Neue Bücher

Das kleine französische Landhaus

 (17)
Erscheint am 21.12.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Neue Rezensionen zu Helen Pollard

Neu
Priseas avatar

Rezension zu "Das kleine französische Landhaus" von Helen Pollard

Sommerroman
Priseavor 3 Monaten

Das kleine französische Landhaus
von Helen Pollard
be-ebooks /Bastei Lübbe
Herzlichen Dank an Netgalley und be-ebooks/Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar des Buches.
Cover:
Das Cover wirkt sehr einladend und sommerlich.
Rezension:
Ein Landhaus in Frankreich, eine Liebesgeschichte - doch alles kommt erst mal anders. Kaum angekommen wird Emmy von ihrem Freund Nathan betrogen mit der Frau des Hotelbesitzers. Dieser kränkelnde Mann fühlt sich dem ganzen nicht gewachsen und Emmy beschließt ihm im Hotel zu helfen. Und mit Hilfe des äußerst attraktiven Gärtners Ryan rückt die Erinnerung an Nathan in weite Ferne.
Eigentlich hat das Buch das Potenzial zu einem guten Sommerbuch. Wenn da nicht die Handlung wäre, die aus meiner Sicht oftmals unrealistisch ist. Emmy macht sich kaum Gedanken wie es mit ihr nach dem Bruch und ihrer Heimkehr nach England weitergehen soll, erst als sie dann da ist. Die Handlung und die Charaktere waren mir etwas flach gehalten und es gab wenig Entwicklung. Daher war auch der Verlauf der Geschichte nicht sonderlich überraschend. Hier hätte ich mir etwas mehr erhofft. Allerdings als leichter Sommerroman am Strand und als abendliche Unterhaltung ist dieses Buch dennoch gut geeignet. 3/5 Sterne

Kommentieren0
3
Teilen
S

Rezension zu "Das kleine französische Landhaus" von Helen Pollard

Herzerwärmendes Buch
Streifivor 4 Monaten

Emmy und ihr Freund Nathan machen Urlaub in Frankreich. Emmy erhofft sich dadurch die Möglichkeit etwa für ihre eingeschlafene Beziehung zu tun. Doch es kommt komplett anders, sie erwischt Nathan in Flagranti mit der Frau von Rupert, des Besitzers des Urlaubsanwesens und kurz darauf verlassen die beiden das Hotel und lassen Emmy und Rupert zurück. Emmy erklärt sich bereit Rupert mit dem Hotel zu helfen, da sie ein schlechtes Gewissen wegen ihres (Ex-) Freundes hat. Doch bald stellt sich für Emmy heraus, dass das Ganze mehr Spaß macht, als sie zuerst gedacht hatte. Das Buch macht unglaublich Spaß, Emmy ist eine liebenswerte Frau, die ein wenig unter einem Mangel an Selbstvertrauen leidet. Als sie plötzlich alleine auf sich gestellt ist, stellt sie fest, dass sie sehr viel mehr kann, als sie sich zugetraut hätte. Dadurch dass das Buch aus der Sicht von Emmy geschrieben ist, kann man diese Entwicklung hautnah verfolgen. Ihre Begeisterung für das Anwesen und die französische Lebensart überträgt sich eins zu eins auf den Leser. Und durch die bildhaften Beschreibungen der Gegend ist man auch sofort mittendrin im Geschehen. Als Liebesroman würde ich das Buch nicht unbedingt bezeichnen, muss Emmy doch erst einmal wieder zu sich finden und herausfinden, was sie eigentlich will. Am ehesten noch ist es eine Liebeserklärung an die Gegend. Mir hat das sehr gut gefallen, ist ihre Entwicklung dadurch sehr realistisch gehalten. Und für’s Herz ist auch gesorgt, diese Geschichte wird dann wohl in einem Folgeband noch erzählt werden. Alles in allem kann ich für diese Buch nur eine Leseempfehlung aussprechen. Es ist herzerwärmend und entführt einen in eine der wohl schönsten Gegenden Frankreichs. Und die Protagonisten sind durch die Bank sehr liebenswert. Von mir daher den Daumen hoch!

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Das kleine französische Landhaus" von Helen Pollard

Nicht wirklich spannende Urlaubslektüre...
little_devilvor 4 Monaten

Ein Landhaus in Frankreich, eine Liebesgeschichte, ein einladendes Cover - und schon war für mich klar, dass ich das Buch lesen muss.

Emmy und Nathan reisen nach Frankreich, um endlich mal zu entspannen. Doch schon nach kürzester Zeit passiert das Unfassbare: Nathan geht fremd mit Gloria, der Frau des Inhabers der Ferienanlage. Dieser erleidet zeitgleich einen Herzanfall. Während Emmy nun zwischen Wut und Trauer und Hilfosigkeit schwankt, beschliesst sie, ihren Urlaub zu verlängern, um Rupert mit den Ferienwohnungen zu helfen, da Nathan und Gloria durchgebrannt sind. Während ihres verlängerten Aufenthaltes putzt sie die Häuschen, lässt sich von Rupert herumkommandieren und trifft auf zwei Männer, die sich sehr für sie interessieren. Und über allem schwebt die Frage, ob sie überhaupt wieder zurück möchte in ihr altes Leben nach England...

Soweit zum Inhalt. Der Schreibstil hat mir soweit ganz gut gefallen, da man schnell in die Geschichte hineinkam und das Buch sich sehr flüssig lesen ließ. Die Charaktere und die Handlung an sich aber waren mir dann mit der Zeit doch zu flach. Es gab kaum Entwicklungen bei den verschiedenen Personen und die Handlung war zu vorhersehbar ohne wirkliche Überraschungen, so dass das Buch nach dem ersten Drittel nur noch so daherplätscherte. Um abends in den Schlaf zu kommen war es eine gute Lektüre, aber um wirklich unterhalten zu werden fehlte doch einiges an Spannung, Überraschungen und Tiefgang.

Ich persönlich war am Ende dann doch enttäuscht, da ich mir zu Beginn viel mehr von dem Buch versprochen hatte. Die Fortsetzung werde ich wohl eher nicht lesen....

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks