Neuer Beitrag

Helen_Kampen

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


Am 13.03.2019 erscheint im Gmeiner-Verlag mein neuer Krimi "Angst in der Fächerstadt”. In Aktion auch das ungleiche Ehepaar König: Er Polizist mit dem Drang zur Wahrheit, Sie Journalistin mit einem Hang zur Übertreibung. Kann das gut gehen? Oder wer ermittelt schneller?

Ich freue mich riesig, pünktlich zum Erscheinungstermin eine Leserunde starten zu können, zu der der Gmeiner-Verlag 20 Freiexemplare verlost.

Dies ist meine erste Leserunde und ich bin sehr gespannt auf den Dialog mit euch, eure Meinungen, Eindrücke, euer Feedback und eure Rezensionen.

Ihr könnt euch bis einschließlich 17. März 2019 bewerben. Wer von euch eines der Exemplare von "Angst in der Fächerstadt” gewinnen möchte, beantwortet bitte die Bewerbungsfrage.


Ich bin jetzt schon gespannt auf eure Antworten und freue mich auf die Diskussionen mit euch!


Herzliche Grüße

Helen Kampen

Autor: Helen Kampen
Buch: Angst in der Fächerstadt

Leserin71

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Für mich stellt sich die Frage, was denn die Bewerbungsfrage ist. Spontan musst ich bei dem Titel an Karlsruhe denken, das gar nicht so weit weg ist von mir.
Als Krimitante bewerbe ich mich gerne und springe in den Lostopf.

Edit: Zum Thema Ernährung. Gerne kaufe ich regionale Produkte und auch Bio, aber von Superfood oder einseitiger Ernährung im Sinne von keine Kohlenhydrate oder kein Fett halte ich nichts.

Helen_Kampen

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen
@Leserin71

Gute Frage! Warum hat es die Frage nicht übernommen?!? Ich weiß es nicht und kann es leider auch nicht mehr ändern. Aber hier ist sie nun:

Proteine, Kohlenhydrate, Fette - egal oder wichtig?
Beschäftigt ihr euch mit dem Thema Ernährung und wie behaltet ihr bei den vielen Ernährungsweisheiten den Überblick?

Ich hoffe, das sehen alle?!

Beiträge danach
299 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

utaechl

vor 2 Wochen

Kapitel 25 - Kapitel 34
Beitrag einblenden

Amadea ist für mich eher beharrlich, passt aber zu einer Journalistin mit Spürnase. Und wie sich ja zeigt, ist sie auf der richtigen Spur. So langsam klärt sich der Nebel, ein Konkurrent könnte hinter allem stecken und jetzt muss das Ganze nur noch beendet werden. Ziemlich heftig dass Amadeas und Georges Sohn krank geworden ist, das macht die Sache ziemlich persönlich für die beiden. Und ihren Streit sollten sie echt beenden, immerhin ziehen sie am selben Strick, auch wenn Georg es nicht wahrhaben will.

utaechl

vor 2 Wochen

Kapitel 35 - Schluss
Beitrag einblenden

Dass Amadea sich mal wieder alleine dranmacht, direkt mit dem Täter zu reden passt zwar zu ihr, ist aber sehr unvorsichtig, da hätte sie doch eher auf ihren Mann vertrauen sollen. So musste der hinterhereilen und kommt zum Glück noch rechtzeitig, um sie zu retten.
Für mich war der Grund für den Mord auch etwas schwach. So ein Streit zwischen Geschäftsführern führt doch nicht gleich zum Tode.
Henrys Kranheit ist ja mal wieder etwas sehr besonderes, ich bin gespannt, wie es damit weitergeht. Genau wie mit dem zweiten Kind, dass ja Amadea ein bisschen zurückstecken muss.
Ansonsten ist alles geklärt, wir haben viel über Eiweiß, Rückrufaktionen und Lebensmittelskandale erfahren.
Das mit der schnellen Auflösung find eich auch, da hätte etwas mehr Erläuterung nicht geschadet, wenn sonst zu jeder Kleinigkeit viel erklärt wird.
Und selbst wenn ich den Rückruf hinauszögere kann ich doch nicht verhindern, dass im Endeffekt die meldung rausgeht, es war also ein eher kurzsichtiges Verhalten.

Smberge

vor 2 Wochen

Kapitel 13 - Kapitel 24
Beitrag einblenden

Jetzt wisse wir immerhin schon mal, wer das Opfer ist. Ich vermute ja sehr stark, dass es sich bei dem Täter um jemanden handelt, der entweder selber geschädigt wurde durch das Eiweißprodukt, oder aber jemand, der sich aus Prinzip gegen so ein Produkt wendet.
Sehr interessant finde ich auch die Hintergrundinformationen zu den Lebensmittelkontrollen und den Panschereien, die einige Hersteller vornehmen, um sich zu bereichern.
Ich vermute ja mal, das Amadeas Nachforschungen mit dem Mord zusammenhängen, wie genau, kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen.
Wir erleben ja den Täter immer wieder in eigenen Kapiteln, aber so richtig geöffnet hat er sich ja noch nicht. Ich kann seine Identität jedenfalls aus den Informatioen, die dort gegeben werden nicht ableiten.

Smberge

vor 2 Wochen

Kapitel 25 - Kapitel 34
Beitrag einblenden

Auf mich wirkt Amadea gar nicht nervig, sondern wie eine Journalistin, die eine Verdacht hegt und diesem Nach geht. Nachdem ihr Sohn mit einer Vergiftung im Krankenhaus liegt, hat sie auch allen Grund, ihren Verdacht bestätigt zu sehen.
Auch der Mord scheint ja mit diesem Eiweißprodukt zusammen zu hängen. Ob es wirklich etwas mit diesem Vorgängerprodukt zu tun hat, dessen Hersteller nach dem wirtschaftlichen Ruin Selbstmord begangen hat. Irgendwie erscheint mir diese Lösung aber als zu einfach.
Das Finale naht und ich bin schon gespannt, wie die Auflösung lautet.

Smberge

vor 2 Wochen

Kapitel 25 - Kapitel 34
Beitrag einblenden

ChattysBuecherblog schreibt:
Mit sehr großem Interesse habe ich mir mal die Homepage der Lebensmittelwarnung.de angesehen. Danke für diesen wertvollen Hinweis.

Das habe ich auch grade gemacht und ich wußte gar nicht, dass es so eine Seite gibt. Ich fühle mich immer mehr in meiner Überzeugung bestätigt, dass man Speisen selbst zubereiten soll und nur möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel kaufen soll. Sehr schön, dass dieses wichtige Thema in diesem Krimi aufgenommen wurde.

Smberge

vor 1 Woche

Kapitel 35 - Schluss
Beitrag einblenden

Für mich war das Ende nachvollziehbar, es wurden schon Menschen aus viel geringeren Gründen getötet. Ich konnte den Täter erst auf den letzten Seiten identifizieren, insofern war das Ende für mich etwas überraschend.
Mir hat der Hinergrund zu diesem Buch sehr gut gefallen, Lebensmiitelskandale und gepanschte Lebensmittel sind doch immer wieder ein Thema und hier wurde es sehr schön in einem Krimi aufgearbeitet.

Smberge

vor 1 Woche

Fazit und Fragen

So, jetzt möchte ich auch noch meine Rezension nachreichen. Mir hat das Buch gut gefallen, aber ich hätte mir etwas mehr Tiefgang gewünscht.
https://www.lovelybooks.de/autor/Helen-Kampen/Angst-in-der-F%C3%A4cherstadt-1874929719-w/rezension/2040578810/?selektiert=2040576295

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.