Neuer Beitrag

AGLAMedien

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

heute laden wir euch zur gemeinsamen Lektüre eines Erstlingswerks einer jungen Autorin ein.

Wir als Verlag verlosen hierbei 25 Taschenbuchexemplare.

Zum Inhalt:

Helena ist gerade einmal sechs Jahre alt, als sie ihre Heimat, den Kaukasus, zusammen mit ihrer Familie in ein vermeintlich besseres Leben in Deutschland verlässt. Ihre Kindheit und Jugendzeit ist aber nicht wie die ihrer deutschen Mitschüler. Geprägt von der heimatlichen Kultur lebt die Familie in ihren eigenen vier Wänden. Alles scheint zu laufen, wie es zu laufen hat, bis ein Tag Helenas Leben komplett verändert. In einer lieblosen Ehe gefangen, findet sie dennoch irgendwann den Ausweg. Verloren in einer Welt von Selbstbestimmung, die für sie eine Herausforderung darstellt.

Der Klappentext:

Helena erzählt verstörend ehrlich über die sexuelle Unfähigkeit deutscher Männer aufgrund falscher Erziehung. Erschütternd hemmungslos lässt sie nahezu keinen sexuellen Abgrund aus. Mit gnadenloser Genauigkeit schildert sie Schock, Schmerz und vor allem ihre Lust.

Eine im Kaukasus geborene junge, deutsche Frau beschreibt ihr Leben in Hamburg. Bis ein Tag ihre vorbestimmte Zukunft verändert. Nichts ist mehr wie es sein sollte, trotzdem gibt sie sich nicht auf, egal wie sehr ihre Familie sie demütigt und erniedrigt. Erst als ihr das Liebste geraubt wird, ist sie bereit zur Flucht. Nun muss sie sich in einem Leben zurechtfinden, dass von ihr Selbstbestimmung verlangt. Doch schon bald erscheint ein Silberstreif am Horizont…

Wir suchen Lesewillige, die das Buch gemeinsam mit uns lesen wollen und anschließend rezensieren.


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


Autor: Helena Fackel
Buch: Ich bin die perfekte Frau

MagicMoment

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die Beschreibung des Buches klingt interessant. Das Thema ist sehr aktuell und ich bin gespannt auf die Sichtweise einer Betroffenen.
Ich würde mich freuen, an der Leserunde teilnehmen zu können.

Dominika

vor 3 Jahren

Ich hätte gern das Buch gelesen, LG, Dominika

Beiträge danach
287 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

skurril

vor 2 Jahren

Kapitel 24 - Ende
@Gracey_V

Obwohl es irgendwie komisch ist, dass man sich bei einer Biographie ärgert. ;)

AGLAMedien

vor 2 Jahren

Kapitel 24 - Ende
@skurril

Genau das ist der Punkt, es ist ihr Leben und sie hat es so erlebt. Es ist kein Roman, bei dem man sich ein Ende ausdenkt und es passend zum Buch gestaltet. Natürlich wäre es schöner, wenn sie sich aufbegehrt hätte und eine starke, selbstbewusste Frau geworden wäre und einen Beruf erlernt hätte und co. Aber das hat Helena eben nicht getan, wir haben zu Beginn des Buchprojekts auch unsere ganz eigene Meinung dazu gehabt, aber Helena ist eben nicht so, wie wir Frauen aus dem Westen es uns gewünscht hätten. Sie ist eben anders.

AGLAMedien

vor 2 Jahren

Kapitel 24 - Ende
@skurril

Genau das ist der Punkt, es ist ihr Leben und sie hat es so erlebt. Es ist kein Roman, bei dem man sich ein Ende ausdenkt und es passend zum Buch gestaltet. Natürlich wäre es schöner, wenn sie sich aufbegehrt hätte und eine starke, selbstbewusste Frau geworden wäre und einen Beruf erlernt hätte und co. Aber das hat Helena eben nicht getan, wir haben zu Beginn des Buchprojekts auch unsere ganz eigene Meinung dazu gehabt, aber Helena ist eben nicht so, wie wir Frauen aus dem Westen es uns gewünscht hätten. Sie ist eben anders.

Gracey_V

vor 2 Jahren

Kapitel 24 - Ende
@skurril

Ich kann mich durchaus darüber ärgern, wenn andere Leute abseits der Fiktion dummes Zeug machen. ;)

Aber falls du das meinst: Natürlich sollte man da so berichten, wie es wirklich passiert ist und ich finde es gut so, auch wenn mir der Ausgang des Buches nicht gefällt. AGLAMedien hat es ja gut beschrieben.

Gracey_V

vor 2 Jahren

Rezension

Meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Helena-Fackel/Ich-bin-die-perfekte-Frau-1133037495-w/rezension/1142472300/

skurril

vor 2 Jahren

Kapitel 24 - Ende
@Gracey_V

Na klar, aber irgendwie ärgert man sich doch anders, wenn man es liest, als wenn man es "real" mitbekommt.

Blaustern

vor 2 Jahren

Rezension
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Helena-Fackel/Ich-bin-die-perfekte-Frau-1133037495-w/rezension/1201871944/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag