Helen Fielding Bridget Jones' Baby

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(11)
(12)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bridget Jones' Baby“ von Helen Fielding

Bridget Jones hört sie schon seit einiger Zeit ticken: ihre biologische Uhr. Und auch ihr Bekanntenkreis wird nicht müde, sie darauf hinzuweisen, dass das Thema Nachwuchs langsam drängt. Und dann führt eine Abfolge chaotischer Ereignisse schließlich zu der großen Nachricht: Bridget ist schwanger! Allerdings nicht ganz wie geplant – und turbulent geht es prompt weiter. Bridget stolpert durch aufregende Monate voller gut gemeinter Ratschläge selbstgefälliger Mütter, voller Konfusion bei Ultraschalluntersuchungen und Geburtsvorbereitungskursen, voller Vorfreude, Verzweiflung und voller Käsekartoffeln. Und über allem schwebt die Frage: Wer ist der Vater?

Schlechter als die vorherigen Bände, Bridget ist etwas farblos. Der Film ist besser.

— ErleseneBuecher

Humorvoll, unterhaltsam, chaotisch und viel Spass garantiert. Eben einfach Bridget Jones!

— summer22

In wenigen Stunden durchgelesen

— Janinezachariae

Solide Unterhaltung im bekannten Bridget Jones-Stil

— Bodenstaendig69

zu vorhersehbar, aber liest sich schnell

— X-tine

Ich liebe diese Reihe, aber es war ein bisschen vorhersehbar und flach. Aber trotzdem lesenswert als Bridget Fan!! 3,5 Sterne

— Ravina

nett für zwischendurch, aber kein MustHave. Bridget Jones - chaotisch wie immer, der Verlauf war vorhersehbar

— meisterlampe

Bridget Jones ist eine tolle Reihe, in die ich immer wieder gerne eintauchen möchte. Leider ist dies der schwächste Teil der Bücher

— HappySteffi

Konnte meine Erwartungen nicht erfüllen

— Mika2003

Das Konzept funktioniert im Film besser. Ich habe mir mehr von dem Buch versprochen.

— Evangeline2233

Stöbern in Liebesromane

Mein Herz ist eine Insel

Ernster und tiefer gehend als erwartet. Mitten im schottischen Meer liegt diese Insel, die Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichte.

sollhaben

Zoe und die Liebe

Abwechslungsreicher und unterhaltsamer Liebesroman!

Bambisusuu

Was auch immer war

Sehr spannende und emotionale Handlung

Danielabe

Wir sehen uns beim Happy End

Ein furchtbares Frauenbild

lesemaus1981

Be my Girl!

Romantische, humorvolle und lesenswerte lovestory

Astrid_Wirger

Winterduft und Schneeflockenküsse

witzig, romantisch, was fürs Herz ohne Kitsch

Lesewunder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Delfinfreundlich, Hallo England & SWDB

    Bridget Jones' Baby

    ErleseneBuecher

    07. December 2017 um 22:04

    Ich mag Bridget Jones sehr gern und fand auch die Filme wirlich gut. Aber hier war ich doch etwas verwirrt. Nicht nur, dass ich den dritten Film sehen wollte und mir vorher noch schnell das Buch dazu zu Gemüte ziehen wollte. Allerdings stellte sich dann heraus, dass es das vierte Buch ist, welches hier auf mich wartete, und das dritte Buch zu dem Film erst nach dem Film erscheint. Wie doof ich so etwas finde! Zusätzlich ist jetzt im Buch Daniel Cleaver Mark Darcys Konkurrent, im Film war es aber Jack Qwant, ein ganz anderer. Das fand ich schon im Vorfeld etwas konfus. Das wurde beim Lesen des Buches allerdings nicht sehr viel besser, obwohl es sich sehr schnell durchlesen lässt. Aber es ist so anders als die beiden vorherigen Bände, vor allem Bridget scheint etwas farblos zu sein, genauso wie die beiden Herren. Mark ist ein Spießer vor dem Herrn, den man zwischendurch nicht versteht und Daniel Cleaver ist so schleimig und hat von seinem Charme ab der Mitte des Buches einiges eingebüßt. Zum Glück holt Bridgets Vater einiges raus, der wirklich super ist. Also eigentlich hätte ich dem Buch kaum Punkte gegeben, aber ich fand den Film wirklich erstaunlich gut und sehr amüsant. Da waren die Charaktere klasse und diese Stimmung hat auf das Buch abgefärbt. Also vielleicht hier sogar gut, dass ich erst den Film gesehen habe und dann das Buch gelesen. So konnte ich mir alles sehr gut und eben lustig, farbenfroh und weniger blass vorstellen. Bewertung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension: "Bridget Jones Baby" von Helen Fielding

    Bridget Jones' Baby

    Rockmaniac

    11. October 2017 um 08:47

    Meine Meinung zu „Bridget Jones Baby“:Ich habe bemerken dürfen, dass der Film anders abläuft als im Buch. Ein Charakter wurde in dem Film entnommen (Daniel Cleaver) und ein neuer Charakter wurde erschaffen und hinzugefügt (Jack Qwant). Dadurch ändert sich natürlich eine ganze Menge und vor allem der Ablauf von Bridget Jones neuem Abenteuer. Schon allein die ganze Jack Geschichte zeigt somit ganz neue Szenarien. Meiner Meinung nach haben die Filmmacher das geändert, um der Filmreihe Pepp zu verliehen und um durch die Präsenz von Patrick Dempsey ein wenig frischen Wind einzubringen. Das hat meiner Meinung nach auch sehr gut geklappt und ist deswegen auch ein sehr gelungener neuer Bridget Jones Film. All das heißt jedoch nicht dass das Buch mir nicht gefallen hat. Ganz im Gegenteil, mir hat es sehr gut gefallen und ich würde jetzt am liebsten auch die anderen Bücher lesen. Schon allein um die Unterschiede zu Film und Buch zu analysieren.Was mir auch aufgefallen ist, ist das Bridget in dem Buch sehr offener zu dem Thema Sex steht. Anscheinend hat sie in den Büchern auch verschiedene und mehrere Sexpartner gehabt (soweit ich es verstanden habe. Ich kann mich jedoch auch irren). Das Thema Sex wird auf jeden Fall sehr thematisiert.Mark Darcy scheint nicht so eine extrem steife Person zu sein, wie er in den Filmen gezeigt wird. Ich habe das Gefühl, dass er in den Büchern viel lockerer und zuvorkommender ist. Daniel ist immer derselbe (ob in Buch oder in Film) und dass macht ihn natürlich zu dem dritt coolsten Charakter der Geschichte. Egal wie sehr sich Cleaver und Darcy gezankt haben, am Ende sind alle eine große glückliche Familie und das gefällt mir sehr. Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das ist wahrhaftig ein Buch mit einem zauberhaften Happy End. Ich kann dieses Buch einfach nur wärmstens weiterempfehlen, denn es ist einfach nur fantastisch!Die Autorin hat einen wirklich tollen Schreibstil und das ist die Art Chicklit, die ich am liebsten mag. Ich hoffe, dass es noch weitere Bridget Jones Geschichten geben wird, auch wenn ich mir schon denken kann, dass mit diesem Buch „Bridget Jones Baby“ alles endet.Ich bedanke mich herzlichst beim Bloggerportal und beim Goldmann Verlag, für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar.Eure Rockmaniac* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

    Mehr
  • Bridget is back!Humorvoll wie immer

    Bridget Jones' Baby

    summer22

    24. April 2017 um 16:58

    Zum Inhalt Bridget is back! Bridget Jones hört sie schon seit einiger Zeit ticken: ihre biologische Uhr. Und auch ihr Bekanntenkreis wird nicht müde, sie darauf hinzuweisen, dass das Thema Nachwuchs langsam drängt. Und dann führt eine Abfolge chaotischer Ereignisse schließlich zu der großen Nachricht: Bridget ist schwanger! Allerdings nicht ganz wie geplant – und turbulent geht es prompt weiter. Bridget stolpert durch aufregende Monate voller gut gemeinter Ratschläge selbstgefälliger Mütter, voller Konfusion bei Ultraschalluntersuchungen und Geburtsvorbereitungskursen, voller Vorfreude, Verzweiflung und voller Käsekartoffeln. Und über allem schwebt die Frage: Wer ist der Vater?Zum BuchBridget´s Leben ist immer noch turbulent und chaotisch und sie lässt, wie gewohnt, kein Fettnäpfchen aus. Wer Bridget kennt weiß das. Sie springt sogar mit Anlauf hinein.Mittlerweile ist sie ende 30 und überall um sie herum sind schwangere Frauen zu sehen oder kleine Babys uns nun tickt sie, die Biologische Uhr.Nicht nur, dass sie sich selbst unter Druck setzt. Ihre schrullige, ebenfalls leicht verrückte Mutter nutzt jede Möglichkeit, sie daran zu erinnern, dass sie sich Enkelkinder wünscht.Die große Baby Frage macht auch vor ihrem Bekanntenkreis nicht halt und Bridget ist genervt.Auf einer Feier trifft sie zufällig auf ihren Ex Freund Marc Darcy., der mittlerweile wieder geschieden ist.Immer noch gutaussehend, arrogant und mit dem selben seltsamen Charme behaftet.Es kommt wie es kommen muss und die beiden landen im Bett.Natürlich ist es, wie immer kompliziert zwischen den beiden und es kommt wie es kommen muss. Plötzlich taucht auch Daniel Cleaver wieder auf und die beiden landen Im Bett.Schneller als gedacht erfüllt sich ihr großer Wunsch. Bridget ist schwanger und trotz aller Freude, die Probleme gehen jetzt erst richtig los. Wer ist der Vater?... MeinungBridget is back!Helen Fieldings wunderbarer Schreibstil ist wie gewohnt locker, spritzig und unterhaltsam und ich gebe zu, ich liebe Bridget Jones einfach.Ihre schusselige, chaotische und tollpatschige Art ist einfach zu amüsant und hätte nicht jeder gern eine beste Freundin, wie Bridget? Spass und Lacher sind garantiert!Die Geschichte ist unterhaltsam und im gewohnten Stil.Natürlich gibt es auch ein wiedersehen mit Marc Darcy und Daniel Cleaver. Und nicht nur das. Spass mit jeder Menge Irrungen und Wirrungen ist garantiert. Bridget lässt kein Fettnäpfchen aus und Marc und Daniel treiben sie in den Wahnsinn und nicht nur die beiden lassen sie regelmäßig die Nerven verlieren. Auch ihre Mutter hat zu jeder Situation in ihrem Leben einen Ratschlag für die, ob sie will oder nicht...Das Buch hat sehr viel Spass gemacht, aber mich nicht spo ganz überzeugt, wie die ersten beiden Bücher denn war es lesenswert und unterhaltsam.Alles in allem witzig, rasant, chaotisch und typisch Bridget!FazitHumorvoll, unterhaltsam, chaotisch und viel Spass garantiert.Eben einfach Bridget Jones!

    Mehr
  • Ach Bridget, du bist mir eine ...

    Bridget Jones' Baby

    Janinezachariae

    22. April 2017 um 21:10

    Bridget Jones ist schwanger, aber sie weiß nicht, wer der Vater ist. Wie konnte das nur passieren? Bridget hat durchaus an Kondome gedacht, aber … ** Eine wirklich witzige Geschichte, die auch ein paar mal zum Nachdenken anregte und man sich manchmal einfach zurückhalten muss. Ich mag Bridget sehr gerne. Sie begleitet mich schon seit 2002 und ich liebe sie einfach für ihre Art, auch wenn ich manches nicht immer so gut finde. Aber sie hat einen tollen Charakter und ist eben einfach so, wie sie ist. Mark Darcy hatte es wundervoll ausgedrück: “Ich mag dich so, wie du bist – genau so.” Und so ist es auch, anders geht es nicht – auch wenn sie miese Ratgeber liest und schrullige, aber liebenswerte Freunde hat. Bridget Jones ist und bleibt ein Unikat und sie wird immer ein Teil von unserer Kultur sein. Ich bin froh sie mit 17 kennengelernt zu haben, denn ich konnte mich so gut auf das Erwachsenenleben einstellen, mit all diesen Dating Tücken. In all diesen Büchern gibt es so herzliche Momente, dass ich sie immer wieder gerne lese. Ich liebe Mark Darcy, Daniel Cleaver ist super charmant und Bridget wird sich nie ändern – und genauso soll es auch sein. Helen Fielding ist auf das Thema “Essstörung” gut eingegangen, denn Bridget hat eine – das ist offensichtlich. Sie schreibt ja nur über ihre Kalorien zufuhr. Aber es wird nie mit den Zeigefinger drauf gezeigt. Sondern ist eher nebensächlich zu betrachten. Sie ist Männer fixiert, aber es rutscht niemals ab. Es bleibt immer an der Oberfläche. Anmerkung: Ich habe nun das aktuellste der Reihe gelesen, an einem Nachmittag. ‘Bridget Jones Baby’. Theoretisch hätten die Bücher in folgender Reihenfolge erscheinen müssen (Erstveröffentlichung / in Deutschland erschienen): Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (1996 / 1997) Bridget Jones – Am Range des Wahnsinns (1999 / 2000) Bridget Jones’ Baby (2016 / 2016) Bridget Jones – Verrückt nach ihm (2013 / 2014) Tatsächlich aber wurden sie folgendermaßen veröffentlicht (dieses Mal im englischen Original mit Erstveröffentlichung): Bridget Jones Diary – 1996 Bridget Jones – The Edge of Reason – 1999 Bridget Jones – Mad about him – 2013 Bridget Jones’ Baby – The Diaries – 2016 Ich glaube, ich hätte es besser gefunden, wenn man 'Mad about him' tatsächlich nach 'Bridget Jones Baby' herausgebracht hätte. Im nachhinein hat es nur einen Beigeschmack, dass man möglichst viel aus der ganzen Sache herausholen will.  Ansonsten aber liebe ich einfach Bridget - so wie sie ist ;-) Alles dazu im Video, da stelle ich euch die komplette Reihe vor.

    Mehr
  • Baby Chaos bei Bridget

    Bridget Jones' Baby

    Sapientia

    08. April 2017 um 20:00

    Inhalt: Bridget Jones liebenswert und chaotisch wie eh und je, ist wieder Single, was ihre Freunde und Bekannte zum Anlass nehmen sie darauf aufmerksam machen wie laut ihre Biologische Uhr tickt. Fast an den Wahnsinn getrieben mit dem Thema überschlagen sich die Ereignisse. Das Ergebnis: Sie ist schwanger! Es könnte so perfekt sein, wäre da nicht ein Problem. - Wer ist der Vater ? Nun wird es erst recht turbulent. Zwischen Job, gut gemeinter Ratschläge von Freunden, Übelkeit, Heißhunger, Geburtsvorbereitungskurse und Vorfreude, bleibt die zur Verzweiflung treibende Frage wer der Vater des Babys ist. Eindruck: Bridget Jones Baby ist für jene die humorvolle, aber nicht all zu Anspruchsvolle Frauenliteratur lieben oder bereits eingeschweißte Bridget Jones Fans sind. Wie bereits die ersten beiden Bücher „ Bridget Jones Schokolade zum Frühstück „ und „ Bridget Jones Am Rande des Wahnsinns „ voller Charme und Humor. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte typisch für die Buchreihe voll mit Klischees, charmanter Humor und etwas vorhersehbaren Abläufen. Das Buch ist eine amüsante Lektüre für zwischendurch oder auch zum Seele baumeln lassen. 

    Mehr
  • Bridget, #themom

    Bridget Jones' Baby

    booksarealive_

    26. March 2017 um 18:35

    Bridget Jones: Ende 30, Single und voller Sorge auf immer und ewig alleine zu bleiben. Panisch, dass sie nie wieder ordentlichen Sex hat, schläft sie mit niemand geringerem als Mark Darcy und Daniel Cleaver, mit denen sie schon eher mal eine Dreiecksbeziehung hatte. Kurze Zeit darauf stellt sie fest, dass sie schwanger ist. Doch nur von wem? Auf einer turbulenten "Reise" mit einigen Hindernissen und Rivalitäten ordnet sie ihre Gefühle der beiden Männer gegenüber und kommt ihrem Glück immer näher. Briget ist eine angenhme Protagonistin. Das Buch ist aus ihrer witzigen, leicht naiven Art und Weise geschrieben, die alle Probleme locker und amüsant erzählt.Ihre gesamte Art ist einfach nur herzlich und man schließt sie schnell ins Herz. Marc Darcy ist ein höflicher, charmanter, liebenswerter Mann Mitte 40, der schon immer Probleme hatte, seine Gefühle offen zu zeigen. Er ist eine der beiden möglichen Väter des Kindes uns sehr besorgt um Bridgets Wohl, zeigt das nur auf die etwas falsche Weise. Daniel Cleaver ist, um mit Bridgets Worten zu sprechen, ein Flachwichser (Sorry, das musste ich jetzt bringen 😂). Er wirkt einfach nur egoisitsch, eingebildet, pervers und notgeil. Er achtet kaum auf die Bedürfnisse anderer und ist vielen gegenüber einfach nur respektlos. Bridgets Freunde, die mittlerweile verheirateten, sowie auch die Singles, sind zeitweise echt nervig gewesen. Ich habe die ersten Bände der Bridget Jones Reihe, sowie die ersten zwei Filme nicht gelesen oder gesehen, also fiel es mir am Anfang echt schwer, alle Namen sofort jemandem zuzuordnen. Vor allem Daniel Cleaver hatte mich verwirrt, denn im Film (den ich vorher schon gesehen habe) war der "zweite Vater" Jack Qwant, ein Mathematiker, der nie zuvor aufgetaucht ist, und Daniel Cleaver wurde schon am Anfang des Filmes für tot erklärt. So konnte ich mit Daniel am Anfang gar nichts anfangen. Außerdem kommt mir die ganze Geschichte etwas unrealistisch vor. Bridget nimmt die Tatsache, dass sie schwanger ist, ohne weiter drüber nachzudenken hin, und man erfährt nicht, wie sie in den ersten Wochen mit dem Gedanken umgeht. Es dreht sich die meiste Zeit auch nur darum, wie die beiden Männer mit der Schwangerschaft umgehen, und wie es Bridget damit geht, wird nur durch diverse äußere Stressfaktoren klar. Aber direkte Gedanken über das neue Leben in ihr macht sie sich augenscheinlich nicht. Abgesehen davon, dass ich mir eine kurze Erklärung der jeweiligen Charaktere gewünscht hätte, und Bridgets Muttergedanken ignoriert wurden, hat mir das Buch jedoch ziemlich gut gefallen. Die Geschichte war locker und witzig erzählt, die Protagonisten waren größtenteils angenehm, und das Ende hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Das 4. Buch ist das schwächste ...

    Bridget Jones' Baby

    Bodenstaendig69

    16. March 2017 um 19:39

    Als eingefleischte Bridget Jones-Leserin hat mich das 4. Buch der Autorin leider total enttäuscht. Es kommt nicht im entferntesten an den Wortwitz und die Originalität der ersten Bände heran. Vieles erscheint an den Haaren herbeigezogen.  Sehr schade ...

  • Die Bridget und die zwei Männer

    Bridget Jones' Baby

    X-tine

    08. March 2017 um 12:57

    Inhalt:Bridget Jones hört sie schon seit einiger Zeit ticken: ihre biologische Uhr. Und auch ihr Bekanntenkreis wird nicht müde, sie darauf hinzuweisen, dass das Thema Nachwuchs langsam drängt. Und dann führt eine Abfolge chaotischer Ereignisse schließlich zu der großen Nachricht: Bridget ist schwanger! Allerdings nicht ganz wie geplant – und turbulent geht es prompt weiter. Bridget stolpert durch aufregende Monate voller gut gemeinter Ratschläge selbstgefälliger Mütter, voller Konfusion bei Ultraschalluntersuchungen und Geburtsvorbereitungskursen, voller Vorfreude, Verzweiflung und voller Käsekartoffeln. Und über allem schwebt die Frage: Wer ist der Vater?Fazit:Das Buch liest sich sehr gut und flüssig, die Schriftart ist extrem groß und viele Abschnitte reduzieren den Textumfang, und dieser ist leider sehr vorhersehbar. Mir hat es nicht gefallen. Es war eine interessante Lektüre fürs Zugfahren aber nicht mehr.

    Mehr
  • [Rezension] Bridget Jones´Baby von Helen Fielding

    Bridget Jones' Baby

    HappySteffi

    16. February 2017 um 22:31

    Taschenbuch: 256 Seiten Verlag: Goldmann Verlag Erscheinungstermin: 21. November 2016 ISBN-10: 3442486653 https://www.randomhouse.de/Paperback/Bridget-Jones-Baby/Helen-Fielding/Goldmann-TB/e519187.rhd Klappentext Bridget Jones hört sie schon seit einiger Zeit ticken: ihre biologische Uhr. Und auch ihr Bekanntenkreis wird nicht müde, sie darauf hinzuweisen, dass das Thema Nachwuchs langsam drängt. Und dann führt eine Abfolge chaotischer Ereignisse schließlich zu der großen Nachricht: Bridget ist schwanger! Allerdings nicht ganz wie geplant – und turbulent geht es prompt weiter. Bridget stolpert durch aufregende Monate voller gut gemeinter Ratschläge selbstgefälliger Mütter, voller Konfusion bei Ultraschalluntersuchungen und Geburtsvorbereitungskursen, voller Vorfreude, Verzweiflung und voller Käsekartoffeln. Und über allem schwebt die Frage: Wer ist der Vater? Autor Helen Fielding wurde in Yorkshire geboren, studierte Englische Literaturwissenschaft in Oxford und begann 1979, als Reporterin für die BBC zu arbeiten. Später war sie als Journalistin und Kolumnistin für verschiedene Zeitungen tätig, darunter auch für den Independent, wo ihre Kolumnen mit den originellen und urkomischen Tagebucheintragungen einer gewissen Bridget Jones schon bald die Leserinnen begeisterten. 1997 erschien der Roman “Schokolade zum Frühstück”, der sich rasch zu einem weltweiten Bestseller entwickelte. Nie zuvor hatte jemand mit so viel Witz und Selbstironie die alltäglichen Nöte und Sorgen eines Singles beschrieben. Auch mit den Fortsetzung des Kultbuchs, "Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns", "Verrückt nach ihm" sowie den Verfilmungen eroberte die Autorin ein Millionenpublikum. Helen Fielding lebt mit ihren beiden Kindern in London und manchmal in Los Angeles. Cover Auf dem Cover sieht man auf baby-blauem Untergrund zum einen den Titel des Buches und der Autorenname und zum anderen eine weibliche, schwangere Silhouette. Der Gesamteindruck haut mich jetzt nicht vom Hocker, ist aber ganz hübsch gemacht. Meine Aufmerksamkeit hat ehr das riesige „Bridget Jones“ auf sich gezogen, was auch den größten Teil des Covers in Anspruch nimmt. Meinung Ich oute mich: Ich liebe Bridget Jones. Ihre verquere Art mit ihrem Leben umzugehen, die Männer um sie herum, die sie wiederholt in Ausbrüche jeglicher Art stürzen und die Fettnäpfchen, die sich scheinbar unaufhaltsam um sie herum auftürmen bis sie irgendwann in diese hereintappt. Da war es auch nicht groß verwunderlich, das ich dieses Buch lesen musste. Bridget ist halt eine von uns. Eine Frau mit Fehlern, Schwächen und einem endlosen Kampf gegen das ein oder andere Kilo zu viel. Auch in diesem Buch hat sie mich nicht enttäuscht. Bridget wird schwanger und weiß zu allem Unheil nicht, wer der Vater ist, was natürlich – wie sollte es anders sein – wieder in einen Kampf der Giganten zwischen Daniel und Marc ausartet. Aber mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen. Wie schon in den anderen Bridget-Romanen schreibt Helen Fielding wunderbar. Man kann ihren Schreibstil einfach weg-inhalieren, denn er passt einfach so gut zu diesen Büchern. Er ist locker, beschwingt, ohne mit Worten zu sehr ausschmücken zu wollen und doch durchzogen vom Witz, den man sofort als Bridgets charmant-chaotische Art wieder erkennt. Auch Daniel, Marc und natürlich Bridgets Eltern sind wieder mit von der Partie und runden die Geschichte erst richtig ab. Ohne sie wäre es einfach nicht das selbe. So sehr es mich auch gefreut hat wieder in das Leben dieser Charaktere eintauchen zu können, so sehr haben mich auch ein paar Kleinigkeiten gestört: Zum einen spielt Bridget Jones´Baby thematisch zwischen „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ und „Bridget Jones – Verrückt nach ihm“ und bietet somit keine überraschenden Neuigkeiten mehr, falls man „Verrückt nach ihm“ schon gelesen hat. Und zum anderen ist dieses Buch mit seinen 250 Seiten relativ kurz gehalten, womit der Handlungsspielraum recht begrenzt ist. Diese Punkte sind auch der Grund für meine Bewertung. Denn obwohl ich mich unterhalten gefühlt habe und dieses Buch sicher für jeden Bridget-Fan eine tolle Lesezeit ist haben diese Punkte mein Leseerlebnis im Nachhinein geschmälert. Nichts desto trotz: Bridget Jones ist einfach ein Original. Entweder man liebt oder man hasst sie. Und an meiner Liebe zu diesem Charakter hat dieser leicht enttäuschende Band nichts geändert. Fazit Bridget Jones ist eine tolle Reihe, in die ich immer wieder gerne eintauchen möchte. Obwohl dieser Band für mich der schwächste ist, komplettiert er für mich doch die gesamte Reihe.  

    Mehr
  • Bridget Jones Baby

    Bridget Jones' Baby

    Mika2003

    19. January 2017 um 07:30

    In der letzten Zeit fragte ich mich immer wieder: Muss man einen Bridget-Jones-Film gesehen haben, um mitreden zu können? Muss man die Bücher gelesen haben? Sind sie wirklich ein Muss. Denn irgendwie hatte ich das Gefühl, in meinem Umfeld die einzige zu sein, die weder ein Buch noch ein Film mit „Bridget Jones“ konsumiert zu haben. Nach der Lektüre von „Bridget Jones Baby“ ist es für mich ein klares NEIN. Ich weiß nicht warum. Vielleicht, weil ich den Hype nicht verstehe? Vielleicht, weil ich mit dem Humor der Bücher nichts anfangen kann? Das Thema – wer ist der Vater meines Kindes – ist sicherlich für den ein oder anderen ein aktuelles Thema. Zumindest in es ein Thema, das viel Potential birgt und das mit Sicherheit, gut verarbeitet, auch sehr erfolgsversprechend ist. Viele Leserinnen schwärmen von dem Humor der Autorin, vom packenden Schreibstil, den witzigen Dialogen. Sie schwärmen von den Charakteren der Bücher, von der Echtheit der Figuren. Aber wo ist das? Wo ist all das, von dem die Leserinnen schwärmen? Ich muss, für meinen Teil, sagen: mir gefällt die Umsetzung überhaupt nicht. Gewollt komisch, ohne komisch zu sein; Tiefgang und Realitätsnähe sucht man größtenteils vergebens. Die Charaktere des Buches: für mich so sehr an den Haaren herbei gezogen, das es schon fast wieder wahr sein muss. Ich war sowohl von Bridget als auch von deren Mutter sofort angenervt und auch die anderen Figuren konnten nicht überzeugen. Für mich war dieses Buch zwar nette Unterhaltung, aber dennoch ist dies ein Buch, das mit nicht im Gedächtnis bleiben wird. Ich werde mit Sicherheit die anderen Bände der Reihe – der Baby-Teil ist wohl der 3. Band – nicht lesen und auch die Autorin wird so schnell keine Chance mehr bekommen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2582
  • Bridget ist wieder mit ihrem wie gewohnt sehr turbulenten Leben zurück

    Bridget Jones' Baby

    catly

    28. December 2016 um 13:16

    Ich habe die vorherigen Bridget Jones Filme und Bücher schon mehrmals angesehen bzw. gelesen und deswegen waren meine Erwartungen an das Buch auch relativ hoch - und sie wurden vollends erfüllt. Bridget ist in diesem Buch genauso chaotisch und verpeilt wie von den anderen Teilen gewohnt. Zu meinem Überraschen, hat die Serie auch nicht an Qualität abgenommen sondern ist stetig gleich unterhaltsam geblieben. Bridget wird schwanger und nun stellt sich die Frage - Ist das Baby von Marc oder von Daniel? Selbst die Ärztin kann keinen der Beiden ausschließen. Die beiden Männer haben sich seit dem letzten Teil nicht verändert - Marc ist kühl, beherrscht und wirkt unnahbar und Daniel, der Frauenheld, der nichts ernst nehmen will und auf den meist nur wenig Verlass ist. Nun liefern sich die Beiden einen "Konkurrenzkampf" und versuchen sich gegenseitig auszustechen. Als Leser fiebert man das gesamte Buch hindurch mit und wartet und hofft gespannt auf die Auflösung wer schlussendlich der Vater ist. Auch Bridgets Freunde sind wieder mit dabei und haben sich nicht verändert. Sie sorgen für zusätzlichen Trubel. Das Buch ist wie ein Tagebuch geschrieben und leicht zu lesen. Man kann sich sehr gut in Bridget hineinversetzen und ich konnte mich in vielen Situationen mit ihren Reaktionen identifizieren. Alles in allem ein amüsantes und leichtes Lesevergnügen und ein unbedingtes Muss für jeden Bridget-Fan!

    Mehr
  • Tolles Wiederlesen mit Bridget and Friends

    Bridget Jones' Baby

    hasirasi2

    25. November 2016 um 21:37

    Ja, ich bin ein Serienleser und –Filmegucker. In den ersten beiden Bridget Jones Filmen könnte ich wahrscheinlich mitspielen, so oft hab ich sie schon gesehen und natürlich hab ich „Bridget Jones’ Baby“ als Preview schauen müssen und mich dabei köstlich amüsiert. Also waren meine Erwartungen an das Buch entsprechend hoch und ich sehr verblüfft, dass die Handlung an einer entscheidenden Stelle ganz anders ist – nein, keine Angst, schwanger ist sie im Buch und im Film. Und in beiden Varianten ist auch unklar, von wem – mehr verrate ich hier aber wirklich nicht ;-)!   „Bridget Jones’ Baby“ ist gewohnt amüsant und kurzweilig geschrieben und spielt dabei mit den altbekannten Klischees. Bridget stolpert erst IN und dann recht hilflos DURCH die Schwangerschaft. Die Väter in spe scheinen die Schwangerschaftsbegleitung eher als Wettkampf zu verstehen und versuchen dauernd, sich gegenseitig auszubooten. Dass Bridget und das Baby dabei auf der Strecke bleiben, merken sie erst, als es fast zu spät ist. Daniel ist immer noch ein Egomane und Marc hat nach wie vor einen Stock verschluckt – aber natürlich haben beide auch ihre liebenswerten Seiten. Bridgets Mutter ist „not amused“, dass diese UNVERHEIRATET schwanger ist – der Supergau! Einzig ihr Vater scheint sich zu freuen und steht ihr mit Rat und Tat zu Seite. Er ist mir in diesem Buch sehr positiv aufgefallen. In den Vorgängerbänden hatte er ja eher kleine Nebenrollen – hier sagt er zwar auch nicht viel, aber das hat dann Gewicht. Außerdem sind Bridgets Freunde wieder mit von der Partie. Sie sind ebenfalls älter, aber nicht unbedingt weiser geworden und sorgen oft für zusätzliche Verwirrung.   Mein Lieblingszitat aus diesem Buch ist übrigens von Bridget: „Es gibt nämlich nicht nur einen großen Unterschied zwischen dem Bild, das wir uns von uns selbst machen, und dem, wie wir wirklich sind, sondern auch zwischen unseren Erwartungen an das Leben und dem, wie es tatsächlich verläuft.“   Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber – die knapp 250 Seiten hat man viel zu schnell ausgelesen.

    Mehr
    • 6
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks