ihre Beziehung nicht nachvollziehen. Ich finde es schade, dass kein Ich-Erzähler als stilistisches Mittel gewählt wurde. Der neutrale Erzähler ist mir persönlich zu sachlich und lässt kaum Nähe zu. Es werden zu wenige Emotionen transportiert. Die Story an sich bietet Spannung und Abwechslung. Gelungen finde ich die Abwechslung zwischen den Erzählungen des Handlungsstranges und den erotischen Szenen. Fazit: Das Buch ist eine leichte Lektüre für zwischendurch und wird Lesern mit großem Interesse an erotischer Literatur sicher gut gefallen.

    Mehr
  • Nicht überzeugend

    Rockstar

    Rabentochter

    28. December 2016 um 15:43

    Ich gebe wirklich ungern schlechte Bewertungen, aber da mir das Buch leider nicht gefallen hat, kann ich nicht mehr als zwei Sterne geben. Sexaffiner, versoffener Rockstar verliebt sich in naive Ärztin und natürlich ist es die Liebe des Lebens... Die Handlung konnte ich teilweise leider so gar nicht ernst nehme und nicht einmal damit entschuldigen, dass es sich hier um Fiktion handelt. Bestimmte Figurenhandlungen und -reaktionen fand ich nicht nachvollziehbar und deswegen unglaubwürdig. Auch ergeben sich Sprünge in der Handlung, die verwirrend waren und teilweise auch nicht passten. An diesen Stellen hätte ich mir gern noch etwas mehr Handlung und ein Hinauszögern gewünscht oder schlicht bessere Erklärungen. So kommen Ivy und Bones z. B. sehr schnell zusammen, obwohl sie bis dahin einmal miteinander geschlafen haben und sich auch sonst eigentlich gar nicht kennen. Gerade dieser Handlungsschritt ist mir im Roman zu ungenau beschrieben. Außerdem geschieht er völlig unerwartet und sehr plötzlich, da er nicht zu der Situation passt, in der sich die beiden zu dieser Zeit befinden. Zunächst hielt ich das auch für einen (Tag)Traum Ivys. Auch die Interaktion der Figuren hat mir in ihrer Darstellung nicht gefallen. Ich fand sie zeitweilig zu überzogen, beispielsweise wie Bones von seinem Managar behandelt wird. Auch bei den Sexszenen fehlt mir ein wenig die Ausarbeitung. Zwar sind sie zahlreich vorhanden, für einen erotischen Roman aber manchmal zu kurz gefasst. Die Formulierungen waren mir eigentlich immer zu plump, das hatte teilweise für meinen Geschmack nichts mehr mit Erotik zu tun. Aber hier gehen die Ansichten bestimmt auseinander. Andere Romane schaffen es, den Liebesakt ästhetischer und erotischer zu beschreiben als dies hier der Fall ist. Hier handelt es sich meiner Meinung nach um einen literarischen Porno, der aber wenig mit Erotik zu tun hat, denn da muss man differenzieren. Zuletzt waren mir auch die Motive der Figuren zu oberflächlich beschrieben. Ihre Psyche hatte keinen wirklichen Tiefgang, wodurch sie auf mich einen sehr klischeehaften Eindruck gemacht haben. Ihre Handlungen wirkten zudem aufgrund mangelnder Ausarbeitung manchmal überstürzt und unverständlich. Mir hat der Roman leider gar nicht gefallen, aber natürlich steht es jedem frei sich sein eigenes Urteil zu bilden. Geschmäcker sind ja verschieden. Fazit: Muss nicht unbedingt.

    Mehr
  • RockStar – gelungener erotischer Roman mit interessanten Figuren und einem angenehmen Schreibstil

    Rockstar

    Tiffi20001

    27. December 2016 um 19:35

    Klappentext:Der harte Weg eines RockStars!Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex!Ein RockStar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue große Liebe.Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden?Buchgestaltung:Das Cover zeigt neben dem Titel „RockStar“ das Fotos einer Frau sowie eines Mannes und ist überwiegend in schwarz gehalten worden.Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da ich es immer mag, wenn man beim Betrachten eines Buches sofort einen Eindruck von den Figuren erhält. Sehr gut gefällt mir hier auch, dass man durch die Buchgestaltung erkennen kann, dass es sich bei der Geschichte um einen erotischen Roman handelt, was zusätzlich durch den Untertitel noch verstärkt wird. Generell gefällt mir auch der Titel des Buches sehr, da man einen Einblick in die Geschichte erhält. Zudem mag ich auch die Kürze des Titels sehr gerne, da er dadurch sehr einprägsam ist. Die Farbgestaltung des Buches ist ebenfalls passend und obwohl das Buch relativ dunkel gehalten wurde, fällt es einem dennoch sofort ins Auge.Der Klappentext ist relativ knapp gehalten, dennoch fasst er wichtige Punkte des Buches zusammen. Dennoch hätte ich mir hier den Text vielleicht etwas ausführlicher gewünscht.Insgesamt gesehen eine gelungene Buchgestaltung, die auf jeden Fall zum Lesen des Buches animiert. Eigene Meinung:Ich habe schon seit einiger Zeit keinen wirklichen erotischen Roman mehr gelesen, weshalb ich sehr neugierig auf das Buch war, zumal ich auch die Buchgestaltung sehr ansprechend finde. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen, da ich es von Anfang an interessant fand. Auch die Handlung im Folgenden konnte mich fesseln, auch wenn sie hin und wieder etwas erwartbar war. Dennoch fand ich sie spannend und ich habe die Geschichte gerne gelesen. Sehr gelungen fand ich die Idee, die männliche Figur einen Rockstar sein zu lassen, da dadurch interessante Handlungsaspekte hinzugekommen sind.Die erotischen Szenen des Buches waren meiner Ansicht nach passend und wurden auch gut in die Grundhandlung eingefügt. Gestört hat mich jedoch der fehlende Umgang mit dem Thema „Verhütung“, hier hätte ich mir mehr Verantwortungsbewusstsein gewünscht.Die Figuren des Buches sind ebenfalls gelungen dargestellt worden. Ich konnte mich vor allem in Ivy gut hineinversetzen und ich fand sie auch durchwegs sehr sympathisch. Die männliche Hauptfigur Bones ist ebenfalls interessant, auch wenn ich ihn in manchen Punkten etwas zu stereotypisch fand. Dennoch konnte mich die Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren überzeugen, auch wenn mir manchmal die Beziehung zwischen den beiden etwas zu abrupt war. Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm, sodass sich das Buch sehr flüssig lesen lässt. Ich fand auch die Wortwahl nie zu vulgär, sondern dem Buch angemessen. Schade dagegen fand ich, dass es bei dem Buch keine wirkliche Kapiteleinteilung gibt, da mir dadurch beim Lesen etwas die Struktur gefehlt hat. Fazit:Ein gelungener erotischer Roman mit interessanten Figuren und passend eingefügten erotischen Szenen, den ich empfehlen kann.Autor:Helen Carter ist, obwohl der Name es vermuten lässt, keineswegs Britin, Irin oder Amerikanerin. Nein, Carter ist, genau wie Kathrin v. Potulski und Cassandra Norton, ein Pseudonym der deutschen Autorin Petra Schäfer. Schon als Kind hat Schäfer gerne und viel geschrieben. Heute tut sie dies immer noch: Unter dem Namen Helen Carter verfasst Schäfer die „Anwaltshure“-Serie, als Kathrin v. Potulski auch homoerotische Romane und als Cassandra Norton sucht sie sich die Kulissen für ihre Geschichten in der Vergangenheit. (Quelle: amazon.de)Allgemeine Infos:Titel: RockStarAutor: Helen CarterVerlag: blue panther booksSeitenzahl: 256Preis: 09,90 EURISBN: 978-3862772551

    Mehr
  • Leserunde zu "Rockstar" von Helen Carter

    Rockstar

    blue_panther_books

    Erotisch und Direkt Herzlich willkommen zur Leserunde "RockStars" von Helen Carter. Jetzt, wo es kalt wird laden wir wieder zu heißen Lesestunden ein.Seid dabei und bewerbt Euch direkt für eines der Rezensionsexemplare.Er liebt den Erfolg,den Alkohol und den Sex!Ein RockStar, den alle wollen:Die Groupies, die Presseund seine neue grosse Liebe.Kann er es schaffen,allen gerecht zu werden?Hörprobe via AmazonHelen Carter ist, obwohl der Name es vermuten lässt, keineswegs Britin, Irin oder Amerikanerin. Nein, Carter ist, genau wie Kathrin v. Potulski und Cassandra Norton, ein Pseudonym der deutschen Autorin Petra Schäfer. Schon als Kind hat Schäfer gerne und viel geschrieben. Heute tut sie dies immer noch: Unter dem Namen Helen Carter verfasst Schäfer die „Anwaltshure“-Serie, als Kathrin v. Potulski auch homoerotische Romane und als Cassandra Norton sucht sie sich die Kulissen für ihre Geschichten in der Vergangenheit. Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Erotik-Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Hörprobe Viel Spass *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 80
  • RockStars sind einfach heiss & unkonventionell...mir gefiel's!

    Rockstar

    dreamlady66

    18. December 2016 um 20:02

    (Inhalt übernommen) Der harte Weg eines RockStars! Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex! Ein RockStar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue grosse Liebe. Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden? Über die Autorin: Helen Carter ist, obwohl der Name es vermuten lässt, keineswegs Britin, Irin oder Amerikanerin. Nein, Carter ist, genau wie Kathrin v. Potulski und Cassandra Norton, ein Pseudonym der deutschen Autorin Petra Schäfer. Schon als Kind hat Schäfer gerne und viel geschrieben. Heute tut sie dies immer noch: Unter dem Namen Helen Carter verfasst Schäfer die „Anwaltshure“-Serie, als Kathrin v. Potulski auch homoerotische Romane und als Cassandra Norton sucht sie sich die Kulissen für ihre Geschichten in der Vergangenheit. Schreibstil/Fazit: DANKE an bpb für Eure Zusage & meine erneute Teilnahme an einer Leserunde, ich freute mich! Wieder ein erotischer Roman mit entsprechendem Lesezeichen, einer passenden Leseprobe der Autorin zum Schluß sowie einem online-Gutscheincode. Leider fehlte auch hier eine Kapiteleinteilung sowie Kurzvorstellung der Autorin. Jeff, von Allen Bones, genannt - ist der allumschwärmte & hochgefeierte RockStar - er schwächelt aber zu Beginn bzw. am Ende der Story, denn, ihm wurde teilweise übel mitgespielt...und das als heroische Persönlichkeit mit allen Höhen & Tiefen des Lebens gezeichnet - was für ein Drogenkonsument, Saufbold & Sexmonster (oft ohne Rücksicht auf Verluste), er setzt sich über Vieles hinweg & wirkt schon etwas überheblich - lebt im Rausch der Sinne (in seiner eigenen Welt) - Ivy, (s)eine Ärztin, Therapeutin, aber auch Geliebte & Freundin versucht, ihn auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, wirkt realistischer, gar glaubhafter aber auch feinfühliger - wird sie es schaffen, ihn zu zügeln bzw. zu einem "normalen Menschen" werden zu lassen, quasi wie Du und ich? Dennoch konnte mich der Roman ob seiner Exzessivität & auch Geilheit (obwohl er schon ungeschützt viel zu oft herumhurte & es ständig "geil war") mich begeistern, gar auch fesseln & ich fieberte von Seite zu Seite förmlich mit...das ist nicht bei jedem von Euren Büchern bislang so gewesen, oho daher uneingeschränkt die Höchstpunktzahl - ich fand's heiss & mal eine andere Konstellation! Per Newsletter habe ich erfahren, es gibt hiervon sogar Part II? Die Spannung auf eine Fortsetzung steigt!

    Mehr
  • Hat mir gut gefallen

    Rockstar

    Miri1135

    07. December 2016 um 10:50

    Klappentext Der harte Weg eines Rockstars! Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex! Ein Rockstar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue große Liebe. Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden? Ich bin anfangs sehr skeptisch an das Buch rangegangen. Hat es denn auch Tiefsinn oder ist es nur derb und herb?Die Leseprobe bei Amazon hat einen ja erst mal warm werden lassen ;-) Weiter ging es dann mit dem Cover. Ich bin absolut begeistert davon, Da fängt man an zu träumen und die Fantasie wird unglaublich angeregt. Die ersten Zeilen fand ich erst mal schwierig zu lesen, da man so richtig ins Geschehen reingeworfen wird und man sich dann natürlich erst mal zurechtfinden muss. Bones ist mir ein sehr sympathischer Charakter, zwar sehr klischeehaft und sehr oft würde man am liebsten in das Buch hineinkriechen und ihn zur Besinnung schütteln, aber dadurch wirkt er auch irgendwie sehr real. In manchen Dingen finde ich mich wieder und auch dieses Gefühlschaos in ihm ist nicht unrealistisch. Manche Zeit Sprünge finde ich allerdings etwas zu dolle, sodass man bei manchen Gefühlen nicht ganz mitkommt. Die Sex-Szenen finde ich sehr gut, hätten nach meinem Geschmack sogar noch intensiver sein dürfen. Die Mischung aus Drama, Romanze und Erotik finde ich unheimlich gut und sehr spannend zu lesen. Der Schreibstil ist sehr gut gewählt und auch die kleinen Leseabschnitte und Sprünge zwischen den Protagonisten machen das Lesen nicht langweilig und es erleichtert einem, Pausen beim Lesen zu machen. Ivy hat einen unglaublich schönen Charakter, mit dem ich mich auch sehr gut identifizieren konnte. Es hat schon sehr geknistert und gerade, dass dieser Roman nicht son langweiliger Klischee-Erotik-Hausfrauen-Roman ist finde ich klasse. :-) Einige Szenen haben meine Fantasie sehr angeregt und mir ein paar sehr heiße Momente beschert. Schöne Geschichte, definitiv lesenswert, aber durch den ein oder anderen zu krassen Zeitsprung, der einem das Mitfühlen und Mitkommen schwer gemacht hat, einen Stern Abzug. Trotzdem beide Daumen hoch  

    Mehr
  • Rockstar

    Rockstar

    Katzenauge

    05. December 2016 um 21:40

    Der Erotikroman „Rockstar“ von Helen Carter hat mich ein wenig an den Film „Rock of Ages“ erinnert. Der Film verfolgt zwar im Gesamten eine andere Handlung, aber die beiden Hauptfiguren „Bones“ im Buch und „Stacee Jaxx“ im Film ähneln sich doch sehr in ihrer Rolle als „Rockstar“. Die Atmosphäre im Buch wird gut geschildert, man findet gleich einen Zugang.  Die Figuren werden gut eingeführt und als Leser entwickelt man überwiegend Sympathie für die meisten (fiese Kerle und Frauen kommen ebenso vor). Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ansprechend. Die erotischen Szenen werden ausführlich geschildert, meist nicht im sinnlich-erotischen Stil  -den ich eigentlich eher bevorzuge- sondern es wird teilweise auch schon derbes und vulgäres Vokabular genutzt. Dies wiederum passt aber zum „Rockstar“ Genre.  Auch die Handlung kommt nicht zu kurz, neben der Liebesbeziehung zwischen Ivy und Bones, die im Vordergrund steht, spielt natürlich auch das Rockstar-Leben von Bones und damit verbundene Ereignisse eine Rolle.  Achtung Spoiler! Was mir ein wenig zu schnell voranschritt, war die plötzliche innige Liebesbeziehung zwischen Ivy und Bones. Es kam einem so vor, als sei dies praktisch über Nacht passiert. Das war dann doch ein wenig unrealistisch, so wie der Auftritt der Journalistin in der Praxis, die Ivy auf die Fotos aufmerksam machte. Auch der Heiratsantrag wirkte etwas übereilt. Im Großen und Ganzen störten mich diese kleinen Kritikpunkte jedoch nicht allzu sehr. Ende Spoiler! Fazit: Das Buch konnte mich gut und kurzweilig unterhalten. Die „Rockstar“-Szene wurde glaubwürdig dargestellt. Wer gerne erotische Literatur liest, in der auch etwas derberes Vokabular genutzt werden darf, liegt mit diesem Buch richtig. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen. Dies nimmt keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung. 

    Mehr
  • Ein Rockstar, den alle wollen...

    Rockstar

    melanie1984

    05. December 2016 um 15:29

    Jeff, von allen Bones genannt, liebt den Erfolg, Alkohol und den Sex. Als gefeierter Rockstar genießt er die Aufmerksamkeit der Groupies. Erst als er der Ärztin Ivy begegnet, erkennt er, was wahre Liebe sein könnte. Doch kann er es schaffen, den Groupies, der Presse und seiner großen Liebe gerecht zu werden? Jeff konnte ich noch nicht ganz durchschauen. Einerseits setzt er sich für andere ein, andererseits schert er sich nicht um sie, wenn es um seine sexuelle Befriedigung geht. Auch über seine Familie erfährt man kaum etwas. All das könnte aber im zweiten Teil, der vor kurzem erschienen ist, aufgelöst werden. Mich hat der verantwortungslose Umgang mit Verhütung schockiert. Verhütung war für Jeff nie ein Thema. Die Tatsache, dass er Ivy nach dem ersten Sex seine Liebe gestanden hat, fand ich sehr befremdlich. Das passte einfach nicht zu dem Rockstar, der sich durch die verschiedensten Betten schläft. Ivy mochte ich sehr gerne. Ihre Gefühle wirken echt und rein und auch als Ärztin macht sie einen guten Job. Sie ist sehr vernünftig, kann sich aber nicht gegen ihre Gefühle für Jeff wehren. Die erotischen Passagen fand ich sehr ansprechend und abwechslungsreich. Besonders gut herausgearbeitet sind Jeffs Gefühle. Während er bei den Groupies nur Erleichterung sucht, sind beim Sex mit Ivy wahre Gefühle zu spüren. Ich habe das Buch an einem Abend gelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. FAZIT: Ein gelungener Erotikroman, dessen Hauptprotagonist noch ein paar Schwächen hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Ich hätte mir schon ein wenig Erotik in einem Erotikroman gewünscht :/

    Rockstar

    brits

    05. December 2016 um 13:10

    Der harte Weg eines RockStars!Er liebt den Erfolg,den Alkohol und den Sex!Ein RockStar, den alle wollen:Die Groupies, die Presseund seine neue grosse Liebe.Kann er es schaffen,allen gerecht zu werden?Die Story um Bones und seine Ivy war nicht schlecht. Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich diese auch gut lesen. Allerdings habe ich die "Erotik" in diesem "Erotikroman" vermisst. Für mich beinhaltet Erotik Sinnlichkeit. Auch wenn es mal etwas heftiger zur Sache geht, sollte man diese nicht aus den Augen verlieren. Hier allerdings hatte ich jedes Mal das Gefühl in einem Porno gelandet zu sein. Die expliziten Szenen beinhalteten Umschreibungen, die (meiner Meinung nach) zu heftig und oft unpassend waren. Wie gesagt, soll dies ein Erotikroman sein! Und mir war es definitiv zu wenig Sinnlichkeit. Lässt man diese Sache aber mal aussen vor, handelt es sich um eine gut erzählte Liebesgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Wer also über die fehlende Sinnlichkeit hinweg schauen kann, wird in die turbulente Welt eines Rockstars eintauchen und erleben, was es heißt ein Rockstar zu sein...

    Mehr
  • Gewöhnungsbedürftig

    Rockstar

    papaschluff

    04. December 2016 um 17:43

    Zum Inhalt: Der harte Weg eines RockStars! Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex! Ein RockStar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue grosse Liebe. Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden? Plötzlich öffnete sich die Tür der Duschkabine. Bones blickte blinzelnd durch den Wasserstrahl hindurch. Vor ihm stand eine junge Frau.   Meine Meinung: Wie mein Rezensionstitel schon aussagt, ist dieses Buch doch sehr gewöhnungsbedürftig. Die Sprache in dem Helen Carter ihr Werk schreibt ist ziemlich derb und war für meinen Geschmack zu übertrieben und zu viel. Es werden sämtliche Klischees bedient, die man zu einem Rockstar haben kann. Für mich war dieses Buch wenig gelungen und ich musste mich stellenweise zum Weiterlesen zwingen. Das sollte natürlich nicht so sein. Das Buch mag sicher seine Leser finden, für mich war es nichts.

    Mehr
    • 2
  • Ein Rockstar, wie man ihn sich vorstellt ;-)

    Rockstar

    PollyMaundrell

    31. January 2016 um 21:41

    Klappentext Der harte Weg eines Rockstars! Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex! Ein Rockstar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue große Liebe. Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden? Erster Satz Der hünenhafte Mann eilte mit langen Schritten über den nassen Asphalt. Meinung Ich bin ja bekennender Cover-Käufer und für mich persönlich ist dieses Cover ein Traum ♥ Diese Tatsache und der Inhalt, waren der Grund für mich, das Buch zu kaufen und letztendlich auch zu lesen. Bones ist ein Rockstar durch und durch - eigentlich. Ständig auf Tour, Alkohol, Drogen und ungezügelten Sex mit Groupies - was will man mehr? Doch Bones reicht dieses Leben nicht mehr. Er hasst es geradezu, kann dem gefährlichen Cocktail des Vergnügens aber nicht entkommen. Das ändert sich schlagartig als er eines Nachts angegriffen und verletzt wird. Zusammen mit seinem Manager schleppt er sich in die Praxis von Dr. Ivy Newman. Und mit dieser Begegnung ändert sich sein Leben schlagartig. Plötzlich ergibt alles wieder einen Sinn. Doch kann ein Rockstar wirklich treu sein und kann eine zarte Liebe das Musikbusiness und das Tourleben überstehen? Dieses Buch ist schon recht klischeehaft. Ein böser Bube ist auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und trifft auf eine unschuldige, unverdorbene Frau. Für beide ist es quasi Liebe auf den ersten Blick. Allein die Wortwahl an manchen Stellen und die sehr deutlich benannten Sexszenen unterscheiden es von einigen New-Adult Büchern. Wer dieses Buch lesen möchte, darf nicht zimperlich sein! Stellenweise werden die sexuellen Handlungen (und davon gibt es viele) mehr als deutlich beschrieben und gewisse Dinge ganz klar beim Namen benannt. Dieser Tatsache sollte man sich bewusst sein - allerdings ist es eben so, wenn man einen erotischen Roman liest ;-) Ich mochte Bones und Ivy unglaublich gerne. Ich habe mit ihnen gelitten, gefiebert und mich gefreut. Es war ein ständiges Auf und Ab zwischen den beiden, was für kontinuierliche Spannung sorgte. Hält es, oder nicht? Das macht Bones doch nicht wirklich?! Wie kann Ivy nur so blöd sein? Es ist von allem etwas dabei ;-) Fazit Wer sich nicht vor der deutlichen und bildhaften Sprache erotischer Romane scheut, kommt hier auf seine Kosten. Wer eine Liebesgeschichte mit hauchzahrt gesetzter Erotik sucht, sollte die Finger davon lassen. Ich liebe das Cover und mag die Geschichte mit ihren Protagonisten. Beide Daumen hoch! Diese und alle meine anderen Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog. http://franzyliestundlebt.blogspot.de

    Mehr
  • Rockstar

    Rockstar

    resa82

    15. January 2015 um 20:59

    Kurzbeschreibung: Der harte Weg eines RockStars! Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex! Ein RockStar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue grosse Liebe. Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden? Meine Meinung: Viel Alkohol und hemmungslosen Sex, zu zweit, zu dritt oder auch mal eine Gang bang. Und irgendwo dazwischen eine zarte Liebesgeschichte die das alles Überstehen muss. Was anderes hätte ich auch nicht von einem Rockstar erwartet! Es wird dem Leser das Leben auf tour und das Leben eines Rockstars nahe gebracht, was natürlich an manchen stellen recht überzogen und klischeehaft ist. Trotzdem ist es eine tolle Story, die mich gut unterhalten hat.Helen Carter hat einen sehr leichten und lockeren schreibstill der die Seiten einfach nur so fliegen lässt. Fazit: Sex and Drugs and Rock 'n' Roll 4 von 5 Sterne http://resas-welt.blogspot.de/2015/01/rockstar.html

    Mehr
  • Porno mit 'Handlung'

    Rockstar

    Adora

    27. December 2014 um 15:54

    Bones ist ein großer breitschultriger Mann mit langen Haaren. Er ist Rockstar und er benimmt sich auch so. Zu Alkohol und Drogen sagt er nicht nein. Auch Frauen gehören zu seinem Lebenstil. Bis er eines Tages von einem Dealer abgestochen wird und zu einer Ärztin gebracht wird, die ihn versorgt. Ivy. Er verliebt sich in sie und sie führen eine Beziehung. Bis er zu Promotionzwecken Nacktfotos von sich machen lässt und es seiner Freundin verschweigt. Diese bekommt durch eine Journalistin Wind von der Sache und als sie sich nach seinen USA Auftritten in Paris treffen kommt es zum Streit und auch zur Trennung. Bones fällt in ein tiefes Loch und sein Leben nimmt wieder die Rockstarzüge an. Er trinkt zu viel und sein Manager droht ihm, ihn aus der Band zu werfen. Als er mit der Frau seines besten Kumpels schläft setzt er dem ganzen noch die Schlagsahne auf. Auf seinem scheinbar letzten Konzert, auf das er auch Yvi eingeladen hat, schneidet er sich die Pulsadern auf und landet im Krankenhaus. Ich weiß noch nicht so recht, was ich von diesem Buch halten soll. Es hat den Anschein eines billigen Pornos, der auf Krampf versucht so etwas wie eine Handlung in das kleine Filmchen zu bringen. Diesen Gedankengang hatte ich oft beim Lesen. Die Sexszenen sind sehr detailliert, was im Grunde eigentlich kein Problem ist. Aber irgendwie macht es den Anschein, dass auf Krampf viel Sex hineingebracht werden musste und die Handlung drum herum irgendwie ein bisschen in den Hintergrund gerückt wurde. Alles ist irgendwie auch sehr unrealistisch. Er sag ihr viel zu schnell, dass er sie liebt. Irgendwie rast die Handlung und man bekommt nie wirklich gesagt, wie viel Zeit zwischen den einzelnen Abschnitten vergangen ist. Auch stimmt beim Teil in der Intensivstation so einiges nicht. So hat er eine Atemmaske auf und sie streicht ihm über Nase und Lippen. Wie auch immer sie das macht, während er die Maske auf hat. Sowas sollte eigentlich wenn nicht beim schreiben, dann beim Korrekturlesen auffallen. Das Buch ist also ein netter Versuch, der aber gründlich in die Hose gegangen ist.

    Mehr
  • Derbes Buch

    Rockstar

    Athene

    05. November 2014 um 18:12

    INHALT: Bones ist ein Rockstar wie er im Buche steht: er sieht gut aus und er liebt Alkohol, Drogen und Sex. Doch eine Frau schafft es, seine Welt aus den Angeln zu heben. FAZIT: Das Buch ist derb. Richtig derb. Wer einen erotischen Roman im Stil von Shades of Grey, Crossfire, Colours of Love oder 80 Days sucht, wird hier nicht fündig. Die Beschreibungen der erotischen Eskapaden enthalten viele Formulierungen, die ich persönlich teilweise als Gossensprache einstufen würde. Versteht mich nicht falsch. Ich bin kein "verklemmter" Leser. Schließlich habe ich die o.a. Beispiele auch alle mit Vergnügen gelesen, aber den männlichen Zauberstab als Stamm zu bezeichnen, der dann in die Auster reinrammt , stört mich persönlich in meinem Leseempfinden. Und lasst es euch gesagt sein, dass ist ein harmloses Beispiel! Auch das Thema Safer Sex scheint hier quasi nicht vorhanden. Das man stimmige Begriffe und Safer Sex miteinander vereinen kann, ist schließlich inzwischen von einigen Autoren vorgemacht worden. Die Geschichte (oh ja die gibt es) hat mir allerdings sehr sehr gut gefallen. Ein Rockstar der durch Manager, Bandkollegen, Presse und Groupies bedrängt wird und nachdem er die große Liebe trifft, Probleme bekommt, alles unter einen Hut zu bekommen. Daher 3 von 5 Punkten. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2014/07/helen-carter-rockstar-von-sonja.html

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks