Helen.B. Kraft

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Helen.B. Kraft

Gefährliche Lügen

Gefährliche Lügen

 (5)
Erschienen am 23.03.2017

Neue Rezensionen zu Helen.B. Kraft

Neu

Rezension zu "Gefährliche Lügen" von Helen.B. Kraft

Es ist ein Band 4 -.-
Raywenvor 2 Jahren

Klappentext

Prinzessin Naya hat ein gewaltiges Problem, ebenso wie Calliou, der Sohn des Kanzlers. Beide haben Mühe, dem Einfluss ihrer überdominanten Väter zu entkommen. Da hilft es auch nicht wirklich, dass Naya sich immer in die falschen Männer verliebt, oder dass Calliou im Geheimen als Assassine für die Königin arbeitet. Sie proben den Aufstand, doch der Zeitpunkt könnte ungünstiger nicht sein. Ein Feind bedroht die Bestien, entschlossen, sie alle auszurotten. Wenn Kobolde und Bestien es nicht schaffen, als Freunde und Familie zusammenzuhalten, könnte es das Ende für das Reich der Sieben Wüsten bedeuten.

„Gefährliche Lügen“ ist der 4. Band einer Sager die ich im Grunde gar nicht gelesen habe. Ich kann das Potenzial dieser Geschichte gar nicht richtig ausschöpfen will ich die Bänder davor dummerweise nicht gelesen habe. Weil dieses Buch mir von einer Leserunde zur Verfügung gestellt worden ist und ich ÜBERHAUPT NICHT DARAUF GEACHTET HABE WAS FÜR EIN BAND DAS IST, bin ich natürlich trotzdem dazu verpflichtet eine Rezi zu schreiben.

Die Handlung hat mir gefallen, auch wenn ich mich gelegentlich gefühlt habe wie als würde ich ein Handtuch mitten aus dem Stapelziehen anstelle das obenliegende drauf zu greifen. Mir hat einfach das Hintergrundwissen gefehlt. Ich war nicht in der Lage zu trauern wenn ein Trauerfall stattfand oder gewisse Beziehungen zu verstehen weil mir das Gefühl nicht vorher schon ins Herz injiziert worden ist. Eigentlich hat meine Meinung überhaupt kein Gewicht. Keiner liest Harry Potter oder Der Herr der Ringe und fängt ab dem 2 oder 4 Wälzer an.

Der Autor kann da nichts dafür also kann ich nur Oberflächlich bewerten. Der Schreibstil war flüssig zu lesen. Die Sprache teilweise ein wenig Vulgär aber ich denke das ist der Stiel dieser Bänder. Die Geschichte der Bestien und Kobolde hat mir gefallen besonders deren Magie. Die Charaktere waren mir Symphytisch und hatten Charakter. Ich denke wenn ich Band 1-3 gelesen hätte würde ich 5 Sterne vergeben. Ich ziehe daher einen ab für meine Unwissenheit xD

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gefährliche Lügen" von Helen.B. Kraft

Bestien und Kobolde
MiraxDvor 2 Jahren

Gefährliche Lügen ist nun der 4. Teil der Erbe der Sieben-Wüste-Reihe von Helen B. Kraft und befasst sich mit Nataylas und Daemyans Erbin Prinzessin Naya und dem Kobold und königlichen Assassin Caillou. Diesmal sind nicht nur die wilden Bestien von der Partie, sondern auch die pfiffigen Kobolde.

Das Cover fügt sich still zu den anderen Teilen der Reihe hinzu, zeigen wieder ein Paar, das sich tief in die Augen schaut und deren Leidenschaft deutlich wird, während im Hintergrund einer der grünen Wesen, ein Kobold, sitzt und das Paar beobachtet. Auch wenn mir die Cover nur bedingt gefallen, passen sie doch sehr gut zur Reihe.

Naya wird bald erwachsen, so ist ihr 25. Geburtstag, der gleichzeitig ihre Volljährigkeit und damit den Altersprozess ihrer Eltern einläutet, nur noch ein paar Tage weit entfernt. Doch in diesem Tagen soll sich so einiges ändern. Denn nicht nur braut sich langsam eine düstere und brutale Intrige an, die Sela und die königliche Familie heimsucht, sondern sie wird auch wieder einmal Opfer des uralten Fluches, der seitdem auf Cruths Nachkommen zu liegen scheint und ihnen ihr Glück verwehrt. Der einzige Hoffnungsblick scheint der etwas zu groß geratene Kobold Caillou zu sein, Nayas Kindheitsfreund, der aber nicht nur mehr für sie zu empfinden scheint als nur Freundschaft, sondern auch unter Königin Natayla zum tödlichen Mörder wird. Doch wie soll ein grüner Kobold die Welt der Bestien retten?

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich grandios und einer meiner liebsten. Nachdem ich nun ganze drei Bände lang die Welt der Sieben Wüsten kennengelernt habe mit all ihren dunklen wie hellen Seiten, so gelang es mir auch diesmal spielend einfach in die Welt abzutauchen und die Wüstenbestien und Kobolde zu begleiten. Diesmal wird ein viel größerer Fokus auf das mit den Bestien befreundete und co-existierende Volk der Kobolde gesetzt, da nun auch eine Hauptfigur ein Kobold ist. Aufgrund ihrer Größe sollte man sie aber auf keinen Fall unterschätzen!

Naya trägt eine große Verantwortung als zukünftige Erbin Selas und damit auch die künftige Königin der Bestien. Und eben zu ihrem neuen Lebensabschnitt als erwachsene Bestie will sie nun mehr mitreden und Entscheidungen treffen, die ihr vorher vorenthalten wurden. Aber trotz des Alters muss sie noch einiges lernen, denn die Welt ist nicht so schön wie sich die junge Königstochter vorgestellt hat. Ist das nicht genug, fängt auch bald an ihr Gefühlsleben verrückt zu spielen, denn wer ist ihr perfekter Gefährte?...

Als Bestienprinzessin ist Naya ziemlich verwöhnt, denn weder kennt sie Hunger und Armut noch die Zeit der Kriege und Tode, zu der ihre Eltern geboren wurden. Dennoch merkt man ihren Ehrgeiz mehr über die Welt lernen zu wollen, so vereint sie ebenso einige Eigenschaften ihrer Eltern. Sie war mir sehr sympathisch und ich habe gerne zu gesehen, wie sie in nur so kurzer Zeit einiges lernen musste. Ich bin schon gespannt, was mich in der Zukunft mit ihr erwartet!

Calliou ist vielleicht auf den ersten Blick ein harmloser Kobold, doch unter dem Auftrag der Königin Natayla kann er schnell zum überaus gefährlichen, kalten Mörder werden. Trotzdem hilft ihm seine Berufung wenig bei seiner schwierigen Beziehung zu seinem Vater und Kanzler Barrique. Ist das nicht genug, ist er dem Glanz der Prinzessin Naya seit ihrer Geburt an verfallen und verfolgt sie somit auf Schritt und Tritt. Doch wird sie seine Liebe erwidern?

Der etwas komplexere Charakter der Geschichte, denn zwei Seiten kämpfen bei Caillou um einen Platz. Der des gnadenlosen Assassinen und der des fürsorglichen und nachdenklichen grünen Kobolds. Und so jemand, der noch nicht mal zu seiner Familie eine Zugehörigkeit fühlt, soll bald das Ende der Bestien verhindern? Was so alles in einem Kobold steckt! Ich hatte zwar zunächst Schwierigkeiten ihn als kleiens grünes Wesen ernst zu nehmen, aber sympathisch war er mir trotzdem, auch wenn Barrique, sein Vater, mein Lieblingskobold sein wird ;)

Die Fortsetzung hat wieder einiges zu bieten, diesmal ist jedoch eine deutliche Steigerung zu den Vorgängern zu erkennen, denn es ist düsterer, brutaler und beschäftigt sich endlich mit dem unheilvollen Fluch seit Cruths Verbannung. Auch vom Plot und den Wendungen her wird einem oft ein paar Schockmomente präsentiert und daher ist es mein bisheriger Lieblingsband in der Reihe! Ebenso wird die Geschichte von Natayla und Daemyan ebenfalls indirekt weitergeführt, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin gespannt, auf was für eine Reise uns die Autorin das nächste Mal mit den Bestien schicken wird und gebe dem Band seine 5*****!

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Gefährliche Lügen" von Helen.B. Kraft

Die Vergangenheit holt die Bestien ein
annluvor 2 Jahren

„Du solltest dir ein Mädchen deines Volkes suchen. Sesshaft werden. Kinder bekommen. Das mit Naya hat keine Zukunft. Eine Bestie und ein Kobold... das passt einfach nicht.“

Erbe der sieben Wüsten 4

Seit ihrer Geburt hat der Kobold Calliou eine besondere Verbindung zu der Wüstenbestienprinzessin Naya. Als Kinder waren sie Freunde, doch die Jahre weg von Sela haben die Beiden verändert. Als ein Anschlag auf Naya begangen wird, begegnen sie sich wieder und müssen die Bestien gegen eine Gefahr von außen verteidigen. Verschwundene Bestien, tote Kobolde und Magier auf Seiten der Menschen bedrohen ihr Reich.


Der Band lässt sich wieder unabhängig von den Vorgängern lesen, wenn die Kenntnis dieser auch das Wiedererkennen der Charaktere mit sich bringt. So war ich froh darüber, hier offene Fragen vom Ende des letzten Bandes beantwortet zu bekommen und überrascht, meinen Lieblingscharakter Kanzler Barrique aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Die Geschichte ließ sich flüssig lesen. Da ich die Welt der Sieben Wüsten bereits kenne, kam ich schnell mit den Bestien und ihren Eigenheiten klar, wobei ich hier das Gefühl hatte, dass sie weniger blutrünstig und auch weniger von sexuellen Trieben geleitet daherkamen, als bisher. Vielleicht auch deshalb, weil einen Part der Erzählung nicht einer Bestie, sondern dem Kobold Calliou gewidmet ist. Ich musste mich erst daran gewöhnen, einen Kobold in einer anderen Rolle zu sehen, als sie bisher in den Büchern eingenommen hatten.

Sehr gut gefallen haben mir wieder die Zitate am Anfang jeden Kapitels, die aus der Hand einiger Protagonisten stammen. Sie konnten die Handlung ergänzen und erinnerten mich oft auch an die vorangegangenen Ereignisse.

Die Mischung aus Gefahr für das Reich der Bestien und Liebesgeschichte war in diesem Band ein bisschen anders verteilt, da es nicht nur um Naya und Calliou ging, sondern auch um die Protagonisten aus dem letzten Band. Eine wichtige Rolle spielte auch Cruth selbst, der hier nicht nur den gefangenen Beobachter gab, sondern dessen Schicksal hier maßgeblich beeinflusst wurde. Dadurch hatte ich das Gefühl einen Band vor mir zu haben, der einen Bogen um die ganze Reihe zog und die vergangenen Ereignisse mit den gegenwärtigen (die im Übrigen im Jahr 2045 spielen, was aber keinerlei Einfluss auf die Geschichte hatte) verknüpfte.

Fazit: Ich mag die Sieben-Wüste-Reihe schon seit dem ersten Band. Auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen. Hier fand ich die Mischung aus Einzelschicksal und Handlungen um die Gesamtheit der Bestien sogar noch besser. Ebenso gut gefallen hat mir, dass die Kobolde eine tragende Rolle bekamen.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
"Aus dem Tagebuch der tausend Tode
Dies Buch ist gefährlich. Ich muss es verbergen, will ich nicht riskieren, dass es meine Kinder vernichtet - oder Marie. Meine süße, wunderbare und immer fröhliche Marie. Sie ist sterblich. Eine winzige Berührung könnte sie ihrer Lebenskraft berauben.
Ich sollte nicht lieben. Aber Marie und unser Sohn haben mein Herz berührt. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, ihr Lachen höre oder die winzigen Füßchen meines Sohnes in der Luft zappeln sehe, dann frage ich mich, warum das Schicksal ausgerechnet mich zum Tod gemacht hat. Wa-rum konnte ich nicht ein einfacher Mann mit guter Arbeit sein, der diese beiden beschützt?
Stattdessen muss ich jeden Tag daran denken, dass nicht nur die Schlangen, die ich an meinem Busen nähre und Ehefrauen nenne, ihnen gefährlich werden können. Ich selbst bringe sie mit diesem Tagebuch, mit meinem Sein, in Gefahr.
So lehrreich und wichtig es ist zu erfahren, was meine Vorgänger erlebt haben, so grausam wäre es, wenn die Berührung des Buches meine Kinder oder die Frau, die ich wahrhaft liebe, tötete.
Ich muss ein Versteck finden ...."


Klappentext:

Wenn du die Zukunft kennst, kann es kein Schicksal geben.
Niemals wurde diese Weisheit von Mirella in Frage gestellt, da sie von klein auf hellsehen kann - nur ihre eigene Zukunft sieht sie nicht.
Doch Mirellas langweiliges Leben ändert sich schlagartig, als sie unerwartet auf den mysteriö-sen Alexander trifft, dessen Zukunft für sie ebenfalls im Dunkeln liegt. Er will einen Mordan-schlag auf seinen Vater verhindern und bittet Mirella um Hilfe. Obwohl sie nicht weiß, was sie erwartet, ist ihre Neugier stärker als die Vernunft und sie lässt sich auf das Abenteuer ein.
Dafür muss sie Alexander allerdings ins Herz der Unterwelt folgen, die ihre eigenen Gesetze hat. Und schon der Weg dorthin entpuppt sich als verrückte Reise, an deren Ende sich zeigen wird, ob Schicksal oder Zukunft gewinnen werden.

Einladung:

Begleitet mich auf eine skurile Reise in die Unterwelt und erlebt, welche Abenteuer Mirella und Alexander erleben, um zu verhindern, dass der Tod vernichtet wird.

Ich suche interessierte Leser, die Lust haben, das Buch "Das Schicksal der Zukunft" gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Ich vergebe dazu 15 Ebooks.

Die Beteiligung in den Leseabschnitten und das anschließende rezensieren ist verpflichtend. Erwiesene Nichtleser/Nicht-Rezensenten werden nicht berücksichtigt.

Um mitzumachen, beantwortet folgende Fragen:

Ein Fremder bittet euch um Hilfe, weil ihr allein dazu in der Lage seid, ein Verbrechen zu ver-hindern. Aber ihr müsst euch sofort entscheiden. Würdet ihr es tun und wenn ja, warum?

Weitere Informationen über mich und meine Projekte findet ihr hier.

Zur Leserunde

Hallo ihr Lieben,
habt ihr Lust auf „Geheimnisse der Macht“, den 5. und finalen Band der „Erbe der Sieben Wüsten“ Reihe von Helen B. Kraft?

Dann macht mit und bewerbt euch für diese Leserunde

Ihr seid herzlich dazu eingeladen, mit mir zusammen, Band 5 „Geheimnisse der Macht“, zu lesen und zu diskutieren.

Helen B. Kraft und ich freuen uns schon sehr über eure Meinung.


Klappentext:

Kein Fluch, keine Zwänge und trotzdem  ist Lorin immer noch nicht frei. Er kann weder bei den Morrow-Hexen bleiben noch ein normales Leben führen, weil er als Mörder und Verräter gebranntmarkt ist.

Als er der Bestie Dia begegnet, die unbedingt seine Hilfe braucht, scheint es, als habe das Schicksal seine Hand im Spiel. Doch Lorin hat ein dunkles Geheimnis, dessen Aufdeckung nicht nur Dias Gefühle für ihn zerstören könnte, sondern auch einen weiteren, finalen Krieg zwischen Bestien und Hexen wahrscheinlich macht.
Wenn es Lorin nicht gelingt, seine Vergangenheit endgültig abzuschütteln, wird er niemals eine Zukunft haben.


Für diese Leserunde stellt der Machandel Verlag 5 Leseexemplare im Taschenbuch-Format 

zur Verfügung.

Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar im mobi-Format  verlost.

Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.


Um eines davon zu gewinnen, müsst Ihr mir nur bis zum 08. Dezember verraten, was euch an den Bestien am besten gefallen hat. 


Viel Glück beim Bewerben.

Eure Beate 

Zur Leserunde

                     "Der Hauch eines Duftes, der entfernt an das Vanillekraut aus seiner Heimat erinnerte, gelangte in seine Nase und ließ die Bestie in ihm neugierig den Kopf heben."


Klappentext:

Mit harter Hand herrscht König Crothar über sein Reich. Hart genug, dass sein Sohn Cruth es vorzieht, in der Menschenwelt zu leben. Dort allerdings muss er die Bestie, seine zweite Natur, zügeln, denn die Menschen fürchten seinesgleichen. Zu Recht, wie Cruth sehr genau weiß. Dann trifft er auf Nerey. Die atemberaubend schöne junge Hexe, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, könnte sich allerdings für ihn als Katastrophe herausstellen. Denn zum einen fürchtet Nerey die Bestien, zum anderen hütet sie ein Geheimnis, das nicht nur Cruths Welt zu erschüttern droht. Doch ausgerechnet diese Frau wünscht sich Cruths Bestie als Partnerin.


Kommt mit uns in die Welt der Bestien, lasst euch zeigen, dass nicht alles so ist, wie es scheint, und dass Liebe immer noch die stärkste Macht ist – egal in welcher Welt wir uns befinden.


Wir suchen nun interessierte Leser, die Lust haben, das Buch "Aus Verrat geboren - Erbe der Sieben Wüsten I"  gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Weil es der Auftakt einer Serie ist, vergeben wir dieses mal 5 Printexemplare (mit persönlicher Widmung) und 10 E-Books.

Die Beteiligung in den Leseabschnitten und das anschließende rezensieren ist verpflichtend. Erwiesene Nichtleser/Nicht-Rezensenten werden nicht berücksichtigt.


Um mitzumachen, beendet folgenden Satz: "Wenn ich eine Bestie wäre, …"

Weitere Informationen über mich und meine Projekte findet ihr hier.


Zur Leserunde

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks