Gefährlicher Irrtum

von Helen H. Durrant 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Gefährlicher Irrtum
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Rumpelpumpels avatar

Mit Perspektivenwechsel zur Auflösung. Ein packender Thriller.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gefährlicher Irrtum"

Eine Plastiktüte mit zwölf abgeschnittenen Fingern: Der blutige Fund auf einem Spielplatz der Hobfield Siedlung versetzt die Ermittler Tom Calladine und Ruth Bayliss in höchste Alarmbereitschaft. Zwar ist die heruntergekommene Siedlung eine Hochburg des Drogenhandels – aber eine Grausamkeit dieses Ausmaßes? Calladines Gespür sagt ihm, dass es um mehr als einen Bandenkrieg geht. Als die sterblichen Überreste von zwei Männern gefunden werden, finden sie zwar heraus, wer die zu Tode Gefolterten sind, aber noch immer weist nichts auf den Täter hin. Schlimmer noch: Irgendwer spielt der Presse grauenhafte Details zu, und für Calladine bekommt der Fall eine persönliche Wendung. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781503942172
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:238 Seiten
Verlag:AmazonCrossing
Erscheinungsdatum:10.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sigismunds avatar
    Sigismundvor 2 Jahren
    Spannend und rasant

    SPANNEND und rasant geschrieben ist der Psychothriller "Gefährlicher Irrtum" von Helen H. Durrant. Die Szenen mit dem Killer sind mir persönlich etwas zu brutal und detailgenau, wenn er seine Opfer bei lebendigem Leib ausweidet. Aber die Sisyphos-Arbeit der Polizei und der Zeitdruck, unter dem das Team steht, sind ausgezeichnet beschrieben, ebenso wie die einzelnen Charaktere und ihr Verhältnis zueinander. Dass nur Teamleiter Calladine als einziger die wahren Hintergründe ahnt und auf dem richtigen Weg ist, sein Chef dagegen ziemlich einfältig, ist mir etwas zu klischeehaft, aber mindert nicht die Qualität des Thrillers. Die Handlung spielt in einem heruntergekommenen Stadtteil in Nord-England, weshalb alle - außer Calladine - zunächst einen Übernahmekampf zwischen Drogenbanden vermuten. Ein gefährlicher Irrtum, der weitere Leben fordert. Denn dieser Roman wäre kein Psychothriller, wenn der wahre Grund für die grausamen Morde nicht im Verborgenen und in der Zeit weit zurückliegen würde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Rumpelpumpels avatar
    Rumpelpumpelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mit Perspektivenwechsel zur Auflösung. Ein packender Thriller.
    Nichts ist wie es scheint

    Wer Thriller mag, die auf die Ermittler eingehen und die Psyche des Täters beleuchten, dem kann ich das Buch empfehlen. Am Anfang ist es wirklich hart beschrieben, wie die Opfer gequält werden. Aber die Ermittlungsarbeit wird hier interessant dargestellt. Das Duo muss sich durchkämpfen und auf seine Instinkte vertrauen. Zum Ende wird wird es nochmal richtig spannend und ich konnte es icht mehr weglegen. Die kurzen Kapitel lesen sich wirklich gut und zusammenfassend kann ich sagen, dass es wirklich ein toller Thriller war.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks