Helen Mulgray

 3.9 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Keine Verdachtsmomente, Die Teneriffa-Connection und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Helen Mulgray

Helen Mulgray und Morna Mulgray sind Zwillinge und verfassen als Duo Kriminalromane um den Kommissar D. J. Smith und ihren Assistenten, die Katze Gorgonzola. Die eineiigen Zwillinge kamen 1939 im Stadtteil Joppa in Edinburgh zur Welt und nahmen nach ihrer Pensionierung als Englisch-Lehrer ihre Schreibtätigkeit auf. 2011 erscheint der dritte Band aus ihrer Krimi Reihe.

Alle Bücher von Helen Mulgray

Keine Verdachtsmomente

Keine Verdachtsmomente

 (14)
Erschienen am 06.11.2010
Die Teneriffa-Connection

Die Teneriffa-Connection

 (3)
Erschienen am 05.11.2011
Das Geheimnis von Islay Island

Das Geheimnis von Islay Island

 (2)
Erschienen am 01.08.2011
Above Suspicion

Above Suspicion

 (0)
Erschienen am 01.01.2011
Under Suspicion

Under Suspicion

 (0)
Erschienen am 01.10.2009
No Suspicious Circumstances

No Suspicious Circumstances

 (0)
Erschienen am 13.07.2009
Under Suspicion

Under Suspicion

 (0)
Erschienen am 01.12.2011

Neue Rezensionen zu Helen Mulgray

Neu
IlonGerMons avatar

Rezension zu "Keine Verdachtsmomente" von Helen Mulgray

Rezension zu "Keine Verdachtsmomente" von Helen Mulgray
IlonGerMonvor 6 Jahren

„Bei uns gibt es weder Blut noch Gewalt. Es wird gestorben, das ja … aber auf geschmackvolle Weise“

Das sagen Helen und Morna Mulgray über ihren ersten Krimi, den die Zwillinge gemeinsam geschrieben haben, ebenso wie sie ihr bisheriges Leben gemeinsam verbracht und gestaltet haben. Sie studierten an der gleichen Universität, belegten die gleichen Fächer, arbeiteten als Englischlehrerinnen und reisen seit Ihrer Pensionierung im Jahr 1993 viel und schreiben Krimis – alles gemeinsam.
Nach der Lektüre des ersten Romans, soeben in Deutschland erschienen, freue ich mich bereits auf den nächsten …

In „Keine Verdachtsmomente“ haben wir es mit Lady Detective Smith und ihrer Katze Gorgonzola zu tun. Gorgonzola ist zwar sehr extravagant und manchmal sogar launisch, stets aber mit dem richtigen Gespür unterwegs. Ein Vorteil, den sie ihrer Besitzerin voraus hat, ist Smith doch eher geprägt von einer fast kindlichen Unbekümmertheit. Sehr oft sieht sie den Wald vor lauter Bäumen nicht und stolpert deshalb nicht nur in so manches Fettnäpfchen, sondern dann und wann auch über die nächste Leiche. „Ach, wie ist denn das jetzt passiert“ meint man als Leser ihre Gedanken zu erleben und möchte sie am liebsten einmal kräftig durchschütteln.

Undercover ermitteln die beiden in Schottland, wo Smith – und ihre Katze - als Drogenfahnderin des Zoll- und Finanzamtes Ihrer Majestät einem Ring von Heroinschmugglern auf die Spur kommen sollen. Smith quartiert sich im White Heather Hotel ein, wo Haustiere selbstverständlich verboten und pünktliches Erscheinen zu den Mahlzeiten die oberste Pflicht der Gäste darstellt. Die Gästeliste des Hauses ist mindestens so bunt und skurril wie verdächtig. Smith und Gorgonzola haben sofort alle Hände, pardon, auch Pfoten, voll zu tun. Einige tödliche „Unfälle“ beunruhigen die Gäste und ganz schnell ist klar, dass auch Smith selbst im Fadenkreuz der Verbrecher steht. Wer wird am Ende gewinnen?

Kommentieren0
4
Teilen
sameas avatar

Rezension zu "Das Geheimnis von Islay Island" von Helen Mulgray

Rezension zu "Das Geheimnis von Islay Island" von Helen Mulgray
sameavor 7 Jahren

Gut zu lesender Roman, der aber leider sehr stark seinen beiden Vorgängern gleicht. Aus diesem Grund war er leider etwas langweilig. Daher werde ich auch keinen weiteren Roman dieser Reihe lesen. Den Autorinnen scheinen die Ideen ausgegangen zu sein.

Kommentieren0
16
Teilen
sameas avatar

Rezension zu "Die Teneriffa-Connection" von Helen Mulgray

Rezension zu "Die Teneriffa-Connection" von Helen Mulgray
sameavor 7 Jahren

Deborah Jane Smiths und ihre Katze Gorgonzolas 2. Fall. Dieses Mal geht es zur Drogenfandung nach Teneriffa. Das Ermittlerteam ist Mr. Vanheusen auf der Spur. Er betreibt nicht nur eine Firma, sondern wäscht dort auch seine Drogengelder.

Wie das erste Buch ist auch dieses ein ruhiger, humorvoller Krimi, der sich gut und flüssig lesen lässt. Es ist von Anfang an klar, welche Person der Täter ist. Bei diesem Roman ist das spannende, wie dieser Fall aufgeklärt wird. Der Weg ist bei diesem Buch das Ziel. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich es deutlich schwächer fand als den ersten Band.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks