Helen Fitzgerald Furchtbar lieb

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Furchtbar lieb“ von Helen Fitzgerald

Krissie und Sarah sind seit den Kindertagen beste Freundinnen, auch wenn sie gegensätzlicher nicht sein könnten: Krissie ist chaotisch, trinkt, hat ein ausschweifendes Liebesleben und ist für ihren kleinen Sohn alles andere als eine <br> perfekte Mutter. Sarahs Leben mit Traummann Kyle ist dagegen fast perfekt, nur ein Kind fehlt. Als die drei Freunde zusammen in den Urlaub fahren, stürzt <br> sich Krissie mit Kyle in eine Affäre und Sarah von einem Felsen. Doch das ist erst der Anfang des Höllentrips, bei dem nichts so bleibt, wie es war. Helen FitzGeralds Debütroman ist wie ein Paar Handschellen - hart, sexy und fesselnd! <br><br>

Die Sprecherin ist überhaupt nicht mein Fall und die Geschichte auch nicht. Ich hatte mich jetzt bis CD2 vorgearbeitet, aber nun ist genug :(

— AllesSchwarz
AllesSchwarz

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • perfide Spannung

    Furchtbar lieb
    robberta

    robberta

    19. May 2015 um 16:10

    Furchtbar lieb Helen Fitzgerald Das ist die Geschichte von Krissie und Sarah, unzertrennlich seit Kindertagen, deren Freundschaft abrupt an einer Klippe endet. Krissie, ein bisschen schlampig, trifft gern die falschen Entscheidungen und ist für ihren Sohn alles andere als eine perfekte Mutter. Sarah hingegen hat alles im Griff, sie hat ihren Traummann Kyle geheiratet. Zu ihrem perfekten Leben fehlt ihr nur noch eines: ein Kind. Doch ihre Verbissenheit macht ihre Ehe zu einem Fegefeuer aus Frust und Zeugungsunfähigkeit. Als Krissie, Sarah und Kyle auf einer Zelttour durch die schottischen Highlands mal richtig abschalten wollen, geht alles schief: Krissie und Kyle stürzen sich Hals über Kopf in eine Affäre und Sarah von einem Felsen. Doch das ist erst der Anfang eines Höllentrips, bei dem nichts so bleibt, wie es gewesen ist. Meine Meinung: Das spannende Hörbuch wird von Britta Steffenhagen auf 4 CD's gekonnt vorgelesen. Die vielen Nuancen von Gut und Böse werden gut in die Handlung transportiert. Die perfide Spannung des Krimi-Plotts ist mit einigen unerwarteten Wendungen gespickt und sorgt für Überraschungen. Wie das leben so spielt und manchmal spielt es tödlich.

    Mehr
  • sehr fesselnd

    Furchtbar lieb
    Engelchen07

    Engelchen07

    21. April 2014 um 13:54

    Chrissi und Sarah kennen sich schon aus Kindertagen. Sarah heiratet den WG-Mitbewohner von Chrissi.  Sarah versucht vergebens schwanger zu werden, Chrissi ist nach einem One-Night-Stand schwanger. Die Ehe von Sarah geht so langsam in die Brüche und ausgerechnet jetzt verliebt Chrissi sich in den Mann von Sarah. Das Hörbuch ist sehr spannend gehalten. Man kann der Geschichte sehr gut folgen. Die Stimme ist superangenehm. Man kann gar nicht so schnell schauen, schon ist das Ende da und man wünscht sich noch viel viel mehr von diesen Hörbüchern....

    Mehr
  • Hat meine Erwartungen nicht erfüllt

    Furchtbar lieb
    extremehappy

    extremehappy

    09. March 2014 um 09:05

    Der Klappentext hörte sich so viel versprechend an. Drei Tage Wandern. Zwei Frauen wie Tag und Nacht. Ein Mord, der alles auf den Kopf stellt. Bitterböse und clever, so stellte ich mir dieses Buch vor. Nun habe ich es fertig und warte immer noch darauf, dass sich bei mir das Staunen einstellt. Schlecht geschrieben ist das Buch zwar nicht; trotzdem wird´s von mir keinen Lobgesang auf Helen Fitzgeralds ersten Roman geben. Mein größtes Problem war wohl, dass mir die Hauptperson Krissie so unsympathisch und fremd ist. Sich völlig von Drogen benebelt auf einer versifften Toilette auf Teneriffa schwängern zu lassen liegt (zum Glück) eben nicht in meinem Erfahrungsbereich. Als Krissie dann im Laufe der Geschichte ihr Leben immer mehr vermasselt und dabei auch noch komplett ungescholten daraus hervorgeht, schreit bei mir der Gerechtigkeitssinn gequält auf! Kurzum: Die Charaktere lernen nichts bzw. entwickeln sich nicht und die Story ist zwar komplex und hat einige überraschende Wendungen, aber leider keinen roten Faden. Wer auf ein schnelles Buch für Zwischendurch Lust hat, bei dem es um (Mutter-)Liebe, Beziehungen und Mord geht, der greife zu. Alle anderen: Lieber nicht lesen! PS: Die Hörbuch-Vertonung war sehr gut umgesetzt von Britta Steffenhagen!

    Mehr