Helena Attlee Italiens Gärten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Italiens Gärten“ von Helena Attlee

Die italienische Reise gestern und heute Der kulturhistorische Streifzug durch Italiens Gärten führt von Petrarca und der Frührenaissance bis zu Pietro Porcinai und der Moderne, quer durch alle Regionen Italiens: von der Villa d’Este in Tivoli, dem Sacro Bosco von Bomarzo über die Villa Lante bei Viterbo bis zur Isola Bella im Lago Maggiore. Aber auch weniger bekannte Gartenentdeckungen aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert werden ausführlich in Wort und Bild porträtiert. Anhand unterhaltsamer Beschreibungen lässt die Autorin den Leser eintauchen, zum Beispiel in die illustre Welt der Renaissancefürsten, die ihre Gartenbesucher mit lustigen Wasserspielereien (giochi d’acqua) unterhalten oder opulente Festbankette unter freiem Himmel veranstalten. So entsteht ein ungemein lebhaftes Bild italienischer Gartenkunst, das außerdem durch vielfältige Illustrationen – historische Aufnahmen, Stiche und Kunstwerke, Pläne und Archivzeichnungen sowie zeitgenössische Fotografien – optisch abgerundet wird. Diese Kulturgeschichte liest sich spannend und amüsant zugleich, ohne den wissenschaftlichen Anspruch zu verlieren. Lassen auch Sie sich verzaubern von dem faszinierenden Zusammenspiel von Natur und jahrhundertealter Gartenkultur in Italien! • Opulenter kulturgeschichtlicher Band mit spannenden Beschreibungen, geschichtlichen Hintergründen und reichem Bildmaterial • Praktischer Anhang mit Informationen zu den Gärten sowie Register und Bibliografie • Ideal als Geschenk für alle Liebhaber von Gärten, Kunst und Kultur und Italienreisende

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Streifzug durch die Kulturgeschichte von Italiens Gärten

    Italiens Gärten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    26. August 2013 um 08:44

     Eine Vielzahl von Gartenbüchern ist in den letzten Jahren erschienen, die sich den bekannten und unbekannten Gärten der jeweiligen Länder widmeten. Das vorliegende Buch von Helena Attlee mit Fotografien von Alex Ramsay scheint auf den ersten Blick in diese Kategorie zu gehören, doch schon ein Blick in das Inhaltsverzeichnis zeigt, dass es hier um einen ganz anderen Ansatz geht.   Das Buch ist ein durchaus wissenschaftlichen Ansprüchen genügender und gleichzeitig sehr informativer und auch unterhaltsamer Streifzug durch die Kulturgeschichte von Italiens Gärten von der Frührenaissance bis zum modernen Garten des 20. Jahrhunderts.   Am Beispiel der jeweiligen Gärten und ihrer Architektur führt Helena Attlee den Leser und Betrachter des Buches ein in die Kultur, den Alltag und das Lebensgefühl der Menschen, die zu ihren jeweiligen Zeiten diese Gärten in Auftrag gegeben, geplant und gestaltet haben.   Für Gartenliebhaber sowieso, aber auch für Freunde Italiens und seiner Kultur ist dieses Buch ein  informatives und nicht weniger amüsantes Vergnügen.

    Mehr