Helena Baum

 4.6 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorin von Hör mir auf mit Glück, Die dreckigen Dreißiger und weiteren Büchern.
Helena Baum

Lebenslauf von Helena Baum

Helena (Sylke) Baum wurde 1963 in Thüringen geboren. 1989/90, zeitgleich zum Fall der Mauer, zog sie mit Mann und Tochter nach Berlin und blieb für viele Jahre in der Stadt. Richtete sich ein, widmete sich ihrem Beruf als (Psycho-)Therapeutin und hätte im Traum nicht daran gedacht, Berlin jemals zu verlassen. Inzwischen lebt sie als freie Autorin und Therapeutin in der Toskana und arbeitet weiterhin als Lehrende für systemische Therapie in Berlin. Während einer Auszeit auf der griechischen Insel Kreta entstand ihr erstes (autobiografisches) Buch "Erst mal für immer. Kreta" und wurde im Januar 2017 veröffentlicht. Im Herbst 2017 erschien ein weiterer Roman "Die dreckigen Dreißiger" und im Juni 2018 "Hör mir auf mit Glück".

Alle Bücher von Helena Baum

Helena BaumHör mir auf mit Glück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hör mir auf mit Glück
Hör mir auf mit Glück
 (5)
Erschienen am 06.06.2018
Helena BaumDie dreckigen Dreißiger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die dreckigen Dreißiger
Die dreckigen Dreißiger
 (3)
Erschienen am 28.09.2017
Helena BaumErst mal für immer: Kreta
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erst mal für immer: Kreta
Erst mal für immer: Kreta
 (0)
Erschienen am 12.01.2017

Neue Rezensionen zu Helena Baum

Neu
Lottewoesss avatar

Rezension zu "Hör mir auf mit Glück" von Helena Baum

Es führt kein Weg am Optimismus vorbei ...
Lottewoessvor 21 Tagen

... ist mein Lieblingszitat aus diesem Buch. Die Autorin begleitet zwei Pärchen auf ihrem Lebensweg.
Die junge Kathy steht zwischen zwei Männern, John und David. Sie entscheidet sich für David.
Jahrzehnte später: Das Ehepaar David und Katharina lebt eingefroren nebeneinander statt miteinander. Beide sind sich der Starre bewusst, aber keiner kann sich daraus lösen. David hat eine gutgehende Praxis als Psychologe, eine exzellenten Ruf, sowie zahlungskräftige Patienten, die ihn leider alles andere als glücklich machen. Jammernd schütten sie ihren Müll über ihn aus, sind jedoch mehr oder weniger therapieresistent. David steht ihnen hilflos gegenüber, genau gleich, wie er sein eigenes Leben nicht aus den Schienen reißen kann. Es ist schließlich Kathy, die den ersten Schritt tut und einen Auftrag am anderen Ende Amerikas annimmt, zusammen mit ihrem Jugendfreund John, der gleichzeitig ihr Geschäftspartner ist. David muss sie ziehen lassen und versinkt im Chaos. Ist es eine Trennung für immer?
Ganz andere Probleme haben Emily und Cooper. Sie sind jung und verliebt, während Cooper gerne zusammenziehen möchte, will Emily sich ihre Selbständigkeit um jeden Preis erhalten. Als sie schwanger wird, ist für sie klar, dass sie das Baby abtreiben lässt, doch Cooper wünscht sich eine Familie mit ihr. Sie bitten David um Hilfe, der ihnen einen unmöglichen Vorschlag macht, der ganze Felsbrocken ins Rollen bringt ...
Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Es ist herzerwärmend, ehrlich, erschütternd und traurig. Die Autorin findet eindrucksvolle Worte, um die Welt rund um die beiden Eheleute in ihrer einsamen Zweisamkeit auferstehen zu lassen. Ich bekam die Bilder kaum mehr aus dem Kopf und litt an erster Stelle mit David. Ich konnte nicht jede Handlung der Protas nachvollziehen, aber wer kann schon in andere Menschen hineinschauen? Die Geschichte ging mir unter die Haut und dennoch ist es nicht nur Tragödie, sondern hat zahlreiche Lichtblicke und Hoffnungsschimmer. Das Leben ist vielschichtig und keineswegs eindimensional – es ist der Autorin großartig gelungen, dies auf’s Papier und in meinen Kopf zu bringen. Ich liebte ihre geschliffenen Formulierungen, ein Beispiel: 
»...Schon nach dem ersten Blick in ihre Augen ahnte er, dass das Leben mit ihr kein harmonisches Zuckerschlecken werden würde. Sie würde nichts wie kühle Seide an sich abgleiten lassen, sie würde sich festbeißen, ansaugen, sie würde diskutieren wollen, Argumente hören und sich nicht mit mittelmäßigen Lösungen zufrieden geben. ...« (Zitat Ende)
Fünf Sterne für die wunderbare außergewöhnliche Geschichte, die sich überall abspielen könnte. Unbedingte Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
DaniellePatrs avatar

Rezension zu "Hör mir auf mit Glück" von Helena Baum

Emotional und Einfühlsam
DaniellePatrvor einem Monat

Ich habe selten einen dermaßen gefühlvollen, einfühlsamen und emotionalen Roman gelesen, der über das Leben und die Irrungen der Menschen erzählt. Jede einzelne Person lebt durch ihren persönlichen Charakter, ihre Gedanken und ihre Haltungen. Ängste jeglicher Form sind Thema und werden behandelt. Manches Mal hätte ich während des Lesens am liebsten die eine oder andere Person genommen und kräftig durchgeschüttelt. Ab der ersten Zeile ist man mitten in der Geschichte. Ständig bleibt es spannend und der Ausgang bis zum Schluss ungewiss.
Der flüssige Schreibstil und die Art des Erzählens haben zusätzlich zum Gelingen beigetragen. Daher gibt es meinerseits eine klare Lese-Empfehlung. 

Kommentieren0
1
Teilen
adwilks avatar

Rezension zu "Hör mir auf mit Glück" von Helena Baum

Eine ungewöhnliche Geschichte.
adwilkvor einem Monat

Zuallererst: Ich finde die Geschichte wirklich sehr interessant. Die Storylines der einzelnen Charaktere sind toll, ungewöhnlich und trotzdem nachvollziehbar und echt. Die Autorin hat das wunderbar ausgearbeitet und ich konnte auch die Handlungen der Figuren an den meisten Stellen gut verstehen. Die Handlung selbst fand ich spannend und mit vielen Wendungen hätte ich niemals gerechnet. Das Buch hat mich bis zum Ende mitgerissen. Allerdings nicht von Anfang an. Den fand ich eher schleppend und ich habe auch etwas gebraucht, um einen gewissen Lesefluss aufbauen zu können, denn der Schreibstil war nicht so richtig meiner. Aber das ist Geschmacksache und deshalb ziehe ich dafür keinen Stern ab. Einzig der etwas schleppende Anfang ist der Grund, dass ich nicht die Höchstbewertung vergeben möchte. Insgesamt aber hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Helena Baum wurde am 12. August 1963 in Altenburg (Deutschland) geboren.

Helena Baum im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks