Helen Lescheid Neta

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neta“ von Helen Lescheid

Das Dorf, in dem die kleine Neta im Jahr 1912 zur Welt kommt, liegt in der Ukraine. Schon seit mehreren Generationen wohnen die Dycks, eine friedliebende deutsche Einwandererfamilie, in der Region. Als Neta gerade fünf Jahre alt ist, passieren Dinge, die sie nicht verstehen kann: Die Bauern werden gezwungen, ihre gesamte Ernte abzuliefern. Nicht einmal das Lebensnotwendige dürfen sie behalten. In den folgenden Jahren verlieren die Eltern ihre Ersparnisse; es kommt zu Plünderungen. Kirchen werden geschlossen. Später sagt man: Das war die Russische Revolution.

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen