Helen Endemann

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Operation Unsichtbar, Mondstichel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Helen Endemann

Operation Unsichtbar

Operation Unsichtbar

 (10)
Erschienen am 06.02.2013
Sterbeläuten

Sterbeläuten

 (0)
Erschienen am 10.09.2013
Sommergrollen

Sommergrollen

 (0)
Erschienen am 15.09.2014
Mondstichel

Mondstichel

 (0)
Erschienen am 15.11.2015

Neue Rezensionen zu Helen Endemann

Neu
Bücherwurms avatar

Rezension zu "Operation Unsichtbar" von Helen Endemann

Mobbing an der Schule
Bücherwurmvor 4 Jahren

Das Buch mit dem Titel "Operation Unsichtbar" der Autorin Helen Endemann greift ein sehr ernsthaftes Thema unserer Zeit auf: Mobbing unter Kindern, Schülern, Jugendlichen.
Sie erzählt aus der Sicht eines Siebtklässlers namens Nikolas das "Unsichtbarwerden" von gemobbten, hilflosen Kindern und Jugendlichen. In ihrem Roman werden die Kinder tatsächlich unsichtbar und leben vergessen von Mitschülern und Eltern ein unsichtbares Leben weiter. Nikolas freundet sich mit anderen Unsichtbaren an, gemeinsam geniessen sie den Zustand jenseits des Schuldrucks und Mobbings, suchen aber auch nach Auswegen aus der unsichtbaren Situation.
Der Roman ist sehr locker und flüssig zu lesen. Im Glossar im Anschluss der Geschichte erläutert die Autorin die Absicht, die sie mit dem Buch verfolgt. Sie wollte das Thema Mobbing an der Schule spannend, hoffnungsvoll und locker nahebringen. Bisherige Romane um dieses Thema waren ihr zu schwer, zu düster und gewaltig und schwer lesbar.
Ich muss sagen, ich habe keine Bücher über dieses Thema gelesen, denke aber, dass Mobbing in der Schule, oder auch später im Berufsleben viele komplexe Ursachen hat. Es ist nicht einfach nur die falsche Körperhaltung und das fehlende Selbstbewusstsein des Gemobbten und der belasteten Situation des Mobbenden, so unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind die Gründe, warum jemand wie gemobbt wird.
Ich kann die Intention der Autorin verstehen und nachvollziehen, aber ich glaube nicht, dass dieser Roman für Betroffene oder für Schüler generell einen wirklichen Ansatz enthält, wie man mit Mobbing im Einzelfall umgehen sollte.
Ein Betroffener wird hier keinen Trost finden, keine Mut machende Stelle lesen, dazu ist die Lösung hier im Buch zu abstrakt.
Mich hat das Buch nicht wirklich berührt, sondern eher erschreckt!
Mit Allgemeinlösungen und Reduktion der Probleme auf wenige Aspekte, wird man NIE wirklich helfen können!
Auch bei anderen Krisen im Leben gilt für mich: Der Mensch ist ein Individuum und jeder braucht seine individuelle Unterstützung, auch was das Mobbing in der Schule anbelangt! Meine Erfahrung mit Lehrern, die wenige Jahre studierten und einen einzigen Didaktikkurs besuchten, um ihr Germanistikstudium als Lehrer abzuschliessen, zeigt, das diese oft Probleme haben, sich überhaupt in Schüler hineinzuversetzen. Von Verhaltenspsychologie, Umgang mit Pubertierenden und Halbstarken haben diese Lehrkörper keine Ahnung, keine Ausbildung und selbst keine Unterstützung. Vor diesem Hintergrund mutet dieses Buch wirklich als schöne Happy End- Fantasiegeschichte an, die mit der harten Realität des Mobbings an Schulen wirklich nichts gemein hat. Schade.
 

Kommentare: 1
20
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Operation Unsichtbar" von Helen Endemann

Gemobbt und unsichtbar
mabuerelevor 5 Jahren

„…Jeder Schüler hat das Recht, ohne Angst in die Schule zu gehen …“

 

Der 12jährige Nikolas ist auf dem Heimweg von der Schule. Unterwegs stellt er fest, dass er plötzlich unsichtbar ist. Das gilt nicht nur auf der Straße und in der Schule, sondern auch im Elternhaus. Nach dem anfänglichen Schock versucht Nikolas das Beste daraus zu machen. Er geht weiter in die Schule, sucht sich aber Fächer und Klassen aus. Dadurch trifft er auf weitere Unsichtbare.   

Die Geschichte wird von Nikolas selbst erzählt. Schnell stellt sich heraus, dass Kinder, die gemobbt werden, unsichtbar werden. es besteht die Gefahr, dass sie ganz verschwinden.

Die Autorin hat ein hochaktuelles Thema in eine spannende Geschichte verpackt. Dadurch gelingt es ihr, die Gefühle der Kinder ausgezeichnet wiederzugeben. Gleichzeitig sehen die Kinder als stille Beobachter, was in der Schule so abläuft und wie Mobbing funktioniert. Nikolas singt nun im Chor mit, was er sich vorher nicht getraut hat. Er hatte Angst vor den Hänseleien der Mitschüler.

Die Autorin hat ihre Protagonisten gut charakterisiert. Der ruhige Nikolas trifft auf die lebhafte Alice, die ihre Wut gern rauslässt und unternehmenslustig ist. Michael ist egozentrisch, Karsten hochintelligent.

Nikolas fühlt sich im Religionsunterricht von Frau Schmidtbauer wohl. Sie lässt nicht nur in der Bibel lesen, sondern fordert zu Diskussionen auf. Ihr Unterricht könnte mir auch gefallen.

Es ist auch Frau Schmidtbauer, die Antimobbingstrategien in der Schule einführt. Damit wächst für Nikolas und seine Freunde die Chance, wieder sichtbar zu werden.

Das Buch lässt sich zügig lesen. Es ist spannend und abwechslungsreich geschrieben. An vielen Stellen ist zu erkennen, dass die Autorin sich gut in die Gefühle und Gedanken ihrer Protagonisten hineinversetzen kann. Das zeigen die inhaltsreichen Gespräche und das alltägliche Leben der Kinder.

Die Ausführungen im Anhang haben mir als Leser auf besonders eindringliche Art die Gedanken und das Ziel der Autorin klargemacht.

Das dunkle Cover mit der Tür, die ins Licht führt, verdeutlicht das Thema gut.

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu beigetragen hat die geschickte Darstellung des Themas Mobbing in einer interessanten Geschichte, die behutsame Einbeziehung von Fragen des Glaubens und die authentische Beschreibung des jugendlichen Umfeldes in Schule, Freizeit und Elternhaus.

Kommentieren0
15
Teilen
gusacas avatar

Rezension zu "Operation Unsichtbar" von Helen Endemann

fantastisches Mobbing
gusacavor 5 Jahren

Der 12-jährige Nikolas wird auf einmal nicht mehr von seinen Mitmenschen gesehen.
Für seine Eltern und MItschüler ist er einfach unsichtbar. Sie ignorieren ihn einfach vollkommen.
Nikolas ist zunächst schockiert und irrt durch sein altes LEben.
DAnn trifft er auf andere Unsichtbare und sie erkennen gemeinsam, dass sie alle eins gemeinsam haben.
Sie waren alle Aussenseiter und hatten keine Freunde.
Sie waren zu dick, zu klug, zu unscheinbar, zu freundlich und wurden von ihren Mitschülern gehänselt oder sogar verprügelt.
Nikolas und die anderen Unsichtbaren haben Angst ganz zu verschwinden und beginnen um ihre Sichtbarkeit zu bangen.
Bis eine LEhrerin sie doch wahrnimmt und einiges unternimmt , um sie wieder sichtbar zu machen.

Helen Endemann hat in diesem Roman ein ernstes und aktuelles Thema in einer fantastischen Geschichte verarbeitet.
Mobbing spielt in unserem heutigen Leben und besonders in der Schule eine große Rolle und kann einzelne Menschen im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen.
Die BEtroffenen weden von ihren Mitschülern auf ihr Anderssein reduziert und ausgeschlossen. Sie vereinsamen und ziehen sich von den Anderen zurück, um nicht noch mehr Angriffsfläche zu bieten.
IN diesem Buch werden Ansätze geboten wie man gegen Mobbing vorgehen kann. SOwohl als Opfer als auch als Zuschauer kann man etwas ändern.
Die LEser werden für dieses Thema sensibilisiert.
Auch in der eigenen Umgebung kann man bei genauerem HInsehen Mobbing feststellen und etwas dagegen unternehmen.

Der Schreibstil  ist sehr flüssig und die Emotionen der unterschiedlichen PErsonen werden hervorragend eingefangen.
Der LEser fühlt mit den Unsichtbaren. Er erkennt ihre Ängste und ihre wachsende BEziehungen zueinandner.
Nikolas Glaube an Gott und seine Erklärungsversuche am Ende des Buches zeigen den christlichen Aspekt der GEschichte auf.
Auch das die helfende LEhrerin am Ende gar nicht an der Schule arbeitet, läßt Glaubensschlüsse am Ende zu.
Der Selbstmord eines der Unsichtbaren weckt die LEhrer - und Schülerschaft auf.
Es muß erst etwas schlimmes passieren ehe das Problem erkannt wird und an einer Lösung gearbeitet werden kann.
So wie eben auch oft im richtigen LEben.
Es gibt zwar für die andern Unsichtbaren am Ende ein HAppy-End.
Trotzdem läßt das BUch den LEser nachdenklich zurück. Und das sind häufig die besten Bücher.



Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sonnenblume1988s avatar

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Brunnen-Verlag stellt drei Leseexemplare des Jugendromans „Operation Unsichtbar“ von Helen Endemann zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde:

"Der zwölfjährige Nikolas ist plötzlich unsichtbar und weiß nicht warum. Aber eigentlich kommt ihm das gerade recht, denn er wurde häufig gehänselt und schikaniert. In der Schule trifft er die freche Alice und weitere unsichtbare Kinder. Eine abenteuerliche Zeit beginnt: Sie gehen umsonst ins Kino und genießen ihre Freiheit. Aber das Unsichtbarsein hat nicht nur schöne Seiten Ein spannender Jugendroman rund um das Thema Mobbing."

                                                               

                                    

Bitte bewerbt euch bis zum 17. Januar 24 Uhr hier im Thread.

Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Wie immer sind zeitnahes Lesen, das Posten zu den Leseabschnitten und das abschließende Schreiben einer Rezension Voraussetzung.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Helen Endemann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks