Helen Cross

 3.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von My Summer of Love, Ohne mich und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Helen Cross

Ohne mich

Ohne mich

 (1)
Erschienen am 01.04.2011
My Summer of Love

My Summer of Love

 (3)
Erschienen am 30.03.2005
Spilt Milk, Black Coffee

Spilt Milk, Black Coffee

 (0)
Erschienen am 27.04.2010

Neue Rezensionen zu Helen Cross

Neu
bauerhepeters avatar

Rezension zu "My Summer of Love" von Helen Cross

My Summer of love
bauerhepetervor 2 Jahren

 My Summer of Love -  Ist Helen Crosses Roman eine Coming -  of - age - Story , eine Identitätsspielerei oder sogar ein Lesbendrama ?

 

Was wäre nur der Büchermensch ohne sein unbewusstes Schubladendenken ? :D  Wahrscheinlich  wie auch ich nur noch  ein unvollkommenes beneidenswertes Bücherwürmchen   welches einem essentiellen Wesenszug beraubt wurde? Wir müssen doch einfach immer einordnen , in unsichtbaren Schubladen einordnen oder in unsere Regale zuhause nach Genren  , gebunden Exemplaren oder Taschenbüchern ,  Reihen . einer Alphabetordnungsweise oder   einfach nach Jahrgängen .Was wäre unser  Stapel ungelesener Bücher ( SUB ) ohne den einen  Haufen Fantasyromane und den anderen  Berg Thriller ? Es wäre nur noch  halb so interessant  ihn zu schaffen und nicht mehr weiter anwachsen zu lassen :D Eigenschaften  ,wie auch  das immer gleich Allesmiteinandervergleichenmüssen wenn Bücher aus einer Ecke einem begegnen  oder eine Literaturverfilmung ansteht , die anscheinend mit uns verwachsen sind aber die es gilt auch mal über Bord zu werfen :D

2001 schrieb  Helen Cross, die heute in Burningham mit ihrer Familie lebt , ihren ersten Roman  " My Summer of Love  ". Von ihrer Heimatgegend , Yorkshire , inspiriert ,, spielen  viele ihrer Romane in diesem Landstrich . in dem es entgegen den üblichen Wetterklischees bezüglich Großbritannien auch mal sehr heiß  sein kann .Heiß geht es auch in diesem besagten Sommer zu  wenn die Luft förmlich hier zu stehen scheint. Zwei 15 jährige Mädchen  , doch so verschieden besonders ihrer   Herkunft ,  treffen aufeinander , werden Freundinnen und mehr  , bevor am  Sommerende sie jäh wieder auseinandergerissen werden. Mona , ein  typisches englisches, Mädchen aus der dortigen Arbeiterklasse, gelangweilt vom dörflichen Leben und Tamsin , ein verwöhntes , attraktives und  verdorbenes Mädchen aus der Oberschicht ,die im Landhaus ihrer reichen Eltern. hier den Sommer verbringt Es ist das Jahr 1984  als wie auch bei Billy Elliot weiter unten , ein großer Bergarbeiterstreik stattfindet und in der Gegend Mädchen spurlos verschwinden.    Beide sind sogenannte „ Böse Mädchen „  .Mädchen  ,die sich wenig an die üblichen gern gesehenen  Konventionen halten und sich nicht wie üblich  ab einem gewissen Alter schrittweise für Jungs  interessieren . sondern lieber oder auch mehr untereinander rummachen .D  Böse Mädchen rauchen  ,saufen und kiffen ,schwänzen die Schule .klauen und verführen auch gerne mal verstörend männliche Autoritätspersonen .Sie finden sich überall auf unserer Welt ob die " Lollipop Monsters " von  Ziska Riemann in Deutschland   ,  Protagonistinnen in  " Fräulein  Niemand  " von   Tomek Tyrtna
im Nachbarland Polen  oder  die " Himmlischen  Kreaturen "  namens Juliet und Pauline von Peter Jackson in Neuseeland. In ihrem Verliebtsein sind sie  nicht selten schwer zu berechnen  und  in inniger aggressiven  Gesamtheit zu nicht  erwarteten Taten fähig. Doch was bringt , schweißt sie zusammen und lässt sich treiben  müßiggängerisch einen Sommer lang  hier auf dem Lande in  Westyorkshire  ?. Langweile, Verluste und die Suche nach neuer Geborgenheit. Sie haben ihre Eltern verloren oder nie gekannt wie die manchmal etwas naive Mona oder  ihre sind nur noch als Statisten  zwischen gesellschaftlichen Pflichten und Arbeitszimmer da  wie  bei  der gebildeten Tasmin, die gerne mit anderen spielt  .Ihr Leben hält keine  verlockenden passenden Perspektiven für sie bereit. Mona scheint auch ihren Stiefbruder an Gott verloren zu haben , der nach Alkohol und Gefängnisaufenthalt wegen Einbrüchen und Schlägereien auch  flieht und  einen  bibeltreuen christlichen Kreis gegründet hat. Tasmin erzählt von ihrer Schwester die  an Magersucht gestorben zu sein scheint .  Sie fliehen   zu einander und finden dort scheinheiligen kurzfristigen  Halt. Oft unterschwellig düster  ist dieser Sommer wenn unreligiöse Mädchen engumschlungen immer mehr ins Fadenkreuz des bekehrten Stiefbruders geraten der vorher alkoholsüchtig und gewaltig  nun  geläutert ein sanfter Hirte Gottes geworden zu sein scheint. Doch  wie stabil ist er bereits? Wie stabil ist denn  ihre Liebe ? Reicht es um gemeinsam zu fliehen ? Wie stabil sind sie überhaupt ?  Fragen über Fragen  , dessen Antworten das Buch am Ende des Sommers gibt wenn eigene Masken fallen müssen.

2004 griff der polnische Regisseur Pawel   Pawlikowski diese literarische Vorlage auf ,arbeite einiges um  und machte daraus den oft doch verstörenden , polarisierenden   gleichnamigen Film  ,den er routiniet mit Emily Blunt und  Nathalie Press  besetzte. Konzentration auf die Gesichter der Mädchen und Landschaften schaffen einen  melancholischen Sommer am  kulturellen Rande eines  Englands wo in vielen Gebieten überhaupt noch kein Austausch stattfindet .Menschen wie  Mona hier  kommen wahrscheinlich nie aus ihrem Heimatdorf heraus.. Belohnt wurde er mit einen britischen Oscar und einer Nominierung  für  den europäischen Filmpreis .Dies schob die Newcomerinnen  besonders Emily Blunt, eine ehemalige Freundin des bekannten  Musikers Michael Buble gewaltig an  mit einer geglückten Landung sogar in Hollywood Heute spielt sie mit Größen wie  Tom Hanks ,Anne Hathawy ,Meryl Streep, Julie Roberts, Tom Cruise, und Matt Damon und scheint wie im Film  wieder zu einer " Oberschicht  "zu gehören:D  Regisseur Pawel  gelang es auch  den Film so zu gestalten dass nicht nur der geweckte unbewußte natürliche  Voyeur in uns  uns den Weg ins Kino  oder  zum Dvd-Verleih finden lässt .Dies ist immer ein schwieriges zu beachtendes Unterfangen wenn pubertierende Mädchen mit lesbischen Neigungen ein im Film darzustellendes Thema werden und klare Kanten zu anderen Filmgenren gezogen werden müssen. Aber keine Angst so ganz verhüllt bekommen wir Emily Blunt  dann doch nicht zu sehen und das Warten hat sich dann auch  wirklich gelohnt zumal wenn noch Musik der britischen Band Goldfrapp ertönt:D

Roman und Film jetzt  nun eine Coming -of - age - Story  ,Identitätsverwirrspiel oder ein lesbisches Drama  ? Ist die  von beiden geschaffenen Ersatzwelt  auf dem Gutshaus nicht schon  so ähnlich wie die der beiden Protagonisten  in " Heavenly Creatures  " von Peter Jackson  ?  Nein , wir wollen ja diesmal  uns tapfer dagegen wehren  wieder wie sonst in Schubladen einzuordnen oder wacklige Vergleiche anzustellen. My summer of love ist auf jeden Fall ein Fall für die ZDF  - Ecke  " Das kleine Fernsehspiel "  montags zu fortgeschrittener Stunde wenn  ein anstrengender Tag endet . Ein  toleranter Platz für Experimente und Freiraum  für vieles – auch für Mona und Tamsin passend zu ihren Experimenten  im  diesem besagten Film . Danke meinen Lesern ,die bitte beachten sollten daß es das Buch bisjetzt nach meinem Wissen nur in Englisch  gibt aber die Vefilmung natürlich auch in Deutsch.


Möglichkeiten es zu vertiefen  : Lbgruppen    BRITAIN BRITAIN und /oder  JUGENDBÜCHER

Kommentieren0
118
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Helen Cross?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks