Helen D. Boylston Hinaus ins Leben

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hinaus ins Leben“ von Helen D. Boylston

Susanne Barden verläßt ihr Elternhaus, um in der Stadt die Schwesternschule zu besuchen.§ (Quelle:'Fester Einband/01.01.2001')

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Am Anfang etwas langatmig, aber zum Ende Spannung pur!

buecherliebe

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Gute Idee mit überraschenden Wendungen, aber mittelmäßigen Charakteren. Trotzdem spannend bis zur letzten Seite!

SabrinaSch

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten

Ein spannender 2. Band! Etwas schwächer als der 1., aber absolut lesenswert :)

KleineNeNi

Morgen lieb ich dich für immer

Mitreißend und gefühlvoll... Perfekt für Fans der Autorin

colourful-letters

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Geisterhaft-gruseliges Lesevergnügen und ein gelungenes Finale. Ich werde Lockwood & Co vermissen!

ConnyKathsBooks

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

sehr emotionaler und spannender Jugendroman

Vampir989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Traumberuf

    Hinaus ins Leben

    Buchgespenst

    24. February 2016 um 11:28

    Endlich erfüllt sich Susannes größter Wunsch: sie tritt ihre Ausbildung zur Krankenschwester an. Dabei kann sie so schnell nichts verschrecken, wenn auch ihre Lehrerin Schwester Cameron sehr streng ist. Von den Lernschwestern wird viel verlangt, doch Susanne stürzt sich voller Freude in die Arbeit. In Kit van Dyke und Connie Halliday hat sie schnell gute Freundinnen gefunden. Doch der Anspruch ist hoch. Hat Susanne sich wirklich den richtigen Beruf ausgewählt? Der erste Band um Susanne Bardens Lebensweg. Man begleitet sie durch die Höhen und Tiefen ihrer Lehrzeit. Es geht hier nicht um eine fröhliche, unkomplizierte Ausbildung. Die Autorin macht deutlich wie hart der Beruf der Krankenschwester ist, wie viel zu lernen, wie sorgfältig zu arbeiten ist. Ausgeblendet wird aber die tragische Seite des Berufs: der Tod. Das ist das einzige Manko dieser sonst so realistisch gezeichneten Berufsromane. Dass die Autorin selbst ausgebildete Krankenschwester war, merkt man an der großen Sachkenntnis mit der das Buch geschrieben ist. Interessanterweise lässt sich die Reihe sogar zeitlich einordnen. Die Autorin schrieb zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Buch taucht ein zweiundneunzigjähriger Patient auf, der als zwölfjähriger die Schlacht von Balaklava im Krimkrieg erlebt hat und Florence Nightingale persönlich traf. So muss die Geschichte in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts spielen. Dementsprechend wird auch der Beruf der Krankenschwester geschildert, der natürlich noch ohne Hightech auskommen musste. Doch dies stört den Lesefluss überhaupt nicht. Immer wieder begleite ich Susanne Barden auf ihrem Lebensweg und nie wird mir etwas zu altmodisch oder zu kitschig. Sympathische Charaktere, originelle Ideen und ein angenehmer Schreibstil fesseln mich jedes Mal aufs Neue. Eine klare Empfehlung für alle Leser von Mädchenromanen, Entwicklungsromanen, Berufsromanen und alle Liebhaber schöner, leicht nostalgischer, Geschichten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks