Helen Phillips

 4.1 Sterne bei 28 Bewertungen

Alle Bücher von Helen Phillips

Paradiesvoll und geheimnisgrün

Paradiesvoll und geheimnisgrün

 (26)
Erschienen am 15.03.2013
Liebenswerte Geschenke

Liebenswerte Geschenke

 (0)
Erschienen am 01.09.2011
Paradiesvoll und geheimnisgrün

Paradiesvoll und geheimnisgrün

 (2)
Erschienen am 15.03.2013
Paradiesvoll und geheimnisgrün

Paradiesvoll und geheimnisgrün

 (0)
Erschienen am 15.03.2013
Pretty Patchwork Gifts

Pretty Patchwork Gifts

 (0)
Erschienen am 11.03.2013
Upside Down in the Jungle

Upside Down in the Jungle

 (0)
Erschienen am 04.03.2013
Chaucer's Dream Poetry

Chaucer's Dream Poetry

 (0)
Erschienen am 01.10.2014

Neue Rezensionen zu Helen Phillips

Neu
kaboes avatar

Rezension zu "Paradiesvoll und geheimnisgrün" von Helen Phillips

Ein romantisch, fantastisches Dschungelabenteuer für Mädchen
kaboevor 4 Jahren

In "Paradiesvoll & geheimnisgrün" vermissen Mad (12) und Ru (9) ihren Vater. Dieser ist ein anerkannter Vogelkundler und hat als solcher einen Job in Mittelamerika angenommen. Er sollte für ein Wellnesshotel einen Monat lang Vögel im Urwald katalogisieren. Sieben Monate später ist er immer noch nicht zurück. Dafür hat sich mittlerweile ein Mitarbeiter des Hotels in Mads Familie gedrängt. Mad ist hin und her gerissen, manchmal kann sie Kenneth leiden, oft aber auch nicht. Zumindest bringt er sie aber ins La Lava, für das ihr Vater arbeitet.
Dort angekommen treffen Mad, Ru und ihre Mutter den Vater nur kurz, völlig verändert und nur unter Aufsicht. Zudem hat Ru einen Brief von zu Hause mitgebracht, in dem ihr Vater auch nur unsinniges Zeug schreibt. Während Ru an einen Geheimcode glaubt, ist Mad einfach nur enttäuscht.
Nach und nach erkunden die Mädchen die Geheimnisse des La Lava, während Mad eine Ferienbekanntschaft anschmachtet.

Das Buch ist aus Mads Sicht geschrieben, entsprechend blumig sind einige Vergleiche und Beschreibungen. Ich finde es passt zu Mads Persönlichkeit und Alter, die Geschichte bleibt zumeist nachvollziehbar und macht Spaß.
Romantik (natürlich gibt es einen Jungen zum verlieben) und fantastische Elemente - wobei, weiß man das bei einem wilden Urwald wirklich so genau - vervollständigen dieses Mädchenabenteuer.
Obwohl die jüngere Schwester die mutigere ist, bietet Mad reichlich Identifizierungspotential für junge Leserinnen ab 11. Sie wächst über sich hinaus und bleibt sich dabei doch treu.

Kommentieren0
0
Teilen
anniXDs avatar

Rezension zu "Paradiesvoll und geheimnisgrün" von Helen Phillips

am Anfang schlapp, steigert sich aber
anniXDvor 5 Jahren

Klappentext: Da stimmt was nicht! Nie und nimmer hätte Dad so einen Brief geschrieben. Ru ist felsenfest davon überzeugt, dass es eine verschlüsselte Nachricht ist. Mad glaubte zwar nicht an einen Code, aber dass ihr Vater offenbar verrückt geworden ist, findet sie auch nicht gerade beruhigend. Jedenfalls sitzen die Schwestern jetzt im Flugzeug, zusammen mit Mom und ihrem aufdringlichen Begleiter Ken Candy (würg), um der Sache auf den Grund zu gehen. Und sie haben noch keine Ahnung, dass dort in La Lava nicht nur das grünste Spa der Welt, sondern auch ein paradiesisch-romantisches Abenteuer wartet.

Ein Klappentext, der nicht besonders ansprechen, aber auch nicht abschreckend ist. 


Meine Meinung: Insgesamt ist das Buch ein gutes Mittelmaß. Normalerweise wäre das keins der Bücher, das ich unbedingt gelesen hätte. Aber ich habe es dann aufgrund der Empfelung einer Freundin, die (normalerweise :D ) den gleichen Buchgeschmack hat wie ich, trotzdem aus dem Regal genommen und gelesen.
Den Anfang fand ich ziemlich schlapp und ich war sogar am überlegen ob ich es abbreche. Aber um meiner Freundin einen gefallen zu tun habe ich mich weiter durch die Zeilen gekämpft und mich sogar richtig rein gelesen. Das Buch wurde immer besser und auch an die Schreibweise (die ich am Anfang merkwürdig fand) habe ich mich gewöhnt. Mads Geschichte wurde immer interessanter irgendwann hat sie dieses gewisse Etwas bekommen, das mir am Anfang gefehlt hat.
Zwischendurch fand ich das Buch eher für Kinder geeignet. So auch am Ende, aber im großen und ganzen Fand ich es, trotz der ganzen negativen Kritik, doch gar nicht so schlecht. 
Das Buch nahm manchmal echt überraschende Wendungen und war nicht immer voraus zu sehen. Das war auch eine der Tatsachen, die ich an diesem Buch sehr gut fand.
Ich habe mir auch einmal kurz die Bewertungen von anderen angeguckt und kann deswegen sagen, dass es wahrscheinlich auch einfach nicht so ganz mein Geschmack war. Das es vielen anderen gefallen hat. Wenn du es also vom Inhalt her interessant findest, dann lass es dir von mir bloß nicht ausreden, denn am Ende war es echt nicht schlecht. Ich brauchte halt nur ein Bisschen um mich daran zu gewöhnen.

Kommentieren0
3
Teilen
elchis avatar

Rezension zu "Paradiesvoll und geheimnisgrün" von Helen Phillips

Paradiesvoll und Geheimnisgrün
elchivor 5 Jahren

Meine Meinung:
„Paradiesvoll und Geheimnisgrün“ von Helen Phillips ist ein wundervolles Kinder- und Jugendbuch, das den Leser einlädt sich gemeinsam mit den Schwestern Mad und Ru in ein faszinierendes Abenteuer mitten im tropischen Regenwald zu stürzen!
Der Sprachstil wird den jungen Lesern im Alter von 11 Jahren gerecht, da die Geschichte flüssig und leicht verständlich geschrieben ist. Zudem wurde sie in 20 Kapitel untergliedert. Dabei wird die Erzählperspektive aus Sicht von Mad geschildert und wirkt in ihrer Art sehr lebendig. Man hat das Gefühl sich mitten drinne zu befinden als nur am Rande zu stehen und zu zuschauen.
Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und wirken sehr authentisch, vor allem haben sie alle ihre Stärken und ihre Schwächen. Mad (Madeline) und Ru (Ruby) sind die Töchter des weltbekannten Bird Guy, Mr. Wade, einem Vogelforscher, der gerade mitten im Dschungel für ein Luxus-Spa an einem geheimen Auftrag arbeitet. Ein bodenständiger Mann, der seine Kinder über alles liebt und seine Fähigkeiten, was das Beobachten von Vögeln und Spuren betrifft an sie weitergegeben hat. Mad, die größere der beiden Töchter ist zwölf Jahre alt und scheint immer ein wenig im Schatten ihrer kleinen Schwester Ru zu stehen. Ru ist neun Jahre alt und ein aufgewecktes quirliges Wesen, welches nicht still sitzen kann. Sie scheint sich vor nichts zu fürchten und ist eine Meisterin im Geheimcode knacken. Wohin gegen Mad immer ein wenig zögert… aber sich dafür liebevoll um Ru kümmert und nicht ohne sie sein kann. Die Mutter erscheint mir im Vergleich zu den anderen Charakteren ein wenig blass und wirkt teils übertrieben bekümmert um ihre Töchter. Sehr erwachsen hingegen kam mir Kyle vor, der Junge mit den goldenen Augen und seinem geheimnisvollen Wesen. Trotz seiner erst 14 Jahre, bewahrt er immer einen kühlen Kopf und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch seine Großeltern, Mrs. Und Mr. Villalobos wirken sehr geheimnisvoll.
Mr. Wade arbeitet bereits seit einem halben Jahr für ein Luxus-Spa namens „La Lava“. Das „La Lava“ ist ein paradiesischer Ort inmitten des Regenwaldes, mit einem grauenhaftem Geheimnis. Mr. Wade soll einen als ausgestorben erklärten Vogel aufspüren, oder seiner Familie passieren schreckliche Dinge. Er schreibt einen mysteriösen Brief, mit verschlüsselter Nachricht an seine Töchter, aber diese kommen leider erst zu spät hinter den darin versteckten Geheimcode und befinden sich bereits auf der Reise zu ihrem Dad. Als sie dann nach langer Zeit endlich auf ihn treffen, ist er kaum wiederzuerkennen. Er wirkt abweisend und total verwirrt, als wäre er verrückt geworden. Wenig später fängt auch ihre Mutter an, sich nach ihren Yogastunden total pläm pläm aufzuführen und die Kinder vermuten, dass das „La Lava“ etwas damit zu tun hat. Dank dem Drang der neugierigen kleinen Ru und ihrem festen Glauben an Geheimcodes, Sagen und dass ihr Vater keinesfalls verrückt geworden ist, begeben die Mädchen sich gemeinsam mit Kyle auf ein fantastisches Abenteuer um den Dingen auf den Grund zu gehen…
Eine wirklich spannende Geschichte verstrickt mit magischen Elementen und dem nötigen Humor. Nicht zu verachten der Funken Wahrheit, der eine skrupellose Realität darstellt.
Ich möchte nicht zu viel verraten, da der ganze Zauber sonst genommen wäre…
Der Titel „Paradiesvoll & Geheimnisgrün“ passt jedoch perfekt zur Geschichte und auch die Covergestaltung ist gelungen. In der Form von Vogelfedern, sowie auch den Farben des Regenwaldes in Grün-, Blau- und Gelbtönen mit Freiraum zur Interpretation, sich aber in der Geschichte reflektierend wieder zu finden.

Fazit:
Ein spannendes, faszinierendes Abenteuer inmitten des tropischen Regenwaldes mit einem magischen Zauber und skrupelloser Realität! Ein wahrhaftig gelungenes Kinder- und Jugendbuch!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks