Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

von Helen Fielding 
4,0 Sterne bei778 Bewertungen
Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (556):
kerstin71s avatar

Auch der zweite Teil ist sehr lustig und Bridget muss man einfach gerne haben.

Kritisch (46):
Feltbeatzs avatar

Wirklich eines der bescheuertsten Bücher, die ich je gelesen habe.

Alle 778 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns"

Die Fans von Helen Fieldings Schokolade zum Frühstück werden sich erinnern, dass die eigenwillige Heldin Bridget am Ende dieser schlauen und komischen Version von Jane Austens Stolz und Vorurteil endlich ihren Mr. Darcy -- Mark Darcy, um genau zu sein -- an Land zieht. Am Rande des Wahnsinns setzt vier Wochen danach ein, und die Flitterwochen sind bereits vorbei. Nicht nur, dass sie entdeckt, dass der Mann ihrer Träume die Konservativen wählt, die eher linksorientierte Bridget fühlt sich zudem ein wenig unbehaglich mit den Alltäglichkeiten, die das Teilen von Bett und Tisch mit einer anderen Person mit sich bringt: "Sehr kompliziert, einen Mann tatsächlich im Haus zu haben; kann nicht die erforderliche Zeit im Bad verbringen oder selbiges in eine Gaskammer verwandeln; muss berücksichtigen, dass er nicht zu spät zur Arbeit kommt oder vielleicht dringend pinkeln muss etc.; es ist mir auch unangenehm, dass Mark seine Unterhose nachts zusammenlegt; ist mir plötzlich seltsam peinlich, meine eigenen Klamotten einfach als Haufen auf dem Boden liegen zu lassen." Aber all diese Probleme verblassen zur Bedeutungslosigkeit, als Rebecca die Szene betritt, eine schöne, Männer verschlingende Nemesis in Persona mit "Oberschenkeln wie eine junge Giraffe" und absolut keinem Freundinnen-Moralkodex, wenn es darum geht, dem Mann einer anderen nachzustellen. Es dauert nicht lange, bis Rebeccas Manipulationen, Bridgets eigene Unsicherheiten und eine Reihe von Missverständnissen (angefangen bei einem nackten philippinischen Jungen in Mark Darcys Bett bis hin zu einem anzüglichen Valentinsgruß vom Besitzer von Bridgets chemischer Reinigung) zu folgendem Ergebnis führen: "57 kg (gut), Alkoholeinheiten 0 (ausgezeichnet), Zigaretten 5 (eine angenehme, gesunde Menge), an Mark Darcys Haus vorbeigefahren 2 mal (s.g.), Mark Darcys Name im Telefonbuch nachgeschlagen, zur Bestätigung, dass er noch lebt 18 mal (s.g.), 1471-Anrufe 12 (noch besser), Anrufe von Mark 0 (tragisch)." Zum Glück hat Bridget genügend andere Probleme am Hals, um sich abzulenken. Ihre Mutter ist von einer Reise nach Kenia zurückgekehrt mit einem jungen Massai im Schlepptau -- zur Bestürzung ihres Vaters; ihre besten Freunde Jude, Shazzer und Tom sind alle selbst in der Rendezvous-Hölle gefangen; ihre Wohnung ist in einem heillosen Durcheinander, dank eines kauzigen Schreiners; ein unzuverlässiger Ex-Freund ist gerade wieder in ihr Leben zurückgekehrt; und nun schickt ihr auch noch jemand Todesdrohungen -- könnte es Mark Darcy sein? Wenn Schokolade zum Frühstück eine moderne Version von Stolz und Vorurteil war, dann bedient sich sein Nachfolger einiger Themen und Kunstgriffe (und sogar beim Titel eines Abschnitts) eines anderen Austen-Romans, Verführung -- Überredung. Und wie in Austens Geschichten, ist auch hier die Reise das eigentliche Ziel. Ein Happy-End für Bridget und ihre Freunde steht von vornherein fest; wie sie dort hinkommen, wird Sie allerdings voller Spannung auf der Stuhlkante hin- und herrutschen lassen -- wenn Sie nicht schon vor lauter Lachen heruntergefallen sind. --Alix Wilbur

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0013T1GH8
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:01.01.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne275
  • 4 Sterne281
  • 3 Sterne176
  • 2 Sterne34
  • 1 Stern12
  • Sortieren:
    Zeitschneckes avatar
    Zeitschneckevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch in dem man merkt, das man mit seinen eigenen Problemen gar nicht alleine auf der Welt ist.
    Teil 2 des Tagebuch der Bridget Jones

    Der komplette Wahnsinn eines jeden Lebens prasselt auf Bridget ein. Sie war endlich in einer glücklichen Beziehung und hat versucht das Beste raus zu machen, doch hat sie sich zu sehr in die Ratgeber-Bücher verrannt... so dass sie sich erst über ihre Art einer Beziehungsführung klar werden sollte. Zwischendurch bleibt das Leben aber leider nicht stehen: Jude verlobt sich und heiratet, mit Shazzer geht es nach Thailand in den Urlaub, aus dem nur Sharon unbeschadet rauskommt. Gut, dass Mark Darcy sie noch nicht komplett abgeschrieben hat. Er konnte dann gleich zweimal helfen. Durch die Schicksalsschläge kommen sich die beiden wieder näher und merken, was sie eigentlich aneinander haben. So dass das ganze ein "ganzheitlich" gutes Ende nimmt. Selbst im Job geht es wieder bergauf. Bis Mark einen Fall aus Thailand übernimmt...


    Das Buch ist gut und strukturiert geschrieben, man erlebt Bridget himmelhoch jauchzend und tiefbetrübt, nüchtern und betrunken, mit und ohne Liebeskummer. Plötzlich fühlt man sich mit seinen eigenen Problemen gar nicht mehr so allein. Ein Buch für jung und alt egal in welcher Lebenssituation man sich befindet. Jeder findet was zum schmunzeln, Träne wegdrücken und weinen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dreamsbooksandfantasys avatar
    dreamsbooksandfantasyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener zweiter Band, allerdings nicht ganz so gut wie der Erste.
    Ein weiteres Abenteuer mit Bridget!


    Ach, ich habe Bridget einfach in mein Herz geschlossen. Sie ist so ein netter, schusseliger Charakter, den man einfach lieb haben muss. Abgesehen von dem Alkohol, dem Single-Dasein, den Zigaretten, dem Ü30-Sein und den tausenden von Frauenratgebern, kann ich mich eigentlich sehr gut mit ihr identifizieren (klingt irgendwie, als würde nicht viel über bleiben, oder?). Man muss sie einfach lieb haben!
    Obwohl ich Bridget wirklich toll finde (nein, dass soll die Lobhymne nicht schwächen), muss ich sagen, dass sie in Band eins viel glaubwürdiger war. In Band zwei passieren so viele Sachen und sie trifft so viele Entscheidungen, bei denen man sie einfach nach dem Geist fragen will, weil sie doch sehr unrealistisch sind. Deshalb hat mir Band eins auf jeden Fall besser gefallen, aber Band zwei ist trotzdem gut und lesenswert.Die Handlung insgesamt hat mir (obwohl sie sehr abgedreht war) sehr gut gefallen. 
    Alle Charaktere fand ich genauso wie im ersten Band sehr gelungen und einfach fantastisch. Auch sie habe ich alle in mein Herz geschlossen.
    Genauso wie die Charaktere konnte mich auch der Schreibstil der Autorin wieder abholen und in eine andere Welt entführen. Es war lustig, herzzerreißend und spannend!
    Wer "Schokolade zum Frühstück" toll fand, wird auch "Am Rande des Wahnsinns" toll finden. Ich fand Band eins bisschen besser, aber Band zwei trotzdem sehr gut.

    https://dreamsbooksandfantasy.blogspot.de/2017/10/bridget-jones-am-rande-des-wahnsinns.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor einem Jahr
    Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

    Nachdem ich kürzlich "Schokolade zum Frühstück" erneut gelesen habe, musste der zweite Teil "Am Rande des Wahnsinns" von Helen Fielding natürlich auch nochmal herhalten. Da ich es nicht mehr hatte, habe ich es mir extra nochmal auf booklooker gekauft. Ich liebe die Schreibweise von Helen Fielding. Die Bücher um Bridget Jones sind absolut Weltklasse. Auch in diesem Band passieren Bridget wieder allerlei blöde Dinge. So fällt sie z.B. auf den vermeintlichen Handwerker Gary rein, der ihre Wohnung ausbauen will, aber nach der Zahlung über 3500 Pfund, für die Bridget extra einen Kredit aufgenommen hat, hinterlässt er bloß ein Riesen Loch in der Außenwand. Als Bridget ihm durch einen Anwalt eine Brief zukommen lässt, sendet er ihr eine Patrone zu, sodass Bridget unter Polizeischutz steht bis der Täter (Gary) gefunden ist. Marc und sie gehen auseinander und keiner von beiden weiß hinterher so richtig wieso. Die blonde Schönheit Rebecca kalt ihn sich dafür direkt und er landet auch mit ihr im Bett. Letztendlich finden die beiden aber doch noch zusammen. Dann reist Bridget mit ihrer Freundin nach Thailand, wo ihr eine Portion Drogen ins Gepäck geschoben wird und sie wird in einem thailändischen Frauengefängnis festgehalten. Dank Marc Darcy kommt sie aber doch noch raus. Die Geschichte ist wieder zum Totlachen. Die vielen Macken (Kalorien- und Alkoholeinheiten zählen zum Beispiel) hat Bridget auch zu diesem Tagebuchroman wieder mitgenommen. Ich würde das Buch jederzeit wieder lesen, was ich ja jetzt auch nochmal habe! Dies ist ein toller Frauen-/Liebesroman. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Patricialovesbookss avatar
    Patricialovesbooksvor 5 Jahren
    [Rezension] Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

    Darum gehts:
    Bridget Jones ist wieder da! Der neue Roman der Bestsellerautorin Helen Fielding endlich im Taschenbuch. Unermüdlich kämpft die Heldin des Romans »Schokolade zum Frühstück« weiter um das große Glück und versucht - bewehrt mit zahllosen Ratgebern wie »Männer sind anders« und »Endlich Wunschgewicht« - ihr Leben zu meistern. Die Chancen steigen, als ihre Mutter endlich einen langen, langen Aufenthalt im Ausland plant... ©randomhouse.de/goldmann

    - 58 Kilo (gut); Alkoholeinheiten 0 (hervorragend); Zigaretten 5 (locker im grünen Bereich); an Mark Darcys Haus vorbeigefahren: 2 - mal (s.g.); Mark Darcys Namen im Telefonbuch nachgeschlagen, um zu sehen, ob er noch existiert: 18 - mal (s.g); Anrufe von Mark Darcy: 0 (tragisch)

    Ganz England ist von glücklichen Paaren bewont. Ganz England? Nein. In London kämpfen unbeugsame Singles täglich um das große Glück. Allen voran Bridget Jones, die bewehrt mit zahllosen Ratgebern wie "Männer sind anders" oder "Endlich Wunschgewicht" ihr Leben zu meistern versucht. Trotz immer neuer Rückschläge in Beruf und Liebesleben ist sie nicht unterzukriegen, dafür sorgen schon ihre Freundinnen Jude und Shazzer sowie ausreichende Mengen Chardonnay und Zigaretten. Nicht zu vergessen Bridgets Mutter, die stets nur das Beste für ihre Tochter will... 



    Das Cover: ( Hab das Cover zum Film - Also das Buch welches zum Film ist, deswegen Beschreibung nicht ganz passend!)
    Recht schlicht gehalten, zeigt das Cover des zweiten Bandes über Bridget Jones nur das Gesicht von Renée Zellweger, welche in den Filmadaptionen die Rolle der Bridget spielt.
    Meiner Meinung nach passt dieses Cover viel besser zum Buch als die alten Versionen, welche entstanden bevor es überhaupt Filme zu den Romanen gab. Dort sind auch Frauen drauf, welche aber überhaupt keine Ähnlichkeiten zu Bridget haben. Wenn man allerdings die Filme gesehen hat, weiß man, dass Renée Zellweger eine hervorragende Bridget ist. So kann mich sich gleich ein Gesicht vorstellen, wenn man Bridgets Tagebucheinträge liest.

    Meine Meinung:
    Ich habe hier mal wieder sehr viel gelacht. Mit und über Bridget. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen, finde ich diesen zweiten Teil nicht ganz so gut gelungen wie den ersten "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück".
    Es fehlt keineswegs an Charme, Witz und einer gewissen Portion Ernsthaftigkeit über das Single Leben. Dennoch fehlte mir irgendetwas....
    Nichtsdestrotz kann man auch bei diesem Band wieder Tränen lachen. Bridget ist einfach eine liebenswürdige, leicht tollpatschige Person, welche keine Ahnung hat wo Deutschland liegt.
    Durch ständige Missverständnisse und das Einmischen von "Feuerqualle Rebecca" schaffen es Mark und Bridget immer wieder auseinanderzukommen.
    Ihre Single Ratgeber wie zum Beispiel "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus" (vgl. S. 216) helfen ihr da nicht wirklich weiter, auch wenn Bridget das absolut nicht merkt.
    Ihre Freundinnen Jude und Shazzer sind auch nicht die besten Gehilfinnen. Zum Beispiel raten sie Bridget Mar auf keinen Fall hinterher zu laufen, nur um dann am nächsten Tag mit dem ach so gemeinen Ex auszugehen, welcher angerufen hat um zu fragen wie es geht.
    Das Theater und Geheule ist vorprogrammiert.
    Wenn man viel lachen will, von seinen eigenen Sorgen los kommen und einfach entspannen möchte, ist dieses Buch aufjeden Fall die richtige Wahl. Spaß hat man auf jeder Seite!
    Ich vergebe 4 von 5 Sternen :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones" von Helen Fielding

    Ich konnte dem ersten Teil um Bridget Jones ja noch das eine oder andere witzige entnehmen, aber dieser 2. Teil kommt da um Längen nicht dran.
    Den hätte ich mir auch verkneifen können.
    Ich kann diesem ganzen Tagebuch-Witzen nicht lustiges mehr abgewinnen und fand es einfach nur noch übertrieben und gestellt.
    Wer schon wie ich das erste Buch gerade noch so lustig fand sollte von diesem gleich die Finger lassen.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones, Am Rande des Wahnsinns, Sonderausgabe" von Helen Fielding

    Hach .. schwere Geburt. Zumal Frauenliteratur sowieso nicht ganz meine Sache ist. Wenn Helen Fielding in ihrem Roman aber mit Sätzen kommt, die der Deutschen Sprache eine Beleidigung sind ... (Bsp.: (kein Zitat) Konnte nicht zu Arbeit, weil krank.) und ich mir die Frage stelle, wer bitteschön so einen Mist in sein Tagebuch schreibt ..(Antwort: Ich habe keine Ahnung.) Nein, lesen muss man das nicht unbedingt. Trotzdem noch zwei Sterne, weil die Beziehung zwsichen Mark Darcy und Bridget Jones doch zeits ganz niedlich ist.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones" von Helen Fielding

    Miss Jones ist wieder da lustiger und chaotischer als je zuvor. 'Ich kann nur sagen das, dass lesen dieser Bücher ein wahres vergnügen war. Auf in die zweite runde Männerjagd.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones, Am Rande des Wahnsinns" von Helen Fielding

    Nach dem ersten Band, über den ich schon viel lachen musste, musste ich natürlich auch Band zwei lesen.

    Obwohl Bridget wieder von einem Fettnäpfchen ins nächste tappt, kommt dieses Buch an den ersten Band nicht wirklich ran.

    Es war lustig und auch hier gab es Situationen, in denen frau sich wiedererkennen wird, doch Teil 1 war für mich definitiv besser.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    cvcoconuts avatar
    cvcoconutvor 8 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones" von Helen Fielding

    Mit dem ersten Buch überhaupt nicht zu vergleichen. Der Witz hat mir hier bisschen gefehlt und es wurde einiges zu sehr in die Länge gezogen. Aber zum Schmunzeln kommt man dennoch ab und zu

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Bridget Jones" von Helen Fielding

    Bridget Jones, eine ganz normale, frustrierte Single-Frau kämpft mit ihren zwei Besten Freundinnen Jude und Shazzer, um die Annerkennung von Frauen im Allgmeinen und Singlen im Besonderen. Sie muss sich durch Büroaffairen, Selbsthilfebücher, Familienwahnsinn, nervende Nachbarn, falsche Verdächtigungen, Missverständnisse mit Mann und Frau, neidische Furien und vieles anderes kämpfen, doch vordergründig kämpft sie nur mit einem: mit ihrem Gewicht! Das will und will nämlich einfach nicht schrumpfen, egal wie viele (selbsterdachte oder veränderte) Diäten sie auch macht. Außerdem wäre da noch dieser Vorsatz sich das Rauchen abzugewöhnen und die allgemeine Torschlusspanik der Single-Frauen ab 30. Mit charmanter Naivität und einem außergewöhnlichen Instinkt für Fettnäpfchen schlägt sich Bridget durch ihren Alltag, und am Ende wird auch dann für sie alles gut. Obwohl.. Thailand hatten wir doch schonmal oder?
    Ich hätte nie gedacht, dass ich beim lesen eines Buches wirklich lachen müsste. Aber diese beiden haben es mir wirklich angetan. Normalerweise komme ich über ein Schmunzeln nicht heraus, aber die witzige und spritzige Art von Helen Fielding ist wirklich grandios. Das erste Mal, dass ich den Zitaten auf der Rückseite des Buches zustimmen muss, bei diesem Buch muss man einfach lachen.
    Die Alltäglichen Probleme einer Frau - wer kennt sie nicht. Dieses Tagebuch ist ein Lese-Muss!

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks